Advertisement

Acta Neuropathologica

, Volume 4, Issue 1, pp 107–125 | Cite as

Die hyperplastischen Hamartome des Hypothalamus und ihre allgemeinpathologische Bedeutung

  • B. Ostertag
Originalarbeiten

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bustamenze, M., H. Spatz u.E. Weisschedel: Die Bedeutung des Tuber cinereum des Zwischenhirns für das Zustandekommen der Geschlechtsreife. Dtsch. med. Wschr.1, 289 (1942).Google Scholar
  2. Christ, J.: Infundibulum und Tuber cinereum beim erwachsenen Menschen. Anat. Nachr.1, 75–76 (1949).Google Scholar
  3. —: Zur Anatomie des Tuber cinereum beim erwachsenen Menschen (mit besonderer Berücksichtigung der Beziehungen zur Hypophyse). Dtsch. Z. Nervenheilk.165, 340–408 (1951).Google Scholar
  4. —: Über den Nucleus infundibularis beim erwachsenen Menschen. Acta neuroveg. (Wien)3, 267–285 (1951).Google Scholar
  5. Diepen, R.: Der Hypothalamus. Handbuch der mikroskopischen Anatomie des Menschen. IV. Bd., 7. Teil. Berlin, Göttingen, Heidelberg: Springer 1962.Google Scholar
  6. Driggs, M., u.H. Spatz: Pubertas praecox bei einer hyperplastischen Mißbildung des Tuber cinereum. Virchows Arch. path. Anat.305, 567–592 (1939).Google Scholar
  7. Graber, H., u.G. Kersting: Pubertas praecox bei Hamartie des medio-basalen Hypothalamus mit heterotoper Retinaanlage. (Ein Beitrag zur Pathologie des Zwischenhirns.) Dtsch. Z. Nervenheilk.173, 1–20 (1955).Google Scholar
  8. Hamilton, W. J., J. D. Boyd, andH. W. Mossman: Human Embryology (Prenatal Development of Form and Function). Cambridge 1962.Google Scholar
  9. Krainer, L.: Die Hirn- und Rückenmarkslipome. Virchows Arch. path. Anat.295, 107 (1935).Google Scholar
  10. Kuhlenbeck, H.: Über die Grundbestandteile des Zwischenhirns bei Reptilien. Morph. J.66, 244–317 (1931).Google Scholar
  11. Kuhlenbeck, H.: The human diencephalon. A summary of development, structure, function and pathology. Supplementum ad Confin. neurol. (Basel)14 (1954).Google Scholar
  12. Lange-Cosack, H.: Verschiedene Gruppen der hypothalamischen Pubertas praecox (Anatomisch und klinisch einheitliche Gruppe bei Tumoren des Tuber cinereum auf dem Boden einer hyperplastischen Mißbildung). 1. Mitteilung. Dtsch. Z. Nervenheilk.166, 499–545 (1951).Google Scholar
  13. —: Versehiedene Gruppen der hypothalamischen Pubertas praecox. 2. Mitteilung. Dtsch. Z. Nervenheilk.168, 237–266 (1952).Google Scholar
  14. Liebaldt, G.: Zur Genese und Deutung intracellularer Teratome. Dtsch. Z. Nervenklinik185, 557–564 (1963).Google Scholar
  15. Lindenberg, R., andS. Bedwell: A hypothalamic Hamartoma with dendritic proliferation and other neuronal changes associated with “blastomatoid” Reaction of Astrocytes. J. Neuropath. exp. Neurol.20, 219–236 (1961).Google Scholar
  16. Meyer, J. E.: Pubertas praecox bei einer hyperplastischen Mißbildung des Hypothalamus. Ein Beitrag zur Frage des Sexualzentrums und der Neurosekretion im Zwischenhirn. Arch. Psychiat. Nervenkr.179, 378–394 (1948).Google Scholar
  17. Miura, R.: Über die Differenzierung der Grundbestandteile im Zwischenhirn des Kaninchens. Anat. Anz.77, 1 (1933).Google Scholar
  18. Ostertag, B.: Lokale Hyperplasie des Hypothalamus mit Pubertas praecox. Dtsch. Z. Nervenheilk.164, 174–178 (1950).Google Scholar
  19. —: Pathologie der raumfordernden Prozesse des Schädelbinnenraums. Stuttgart: Enke 1941.Google Scholar
  20. —: Einzelformen der Verbildungen. In: Handbuch der spez. pathol. Anat. und Histol. Bd. XIII, Teil 4, S. 363–579. Berlin, Göttingen, Heidelberg: Springer 1956.Google Scholar
  21. Schmidt, E., J. Hallervorden u.H. Spatz: Die Entstehung der Hamartome am Hypothalamus mit und ohne Pubertas praecox. Dtsch. Z. Nervenheilk.177, 235–262 (1958).Google Scholar
  22. Spatz, H.: Neues über die Verknüpfung von Hypophyse und Hypothalamus. Mit besonderer Berücksichtigung der Regulation sexueller Leistungen. Acta. neuroveg. (Wien)3, 5–49 (1951).Google Scholar
  23. —,R. Diepen, u.V. Gaupp: Zur Anatomie des Infundibulum und des Tuber cinereum beim Kaninchen. Zur Frage der Verknüpfung von Hypophyse und Hypothalamus. Dtsch. Z. Nervenheilk.159, 229–268 (1948).Google Scholar
  24. Sprankel, H.: Beiträge zur Ontogenese der Hypophyse von Testudo graeca L. mit besonderer Berücksichtigung ihrer Beziehungen zu Praechordalplatte, Chorda und Darmdach. Z. mikr.-anat. Forsch.62, 587–660 (1956).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1964

Authors and Affiliations

  • B. Ostertag
    • 1
  1. 1.Institut für Hirnforschung-Korbinian-Brodmann-Haus-der Universität Tübingen74 TübingenDeutschland

Personalised recommendations