Albrecht von Graefes Archiv für Ophthalmologie

, Volume 160, Issue 6, pp 663–667 | Cite as

Alkalische Silberimprägnationsuntersuchungen der normalen Sklera und Hornhaut

  • F. Bauer
Article

Zusammenfassung

Verfasser stellt die Sklerafibrillen mit dem alkalischen Silberimprägnationsverfahren nachPerdrau dar, mit welchem die Sklerafibrillen eine starke Argyrophilie zeigen, den Hornhautfibrillen gegenüber, die mit diesem Verfahren praktisch nicht mitimprägniert werden. Die Differenzierung der Fibrillen kann nach Ansicht des Verfassers mechanischen und biochemischen Einflüssen zugeschrieben werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Becher, H.: Der konstruktive Bau der Sklera. (41. Verslg der Anat. ges. Lund. Sitzg vom 24.–27. 8. 1932.) Anat. Anz.75, Erg.-H., 104–119 (1932).Google Scholar
  2. Clemens, H. J.: Über die Kittsubstanz in der Propria corneae des Rindes. Diss. med. Fakultät Berlin 1951.Google Scholar
  3. Cogan, D. G.: Untersuchungen zur klinischen Physiologie der Hornhaut: die Beziehung zwischen Hornhautquellung, Hornhautepithelödem, Keratopathia bullosa und interstitieller Vaskularisation. Ber. über die 54. Zusammenkunft der Dtsch. Ophthalmol. Ges. in Heidelberg, 1948. München 1949.Google Scholar
  4. Dettmer, N.: Elektronenmikroskopische Untersuchungen an elastischen Fasern im Flügelband der Taube und ihre Beziehung zum übrigen Bindegewebe. Z. Zellforsch.37, 89 (1952).Google Scholar
  5. Dettmer, N., J. Neckel u.H. Ruschka: Elektronenmikroskopische Befunde an versilberten Kollagenfibrillen. Z. wiss. Mikr.60, 290 (1951).Google Scholar
  6. Günther, G.: Die Metachromasie bei verschiedenen Erkrankungen der Wirtshornhaut und ihre Bedeutung für den Erfolg der Keratoplastik. Albrecht v. Graefes Arch. Ophthal.154, 184–196 (1953).Google Scholar
  7. Günther, G. Ergebnisse der metachromatischen Färbung der normalen und pathologischen Hornhaut. Sitzg der Dtsch. Ophth. Ges., Heidelberg, 1953.Google Scholar
  8. Heringa, G. C., u.C. Hooft: Über den Zusammenhang der Argyrophilie der Bindegewebsfasern mit dem Stoffwechsel der Zellen. Z. mikr.-anat. Forsch.36, 1–9 (1954).Google Scholar
  9. Kokott, W.: Das Spaltlinienbild der Sklera. Ein Beitrag zum funktionellen Bau der Sklera. Klin. Mbl. Augenheilk.92, 177–185 (1934).Google Scholar
  10. Krompecher, St.: Fonction et forme, nouveaux points de vue et résultats dans l'adaptation fonctionelle, régénération et néodifferenciation des tissus. C. R. Anat. VI. Congr. Fédératif Internat. d'Anat. XLII. Réunion, Paris, 25–30. Juillet 1955.Google Scholar
  11. Lelei, G., u.M. Marotta: Beiträge zum Studium der Ultrastruktur der Kollagenfibrillen im Elektronenmikroskop. Kollagen und Hyaluronidase. (Erste Beobachtungen). Z. wiss. Mikr.60, 359 (1952).Google Scholar
  12. Lison, L.: Une réaction micro- et histochimique des esters sulfuriques complexes, la “réaction metachromatique”. Bull. Soc. Chim. biol. (Paris)18, 1 (1936).Google Scholar
  13. Schwarz, W.: Elektronenmikroskopische Untersuchungen über den Aufbau der Sklera und Cornea des Menschen. Z. Zellforsch.38, 26–49 (1953).Google Scholar
  14. —: Elektronenmikroskopische Untersuchungen über die Differenzierung der Cornea und Sklerafibrillen. Z. Zellforsch.38, 78–86 (1953).Google Scholar
  15. Wolpers, C. A.: (a) Die Querstreifung der kollagenen Bindegewebsfibrille. Virchows Arch. path. Anat.312, 292 (1944).Google Scholar
  16. Wolpers, C. A.: (b) Kollagenquerstreifung und Grundsubstanz. Klin. Wschr.1943, 624.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1959

Authors and Affiliations

  • F. Bauer
    • 1
  1. 1.Universität-Augenklinik DebrecenUngarn

Personalised recommendations