Archiv für Toxikologie

, Volume 18, Issue 3, pp 194–199 | Cite as

Resorption von Äthylenglykoldinitrat durch die Haut

  • Eberhard Gross
  • Manfred Kiese
  • Klaus Resag
Article
  • 12 Downloads

Zusammenfassung

An Ratten und Menschen wurde die Resorption von Äthylenglykoldinitrat durch die Haut gemessen. Aus einer Sprenggelatine mit 93 % Äthylenglykoldinitrat wurde dieses durch die seitliche Bauchhaut der Ratte mit einer Geschwindigkeit von etwa 10 mg × cm−2 × Std−1 resorbiert und aus einem Sprengstoff mit 22% Äthylenglykoldinitrat mit einer Geschwindigkeit von etwa 6,5 mg × cm−2 × Std−1.

Durch die Haut der Au\enseite des menschlichen Unterarms wurde Äthylenglykoldinitrat langsamer resorbiert als durch die Bauchhaut der Ratte.

Durch Applikation von Mengen über 300 mg der Gelatine mit 93% Äthylenglykoldinitrat auf 1 cm2 Haut wurde innerhalb der ersten Tage nach Beginn der Einwirkung ein grö\erer Teil der Tiere getötet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Gross, E., M. Bock u.Fr. Hellrung: Zur Toxikologie des Nitroglykols im Vergleich zu der des Nitroglycerins. Naunyn-Schmiedebergs Arch. exp. Path. Pharmak.200, 271 (1942).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1960

Authors and Affiliations

  • Eberhard Gross
    • 1
  • Manfred Kiese
    • 1
  • Klaus Resag
    • 1
  1. 1.Pharmakologischen Institut der UniversitÄt TübingenDeutschland

Personalised recommendations