Archiv für dermatologische Forschung

, Volume 247, Issue 2, pp 171–180 | Cite as

Perorale Applikation zweier Derivate der Vitamin A-Säure zur internen Psoriasis-Therapie

13-cis-beta-Vitamin A-Säure und Vitamin A-Säure-aethylamid
  • U. Runne
  • C. E. Orfanos
  • H. Gartmann
Article

Zusammenfassung

Zwei Vitamin A-Säure-Derivate (VASD), 13 cis-beta-Vitamin A-Säure und Vitamin A-Säure-aethylamid, wurden3 Wochen lang 26 Kranken mit ausgedehnter Psoriasis vulgaris stationär verabreicht und anschließend die örtliche Cignolin-Salicylsäure-Therapie durchgeführt.

Unter VASD kam es bei 15 von den behandelten 26 Kranken zur Besserung, in keinem Fall jedoch zur Abheilung. Bei 4 Kranken verschlechterte sich der klinische Befund. Histologisch trat nach Abschluß der Einnahme von VASD ein stellenweise verbreitertes Stratum granulosum auf, Parakeratose und Acanthose nahmen ab. Gefäßveränderungen und Zellinfiltrate im Corium blieben hingegen unbeeinflußt.

Als Nebenwirkungen wurden häufig eine exfoliative Cheilitis (nur unter 13-cis-VAS), in einzelnen Fällen vorübergehend Kopfschmerzen, Durchfälle, Erbrechen sowie Erhöhung der BSG, der Transaminasen und der Blutfette beobachtet.

Die Annahme, daß die Vorbehandlung von Psoriasis-Kranken mit VASD die nachfolgende Cignolin-Therapie verkürzt, war unter den gegebenen Bedingungen nicht zu belegen.

Oral therapy of psoriasis using to vitamin a acid-derivatives

Summary

Two derivatives of retinoic acid (13-cis-beta-retinoic acid and retinoic acid ethylamide, VASD) were orally administered to 26 hospitalized patients with wide-spread psoriasisfor three weeks. After the systemic administration of VASD we continued the therapy with topical application of anthralin (0.1–1.0%) and salicylic acid (10%) in petrolatum.

After 3 weeks treatment with VASD, 15 of the 26 patients were improved, however, none of them cleared completely. Histological examination in 12 treated cases revealed a partly prominent granular layer, whereas parakeratosis and acanthosis were decreased. The papillary vessels and the inflammatory infiltrate showed no change.

A common side-effect of the VASD-treatment was exfoliative cheilitis (after 13-cis-beta-retinoic acid only); in few cases we noted headaches, diarrhoea, vomiting and increased blood-sedimentation rates, transaminases and serum lipids.

The preliminary systemic treatment with VASD did not influence the duration of the following topical treatment with anthralin and salicylic acid.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Ahumada, R.: Systematische Anwendung von Vitamin A in Megadosen bei Psoriasis. Z. Haut- u. Geschl.-Kr.46, 839–854 (1971).Google Scholar
  2. 2.
    Hoefer-Janker, H., Scheef, W., Blumenberg, F. W.: Überraschende Wirkung subtoxischer Vitamin A-Dosen auf die Psoriasis. Ärztl. Prax.93, 5238–5240 (1969).Google Scholar
  3. 3.
    Luger, A., Till, R., Zips, A.: Ergebnisse einer neuen Psoriasistherapie. Z. Haut-u. Geschl.-Kr.45, 133–148 (1971).Google Scholar
  4. 4.
    Goeckenjan, G., Goerz, G., Pöttgen, W., Grabensee, B., Herms, W.: Lebensbedrohliche Komplikationen der hochdosierten Vitamin A-Behandlung bei Psoriasis. Dtsch. med. Wschr.97, 1424–1429 (1972).Google Scholar
  5. 5.
    Luger, A., Zips, A.: Perorale Psoriasisbehandlung mit hohen Dosen von Vitamin A-Palmitat. Z. Haut- u. Geschl.-Kr.47, 293–306 (1972).Google Scholar
  6. 6.
    Schumacher, A., Stüttgen, G.: Vitamin A-Säure bei Hyperkeratosen, epithelialen Tumoren und Akne. Dtsch. med. Wschr.96, 1547–1551 (1971).Google Scholar
  7. 7.
    Schriftliche Mitteilung der Fa. Hoffmann-La Roche, Grenzach/Baden 1971.Google Scholar
  8. 8.
    Piroth-Ruegenberg, M.: Vergleich der externen Psoriasisbehandlung mit Cignolin nach zwei verschiedenen Methoden. Hautarzt21, 421–422 (1970).Google Scholar
  9. 9.
    Orfanos, C. E., Schmidt, H. W., Mahrle, G., Gartmann, H., Lever, W. F.: Retinoic acid in Psoriasis: Its value for topical therapy with and without corticosteroids. Brit. J. Derm.88, 167–182 (1973).Google Scholar
  10. 10.
    Logan, W. S.: Vitamin and Keratinization. Arch. Derm.105, 748–753 (1972).Google Scholar
  11. 11.
    Braun-Falco, O., Christophers, E.: Psoriasiforme Epidermis-Reaktion der Meerschweinchenhaut durch örtliche Vitamin A-Säure-Applikation. Arch. klin. exp. Derm.234, 70–86 (1969).Google Scholar
  12. 12.
    Muenter, M. D., Ferry, H. O., Ludwig, J.: Chronic vitamin A intoxication in adults. Amer. J. Med.50, 129–136 (1971).Google Scholar
  13. 13.
    Ryssel, H. J., Brunner, K. W., Bollag, W.: Die orale Anwendung von Vitamin A-Säure bei Leukoplakien, Hyperkeratosen und Plattenepithelkarzinomen. Schweiz. med. Wschr.101, 1027–1030 (1971).Google Scholar
  14. 14.
    Steigleder, G. K.: Die Rehabilitation des Psoriasiskranken. Hautarzt19, 71–75 (1968).Google Scholar
  15. 15.
    Laum, J. H., Steigleder, G. K.: Behandlungsdauer bei kombinierter Cignolin-Salicylsäure-Vaseline-Behandlung der Psoriasis. Hautarzt23, 204–206 (1972).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1973

Authors and Affiliations

  • U. Runne
    • 1
  • C. E. Orfanos
    • 1
  • H. Gartmann
    • 1
  1. 1.Universitäts-Hautklinik KölnBRD

Personalised recommendations