Advertisement

Pflügers Archiv

, Volume 306, Issue 3, pp 210–218 | Cite as

Das Beuteverhalten Zwischenhirn-defekter Erdkröten (Bufo bufo L.) gegenüber bewegten und ruhenden visuellen Mustern

  • Jörg-Peter Ewert
Article

Zusammenfassung

Das Beutefangverhalten der Anuren (Wendereaktion, Heranschleichen, Fixieren und Zuschnappen) wird durch den Bewegungsreiz eines kleinen visuellen Musters ausgelöst. — Bewegungsmuster können in verschiedenen Reizsituationen auf der Retina abgebildet werden.Situation I: Um die Kröte wird in der Horizontalen ein kleines visuelles Muster bewegt.Situation II: Die Kröte bewegt sich in homogener Umgebung und nimmt die visuellen Bewegungsreize ihrer eigenen bewegten Hinterextremitäten wahr.Situation III: Die Kröte bewegt sich an einem ruhenden visuellen Muster vorbei. — Mit Beutefang reagiert sie jedoch nur in Situation I; die Situationen II und III bleiben in diesem Zusammenhang unbeantwortet. — Die Fähigkeit der Kröte, beim Beutefang zwischen biologisch relevanten Schlüsselreizen (Situation I) und irrelevanten Reizen (Situation II und III) zu unterscheiden, ist in bestimmten Funktionen ihres ZNS begründet. Im Rahmen dieser Arbeit kann gezeigt werden, daß diese Fähigkeit ausfällt, wenn bestimmte Teile des zentralnervösen “visuomotorischen Apparates” (caudaler dorsaler Thalamus, prätectale Region) ausgeschaltet werden; die Tiere antworten dann auf alle drei Reizsituationen mit Beutefang.

Schlüsselwörter

Caudaler dorsaler Thalamus und prätectale Region Erdkröte visuelles Beutefangverhalten 

The prey-catching behaviour of toads (bufo bufo L.) with diencephalic and pretectal lesions to moving and nonmoving visual stimuli

Summary

The prey-catching behaviour of Anura (orienting movement, binocular fixation and snapping) is released by the moving stimulus of a small visual pattern. — Moving patterns on the retinal can result from different stimulus situations.Situation I: Around the toad is moving a small visual pattern in horizontal direction.Situation II: The toad is moving and perceives the visual stimuli of its own moving hind extremities.Situation III: The toad passes a small and immovable visual pattern. — With prey-catching movements, however, the toad reacts only in stimulus situation I. — The ability of the toad to differentiate between behaviourally relevant key stimuli and behaviourally irrelevant stimuli in preycatching is based on certain functions of the CNS. It can be shown that this ability is eliminated after caudal thalamic and pretectal lesions. Then the animals react to all 3 stimulus situations (I, II, III) with prey-catching.

Key-Words

Caudal Thalamic and Pretectal Area Common Toad Visual Prey-Catching Behaviour 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Butenandt, E., andO.-J. Grüsser: The effect of stimulus area on the response of movement detecting neurons in the frog's retina. Pflügers Arch. ges. Physiol.298, 238–293 (1968).Google Scholar
  2. 2.
    Eibl-Eibesfeld, I.: Nahrungserwerb und Beuteschema der Erdkröte (Bufo bufo L.). Behaviour4, 1–35 (1951).Google Scholar
  3. 3.
    Ewert, J.-P.: Untersuchungen über die Anteile zentralnervöser Aktionen an der taxisspezifischen Ermüdung beim Beutefang der Erdkröte (Bufo bufo L.). Z. vergl. Physiol.57, 263–298 (1967).Google Scholar
  4. 4.
    —: Elektrische Reizung des retinalen Projektionsfeldes im Mittelhirn der Erdkröte (Bufo bufo L.). Pflügers Arch. ges. Physiol.295, 90–98 (1967).Google Scholar
  5. 5.
    —: Aktivierung der Verhaltensfolge beim Beutefang der Erdkröte (Bufo bufo L.) durch elektrische Mittelhirnreizung. Z. vergl. Physiol.54, 455–481 (1967).Google Scholar
  6. 6.
    —: Der Einfluß von Zwischenhirndefekten auf die Visuomotorik im Beute- und Fluchtverhalten der Erdkröte (Bufo bufo L.). Z. vergl. Physiol.61, 41–70 (1968).Google Scholar
  7. 7.
    Gaupp, E., A. Ecker u.R. Wiedersheim: Anatomie des Frosches, Bd. 3. Braunschweig: Vieweg 1904.Google Scholar
  8. 8.
    Grüsser, O.-J., u.U. Grüsser-Cornehls: Neurophysiologische Grundlagen visueller angeborener Auslösemechanismen beim Frosch. Z. vergl. Physiol.59, 1–24 (1968).Google Scholar
  9. 9.
    Knapp, H., F. Scalia, andW. Riss: The optic tracts ofRana pipiens. Acta neurol. scand.41, 325–355 (1965).Google Scholar
  10. 10.
    Lettvin, J. Y., H. Maturana, W. S. McCulloch, andW. H. Pitts: What the frog's eye tells the frog's brain. Proc. Inst. Radio Eng.47, 1940–1945 (1959).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1969

Authors and Affiliations

  • Jörg-Peter Ewert
    • 1
  1. 1.Zoologisches Institut der Technischen Hochschule DarmstadtDarmstadtDeutschland

Personalised recommendations