Advertisement

Einfluß von Training und Belastung auf den Mineralgehalt von Herz und Skeletmuskel

  • J. Nöcker
  • D. Lohmann
  • G. Schleusing
Article
  • 21 Downloads

Zusammenfassung

Bei Trainingsversuchen mit Ratten wird als Trainingseffekt in der Skeletmuskulatur eine Erhöhung des Kaliumgehaltes gegenüber einer untrainierten Kontrollgruppe festgestellt. Bei Belastung sinkt der Kaliumgehalt der Muskulatur bei gleichzeitiger Erhöhung des Natriumgehaltes. Bei Belastung bis zur Erschöpfung zeigen die trainierten Tiere eine stärkere Erniedrigung des Kaliums im Skeletmuskel gegenüber den untrainierten Tieren. Die Bedeutung dieses Befundes für die Ermüdung und Leistungsfähigkeit wird besprochen.

Gleichzeitig durchgeführte Kalium- und Natriumbestimmungen des Herzmuskels zeigen z. T. gegensätzliches Verhalten. Eine Erhöhung des Kaliums als Trainingseffekt ist nicht nachweisbar. Bei Belastung kommt es zu einem signifikanten Anstieg des Kaliums im Herzmuskel.

Die Ursache dieses unterschiedlichen Verhaltens zwischen Skelet- und Herzmuskel wird im veränderten Stoffwechselgeschehen vermutet. Die schnelle Ermüdbarkeit des Skeletmuskels ist als ein Schutzmechanismus gegen Überforderung des Herzens aufzufassen. Auf die klinische Bedeutung (Nebennierenrindenüber- bzw. -unterfunktion, energetisch-dynamische Herzinsuffizienz) wird hingewiesen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bernstein, J.: Elektrobiologie. Braunschweig: Vieweg 1912.CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Bruman andJenny: Arbeitsphysiologie9, 147 (1936).Google Scholar
  3. 3.
    Currens, J. H., and J.Crawford: New Engl. J. Med.1950, 843.Google Scholar
  4. 4.
    Ernst, E., u.L. Scheffer: Pflügers Arch. ges. Physiol.220, 655 (1928).CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Fenn, W. O., R. H. Koenemann, B. V. Favata andE. T. Sheridan: Amer. J. Physiol.131, 494 (1940).Google Scholar
  6. 6.
    Fenn, W. O., B. M. Cobb, J. F. Manery andW. R. Blour: Amer. J. Physiol.128, 139 (1950).Google Scholar
  7. 7.
    Fischer, E.: Pflügers Arch. ges. Physiol.255, 1 (1952).CrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Fleckenstein, A., u.H. Hertel: Pflügers Arch. ges. Physiol.250, 577 (1947).CrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    Fleckenstein, A.: Verh. 17. dtsch. Pharmakol. Ges. 1950.Google Scholar
  10. 10.
    —: Der Kalium- und Natriumaustausch als Energieprinzip in Muskel und Nerv. Berlin, Göttingen, Heidelberg: Springer 1955.CrossRefGoogle Scholar
  11. 11.
    Frey, W.: Helv. med. Acta20, 298 (1953).Google Scholar
  12. 12.
    Hegglin, R.: Arch. Kreisl.-Forsch.13, 172 (1943).Google Scholar
  13. 13.
    - Schweiz, med. Wschr.1947, 674.Google Scholar
  14. 14.
    —: Die Klinik der energetisch-dynamischen Herzinsuffizienz. Basel: Karger 1947.CrossRefGoogle Scholar
  15. 15.
    - Klin.Wschr.1949, 330.Google Scholar
  16. 16.
    Hodgkin, A. L.: Biol. Rev.26, 339 (1951).CrossRefGoogle Scholar
  17. 17.
    Horton, H. V.: Brit. J. Physiol.70, 389 (1930).CrossRefGoogle Scholar
  18. 18.
    Ivanoff, N., etH. Scheiner: Soc.biol. Paris140, 250 (1946).Google Scholar
  19. 19.
    Jantz, H.: Nervenarzt18, 266 (1947).Google Scholar
  20. 20.
    Jung, R., u. H.Jantz: 12. Verh. dtseh. Ges. Kreisl.-Forsch. 1939.Google Scholar
  21. 21.
    Krogh, A.: Proc.roy. Soc. B.133, 40 (1946).CrossRefGoogle Scholar
  22. 22.
    Kühns, K.: Hoppe-Seylers Z. physiol. Chem.298, 278 (1954).CrossRefPubMedGoogle Scholar
  23. 23.
    Ljundgren, H., R. Luft andG. Sjögren: Amer. J. Path.45, 216 (1953).Google Scholar
  24. 24.
    Locke, F. S.: Brit. J. Physiol.32, 22 (1905).Google Scholar
  25. 25.
    Lohmann, D., G. Wielepp u.J. Nöcker: Z. Alternsforsch.10, 233 (1957).PubMedGoogle Scholar
  26. 26.
    Lundsgaard, E.: Biocliem. Z.217, 62 (1930).Google Scholar
  27. 27.
    Meyrhof, O., u.E. Boyland: Biochem. Z.238, 406 (1931).Google Scholar
  28. 28.
    Michel, D., u.J. Nöcker: Pflügers Arch. ges. Physiol.263, 348 (1956).CrossRefGoogle Scholar
  29. 29.
    Müller, L. R.: Klin. Wschr.1939, 113.Google Scholar
  30. 30.
    Muralt, A. v.: Die Signalübertragung im Nerven. Basel: Birkhäuser 1945.CrossRefGoogle Scholar
  31. 31.
    Nöcker, J.: Pflügers Arch. ges. Physiol.263, 341 (1956).CrossRefGoogle Scholar
  32. 32.
    Nöcker, J., D.Lohmann u. G.Schlesing: Sportärzte-Kongreß Hamburg 1956.Google Scholar
  33. 33.
    O'Brien, J. M., and B. S.Wilde: Science1952, 193.Google Scholar
  34. 34.
    Overton, E.: Pflügers Arch. ges. Physiol.92, 346 (1902).CrossRefGoogle Scholar
  35. 35.
    —: Pflügers Arch. ges. Physiol.105, 176 (1904).CrossRefGoogle Scholar
  36. 36.
    Somogyi, J. Z., u. F.Verźar: Helv. med. Acta 7, Suppl. VI (1941).Google Scholar
  37. 37.
    —: Arch. int. Pharmacodyn.65, 17 (1941).Google Scholar
  38. 38.
    Schumann, H.: Der Muskelstoffwechsel des Herzens. Darmstadt: Steinkopff 1950.CrossRefGoogle Scholar
  39. 39.
    Stämpeli, R.: Naunyn-Schmiedebergs Arch. exp. Path. Pharmak.228, 29 (1956).Google Scholar
  40. 40.
    Steinbach, H. B.: Ann. N. Y. Acad. Sci.47, 849 (1947).CrossRefPubMedGoogle Scholar
  41. 41.
    Taugner, R., M. Taugner, Th. Lohmüller u.A. Fleckenstein: Naunyn-Schmiedebergs Arch. exp. Path. Pharmak.210, 219 (1949).CrossRefGoogle Scholar
  42. 42.
    Tipton, S. R.: Amer. J. Physiol.124, 345 (1938).Google Scholar
  43. 43.
    Weidmann, S.: Elektrophysiologie der Herzmuskelfaser. Bern u. Stuttgart: Huber 1956.Google Scholar
  44. 44.
    Wilde, B. S., and J. M.O'Brien: Abstract. XIX. Internat. Physiol. Congr. Montreal 1953, S. 889.Google Scholar
  45. 45.
    Wood, E. H., A. D. Collins andG. K. Moe: Amer. J. Physiol.126, 657 (1939).Google Scholar
  46. 46.
    —: Amer. J. Physiol.128, 635 (1940).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1958

Authors and Affiliations

  • J. Nöcker
    • 1
  • D. Lohmann
    • 1
  • G. Schleusing
    • 1
  1. 1.Medizinischen Universitätsklinik LeipzigDeutschland

Personalised recommendations