Advertisement

Archiv für Gynäkologie

, Volume 219, Issue 1–4, pp 126–127 | Cite as

Klinisch-mammografisch-plattenthermografische Untersuchungen an 509 histologisch abgeklärten Mamma-Tumoren

  • G. Lauth
  • H. Kalbfleisch
  • P. Kuba
  • G. Mühlberger
  • I. Olbricht
  • G. Wiegand-Auerbach
Vorträge zum Thema Röntgendiagnostik
  • 14 Downloads

Zusammenfassung

Durch alleinige klinische Untersuchung kann kein sicheres Urteil über die Dignität einer vermuteten Brustdrüsenerkrankung abgegeben werden. Wir haben auch gesehen, daß jede der beschriebenen apparativen Methoden für sich allein nicht absolut treffsicher ist, glauben aber, durch einen kombinierten Einsatz der Mammografie mit der Plattenthermografie und der Feinnadelbiopsie die diagnostische Treffsicherheit wesentlich zu verbessern.

Die Plattenthermografie nach Tricoire stellt für uns eine nicht mehr zu entbehrende Untersuchungsmethode dar, einmal um eine klinisch-mammografisch verdächtige Diagnose zu bestätigen, andererseits aber auch um mammografisch occulte Carcinome oder fakultative präcanceröse Veränderungen zu finden, deren Entdeckung wir nicht mehr dem Zufall überlassen dürfen.

Von 2 kleinen Garcinomen und 3 Carcinomata in situ werden Bilder demonstriert, die die Leistungsfähigkeit der Plattenthermografie in Verbindung mit der Mammografie zeigen.

Copyright information

© J. F. Bergmann 1975

Authors and Affiliations

  • G. Lauth
    • 1
    • 2
  • H. Kalbfleisch
    • 1
    • 2
  • P. Kuba
    • 1
    • 2
  • G. Mühlberger
    • 1
    • 2
  • I. Olbricht
    • 1
    • 2
  • G. Wiegand-Auerbach
    • 1
    • 2
  1. 1.Röntgenabteilung der Universitäts-Frauenklinik MarburgMarburg
  2. 2.Pathologischen Institut der Universität MarburgMarburg

Personalised recommendations