Rhachischisis

Eine vom entwicklungsmechanischen Gesichtspunkt lehrreiche Mißbildung
  • D. E. Holmdahl
Article

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ask, O.: Studien über die embryologische Entwicklung des menschlichen Rückgrats und seines Inhaltes unter normalen Verhältnissen und bei gewissen Formen vonSpina bifida. Akad. Abh., Upsala Läk.för. Förh. N. F.46, 243 (1941).Google Scholar
  2. —:Ascensus medullae spinalis. Upsala Läk.för. Förh. N. F.50, 81 (1944).Google Scholar
  3. Brandt, W.: Grundzüge einer Konstitutionsanatomie. Berlin 1931.Google Scholar
  4. Chuang, Hsiao-Hui: Defekt- und Vitalfärbungsversuche zur Analyse der Entwicklung der caudalen Rumpfabschnitte und des Schwanzes bei Urodelen. Roux' Arch.143, 19 (1947).Google Scholar
  5. Clara, M.: Über die Aufgaben und Ziele der Anatomie in unserer Zeit. Leipzig 1935.Google Scholar
  6. Dürken, B.: Grundriß der Entwicklungsmechanik. Berlin 1929.Google Scholar
  7. Ernst, P.: Mißbildungen des Nervensystems. In:Schwalbe, Die Morphologie der Mißbildungen des Menschen und der Tiere, III. 2. Lfg. 1909.Google Scholar
  8. Ford, P.: The origin of the segmental musculature of the tail of the Axolotl (Ambystoma). Proc. zool. Soc. London119, III (1949).Google Scholar
  9. Grosser, O.: Die Herkunft des Mesoderms beim Menschen. Z. mikrosk.-anat. Forsch.46, 640 (1939).Google Scholar
  10. Hesse, F. A.:Spina bifida cystica. Erg. Chir.10, 1197 (1918).Google Scholar
  11. Holmdahl, D. E.: Utvecklingenav den kaudala delen av ryggmärgen hos människan, särskilt med hänsyn till ventriculus terminalis och de kaudala spinalnerverna och spinalganglierna. Akad. Abh., Lund 1918.Google Scholar
  12. - Die erste Entwicklung des Körpers bei den Vögeln und Säugetieren, inkl. dem Menschen, besonders mit Rücksicht auf die Bildung des Rückenmarks, des Zöloms und der entodermalen Kloake nebst einem Exkurs über die Entstehung derSpina bifida in der Lumbosakralregion. I–V, Gegenbaurs Morphol. Jb.54–55 (1925).Google Scholar
  13. —:Spina bifida. Nord. med. Tidskr.1, 667 (1929).Google Scholar
  14. —: Die zweifache Bildungsweise des zentralen Nervensystems bei den Wirbeltieren. Eine formgeschichtliche und materialgeschichtliche Analyse. Roux' Arch.129, 206 (1933).Google Scholar
  15. —: Primitivstreifen bzw. Rumpfschwanzknospe im Verhältnis zur Körperentwicklung. Z. mikrosk.-anat. Forsch.38, 409 (1935).Google Scholar
  16. —: Die Morphogenese des Vertebratorganismus vom formalen und experimentellen Gesichtspunkt. Roux' Arch.139, 191 (1939).Google Scholar
  17. —: Die formalen Verhältnisse während der Entwicklung der Rumpfschwanzknospe beim Huhn. Verh. anat. Ges., Anat. Anz.88, 127 (1939).Google Scholar
  18. —: Beitrag zur Frage von der Teratomgenese. Die morphogenetische Theorie. Acta path. et microbiol. scand.19, 603 (1942).Google Scholar
  19. —: Das Verhalten des Entoderms und Hautektoderms bei der sekundären Körperentwicklung. Anat. Anz.96, 56 (1947).Google Scholar
  20. Ikeda, Y.: Beiträge zur normalen und abnormen Entwicklungsgeschichte des caudalen Abschnittes des Rückenmarkes bei menschlichen Embryonen. Z. Anat.92, 380 (1930).Google Scholar
  21. Kermauner, F.: Die Mißbildungen des Rumpfes. In:Schwalbe, Die Morphologie der Mißbildungen des Menschen und der Tiere, III. 1. Lfg. 1909.Google Scholar
  22. Pasteels, J.: Proliférations et croissance dans la gastrulation et la formation de la queue des Vertébrés. Arch. de Biol. (Liège)54, 1 (1943).Google Scholar
  23. Peter, K.: Indirekte (primäre) und direkte (sekundäre) Körperentwicklung bei der Eidechse. Z. mikrosk.-anat. Forsch.36, 378 (1934).Google Scholar
  24. —: Die Rumpfschwanzknospe bei der Eidechse. Anat. Anz.90, 49 (1940).Google Scholar
  25. —: Die Genese des Entoderms bei den Wirbeltieren. Erg. Anat.33, 285 (1941).Google Scholar
  26. —: Grundlagen einer funktionellen Embryologie. Bios19, 1 (1947).Google Scholar
  27. Petrén, K. u.Petrén, G.: Beiträge zur Kenntnis des Nervensystems und der Netzhaut bei Anencephalie und Amyelie. Arch. path. Anat.151, 438 (1898).Google Scholar
  28. von Recklinghausen: Untersuchungen über dieSpina bifida. Arch. path. Anat.105, 243 (1886).Google Scholar
  29. Schwalbe, E.: Die Morphologie der Mißbildungen des Menschen und der Tiere. I. Teil, Allgemeine Mißbildungslehre. 1906.Google Scholar
  30. Shdanow, D. A.: Der Entwicklungszustand der Kopfnerven bei Anencephalen. Gegenbaurs Morphol. Jb.64, 532 (1930).Google Scholar
  31. Siris, I. E.:Spina bifida. Treatment and analysis of eighty-four cases. Ann. Surg.103, 97 (1936).Google Scholar
  32. Spanner, R.: Untersuchungen zur Genese der Rhachischisis anterior und posterior mit Berücksichtigung der Craniorhachischisis. Z. Anat.85, 323 (1928).Google Scholar
  33. Staemmler, M.: Der Entwicklungszustand des peripheren Nervensystems bei Anencephalie und Amyelie. Virchows Arch.251, 702 (1924).Google Scholar
  34. Sternberg, H.: Über Spaltbildungen des Medullarrohres bei jungen menschlichen Embryonen, ein Beitrag zur Entstehung der Anencephalie und der Rhachischisis. Virchows Arch.272, 325 (1929).Google Scholar
  35. Vogt, W.: Die Rumpfschwanzknospe bei Amphibien und die Theorie der sekundären Körperentwicklung (Holmdahl). Verh. anat. Ges.88, 112 (1939).Google Scholar
  36. Wrete, M.: Ein Fall von Encephalo-Myeloschisis totalis bei einem menschlichen Embryo in der 7. Woche der Schwangerschaft. Z. mikrosk.-anat. Forsch.1, 563 (1924).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1951

Authors and Affiliations

  • D. E. Holmdahl
    • 1
  1. 1.Anatomischen Institut der Universität UppsalaSchweden

Personalised recommendations