Advertisement

Archiv für Toxikologie

, Volume 16, Issue 3, pp 152–157 | Cite as

Fragliche akute tödliche Vergiftung durch Preludin bei einer Rauschgiftsüchtigen

  • E. Stöcker
Article

Zusammenfassung

Es wird über feinen Fall einer fraglichen akuten Preludinvergiftung bei einer Süchtigen berichtet. Eine Hirnschwellung, ein Capillarwandschaden und eine daraus resultierende zentral ausgelöste Atem-, Herz- und Kreislauflähmung müssen als Todesursache angesehen werden.

Bei einer Preludinmedikation an psychisch labilen Persönlichkeiten wird zur Vorsicht geraten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Berneike, K. H.: Med. Klin.1954, 478.Google Scholar
  2. Boor, W. de: Pharmakopsychologie und Psychopathologie. Berlin: Springer 1956.Google Scholar
  3. Buchmann, E.: Med. Klin.1955, 866.Google Scholar
  4. Degener, G.: Ärztl. Sammelbl.45, 1 (1955).Google Scholar
  5. Holle, F., u. A. E.Klinkenborg: Dtsch. med. J.1955, 120.Google Scholar
  6. Lachnit, V., u. R.Höfer: Wien. med. Wschr.1955, 109.Google Scholar
  7. Rostalski, M.: Medizinische1954, 1110.Google Scholar
  8. Spiegelberg, U.: Nervenarzt25, 276 (1954).Google Scholar
  9. Spitzbarth, H., E. F.Gersmeyer u. H.Bauer: Klin. Wschr.1953, 806.Google Scholar
  10. Stein, H.: Chirurg26, 494 (1955).Google Scholar
  11. Thomae, O., u.H. Wick: Arch. exper. Path. u. Pharmakol.222, 540 (1954).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1956

Authors and Affiliations

  • E. Stöcker
    • 1
  1. 1.Pathologischen und Gewerbepathologischen Institut GelsenkirchenDeutschland

Personalised recommendations