Archiv für dermatologische Forschung

, Volume 244, Issue 1, pp 515–523 | Cite as

Das Wachstum der Haare unter einer kombinierten Antiandrogen-Oestrogen-Medikation bei weiblichen Probanden

Symposium V: Dermotrope Nebenwirkungen der Kontrazeptiva

Zusammenfassung

Der erste Teil dieser Studie beinhaltet den Einfluß antiandrogener Medikation auf den Haarcyclus der Kopfhaare bei weiblichen Patienten mit Hirsutismus und Alopecie bis zum 9. Behandlungscyclus. Anhand von Haarwurzelstaten ließ sich bei normalen Telogenausgangswerten eine Erhöhung der durchschnittlichen Telogenraten nachweisen, die mehrfach bis in pathologische Bereiche ging. Bei erhöhter Telogenausgangslage bestand dagegen eher die Tendenz zu einer Verringerung der Telogenen.

Im zweiten Teil wurden die Ergebnisse einer vergleichenden Messung der Wachstumsgeschwindigkeit von Körperhaaren hirsuter Frauen unter Verwendung des S35-Cystintests vorgelegt. Nach unseren Befunden läßt sich unter der hormonellen Therapie eine Verminderung der Wachstumsraten nicht nachweisen.

Schließlich wurde hinsichtlich des Wachstumscyclus der Körperhaare in einem Versuchsansatz anhand von Haarwurzelstaten eine — wenn auch nicht signifikante — Zunahme der Telogenraten unter antiandrogener Medikation gefunden und darauf hingewiesen, daß sich aus diesem Ergebnis die Möglichkeit einer antiandrogen-induzierten Verkürzung der Wachstumsphase ableiten läßt.

Der Schering AG, insbesondere Herrn Dr. J. Ufer, sei für die Unterstützung der Untersuchungen vielmals gedankt. Ebenso möchten wir Frl. A. Fieber für ihre einsatzbereite Mitarbeit unseren Dank aussprechen.

Key words

Antiandrogens Hirsutism Effluvium Cyclus of hair-growth Rate of hair growth 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag 1972

Authors and Affiliations

  • S. Laur
    • 1
  1. 1.Essen

Personalised recommendations