Advertisement

Zur Physiologie und Pathologie der feinsten Hornhautnerven

  • H. Pau
  • H. Conrads
Article

Zusammenfassung

Es wird gezeigt, daß das Cytoplasma derSchwannschen Zellen und der Hornhautparenchymzellen zusammen ein großes Leitplasmodium darstellen, in dem die Nerven verlaufen, und daß sich nach einer Läsion aus einwandernden Hornhautparenchymzellen neueSchwannsche Zellen entwickeln. Jede Hornhautparenchymzelle enthält offenbar nervöse Elemente, für die sie möglicherweise auch ein trophisches Zentrum abgibt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Boeke, J.: Z. mikrosk.-anat. Forsch.33, 23 (1933);35, 551 (1934).Google Scholar
  2. Reiser, K. A.: Arch. Augenheilk.109, 251 (1936);110, 253 (1937).Google Scholar
  3. Stöhr Jr.,Ph.: Lehrbuch der Histologie. Berlin-Heidelberg: Springer 1951.Google Scholar
  4. —: Acta neurovegetativa (Wien)10, 21 (1954).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1956

Authors and Affiliations

  • H. Pau
    • 1
  • H. Conrads
    • 1
  1. 1.Universitäts-Augenklinik MünsterMünster i. Westf.

Personalised recommendations