Statistische Untersuchung über die Höhe des Blutalkoholab-fallwertes („Abbauwertes“) im Hinblick auf die Rückrechnung

  • A. Ponsold
  • H. -J. Heite
Article

Zusammenfassung

  1. 1.

    Die Auswertung von zwei Blutalkoholbestimmungen in halbstündigem Abstand bei 1655 Sistierten ergab einen mittleren Abfallwert — auf eine volle Stunde umgerechnet — von 0,172‰ Die Streuung um diesen Mittelwert ist mit einem Variabilitätskoeffizient von 53,1% außerordentlich hoch.

     
  2. 2.

    Die Streuung wird nicht geringer, wenn aus dem Gesamtmaterial 205 Probanden mit gleicher Promillenhöhe und gleichem Zeitraum seit Trink-Ende berücksichtigt werden.

     
  3. 3.

    Werden Probanden mit gleichem Promillewert, aber stark variierender Zeitspanne seit Trink-Ende (< 30 min bis > 4 Std) verglichen, so ergeben sich im Vergleich zur Streuung nur geringe Unterschiede; der mittlere Abfallwert 30 min nach Trink-Ende liegt um 0,04‰/Std niedriger, also bei 0,13‰

     
  4. 4.

    Werden Probanden mit gleicher Zeitspanne seit Trink-Ende, aber unterschiedlicher Promillenhöhe verglichen, so ergeben sich keine deutlichen Unterschiede.

     
  5. 5.

    Die genauere Formanalyse der Häufigkeitsverteilung der Abfallwerte ergibt bei den extrem niedrigen und hohen Abfallwerten deutliche Abweichungen von der Normalverteilung; bei diesen Extremwerten liegen also besondere, von der Norm abweichende Verhältnisse vor (Nachresorption, Diffusionssturz).

     
  6. 6.

    Die Größe der gefundenen Streuung läßt es fraglich erscheinen, ob man den mittleren Abbauwert von 0,17‰/Std im Einzelfall für die Rückrechnung einsetzen darf.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag 1960

Authors and Affiliations

  • A. Ponsold
    • 1
  • H. -J. Heite
    • 1
    • 2
  1. 1.Institut für gerichtliche Medizin der Universität Münster i. Westf.Deutschland
  2. 2.Marburg a. d. LahnDeutschland

Personalised recommendations