Advertisement

Verletzungen der Nierengefäße

  • Leonhard Heinrichs
Article

Zusammenfassung

Nierengefäßverletzungen, insbesondere Verletzungen der Nierenarterien wurden in 28,9% von Unfallsektionen (meist als Nebenbefund) nachgewiesen. Die Gefäßwandverletzungen verlaufen zirkulär und treten häufig multipel auf. Als Folge der Wandeinrisse können degenerative Wandveränderungen, Gefäßstenosen und Aneurysmen auftreten.

Summary

Injuries of renal vessels, specially injuries of renal arteries could be proofed in 28,9% from accident-autopsies. The injuries of the vascular membrane are circular and mostly multiple. The repair of partition defects can be cicatrised, but also degenerative alterations of partition, vesselstenosis and development of aneurysm can follow.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Benninghoff, A.: Lehrbuch der Anatomie des Menschen, 3. Aufl., Bd. 2, S. 206 bis 208. Berlin u. München: Urban & Schwarzenberg 1948.Google Scholar
  2. Braus, H., u.K. Elze: Anatomie des Menschen, 3. Aufl., Bd. 2, S. 367–359. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1956.Google Scholar
  3. Dimtza, A.: Begutachtung und Behandlung einiger posttraumatischer Arterienschäden. Z. Unfallmed. Berufskr.55, 48 (1962).Google Scholar
  4. Frank, E., u.R. JaffÉ: Über posttraumatische funktionelle Nierenblutungen. Dtsch. Z. Chir.241, 74 (1933).Google Scholar
  5. Heinrichs, L., u.W. Schwerd: Traumatische Schädigungen der Aorta. Dtsch. Z. ges. gerichtl. Med.54, 192 (1963).Google Scholar
  6. Lamesch, A.: Die Bedeutung der Angiographie bei Nierenruptur. Langenbecks Arch. klin. Chir.305, 168 (1964).Google Scholar
  7. Meixner, K.: (1) Einige Fälle von stumpfer Verletzung des Nierenstiels und des Nierenbettes. Beitr. gerichtl. Med.9, 40 (1929).Google Scholar
  8. —: (2) Zerreißung der Bauchaorta und der linken Nierenschlagader mit ungewöhnlichem Verlauf. Dtsch. Z. ges. gerichtl. Med.20, 344 (1933).Google Scholar
  9. Schaede, G.: Über periphere Aneurysmen und ihre gerichtsärztliche Bedeutung. Dtsch. Z. ges. gerichtl. Med.7, 643 (1926).Google Scholar
  10. Waldeyer, A.: Anatomie des Menschen, 1. Aufl., Teil 1, S. 196–197. Berlin: W. de Gruyter & Co. 1942.Google Scholar
  11. Wolff, H.: Verletzungen nach stumpfem Bauchtrauma. Z. ärztl. Fortbild.56, 599 (1962).Google Scholar
  12. Zzibert, K.: Stumpfe Nierenverletzung, traumatischer Hochdruck. Klin. Med. (Wien)17, 293 (1962).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1966

Authors and Affiliations

  • Leonhard Heinrichs
    • 1
  1. 1.Institut für Gerichtliche und Soziale Medizin der Universität WürzburgDeutschland

Personalised recommendations