Advertisement

Die induktionsleistung verschiedener Triton-Keimteile nach Denaturierung

  • Johanna Rollhäuser
Article

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Brachet, J.: Embryologie chimique, 2. Aufl. Paris: Masson & Cie. 1947.Google Scholar
  2. Chuang, H. H.: Induktionsleistungen von frischen und gekochten Organteilen (Niere, Leber) nach ihrer Verpflanzung in Explantate und verschiedene Wirts-regionen vonTriton-Keimen. Roux' Arch.139 (1939).Google Scholar
  3. - Weitere Versuche über die Veränderung der Induktionsleistungen von gekochten Organteilen. Roux' Arch.140 (1940).Google Scholar
  4. Holtfreter, J.: Nachweis der Induktionsfähigkeit abgetöteter Keimteile. Roux' Arch.128 (1933).Google Scholar
  5. - Der Einfluß thermischer, mechanischer und chemischer Eingriffe auf die Induzierfähigkeit vonTriton-Keimteilen. Roux' Arch.132 (1935).Google Scholar
  6. ter Horst, J.: Differenzierungs- und Induktionsleistungen verschiedener Abschnitte der Medullarplatte und des Urdarmdachs vonTriton im Kombinat. Roux' Arch.143 (1948).Google Scholar
  7. Kuusi, T.: Über die chemische Natur der Induktionsstoffe. Ann. zool. Soc. zool.-bot. fenn. „Vanamo“14, 4 (1951).Google Scholar
  8. Lehmann, F. E.: Spezifische Stoffwirkungen bei der Induktion des Nervensystems der Amphibien. Naturwiss.30 (1942).Google Scholar
  9. —: Einführung in die physiologische Embryologie. Basel: Birkhäuser 1945.Google Scholar
  10. Lehmann, H.: Diss. Freiburg i. Br. 1936.Google Scholar
  11. Mangold, O.: Über die Induktionsfähigkeit der verschiedenen Bezirke der Neurula von Urodelen. Naturwiss.21 (1933).Google Scholar
  12. Rotmann, E.: Zur Frage der Leistungsspezifität abnormer Induktoren. Naturwiss.30 (1942).Google Scholar
  13. - Entwicklungsphysiologie. Fortschr. Zool.7 (1943).Google Scholar
  14. - Das Induktionsproblem in der tierischen Entwicklung. Ärztl. Forsch.3 (1949).Google Scholar
  15. Spemann, H.: Das Verhalten von Organisatoren nach Zerstörung ihrer Struktur. Verh. dtsch. zool. Ges.34 (1931).Google Scholar
  16. Toivonen, S.: Über die Leistungsspezifität der abnormen Induktoren im Implantatversuch beiTriton. Ann. Acad. Sci. fenn.55, 6 (1940).Google Scholar
  17. —: Zur Frage der Induktion selbständiger Linsen durch abnorme Induktoren im Implantatversuch beiTriton. Ann. zool. Soc. zool.-bot. fenn. „Vanamo“11, 3 (1945).Google Scholar
  18. —: Die Induktionswirkung von leistungsspezifischen heterogenen Induktoren nach Behandlung mit verschiedenen Eingriffen. Ann. zool. Soc. zool.-bot. fenn. „Vanamo“4, 1 (1949).Google Scholar
  19. - Stoffliche Induktoren. Rev. suisse Zool.57 (1950).Google Scholar
  20. —: Verschiedenheit der Induktionsleistungen des Lebergewebes von hungerndem und gut ernährtem Meerschweinchen im Implantatversuch beiTriturus. Ann. zool. Soc. zool.-bot. fenn. „Vanamo“6, 1 (1951).Google Scholar
  21. Toivonen, S., u.T. Kuusi: Implantationsversuche mit in verschiedener Weise vorbehandelten abnormen Induktoren beiTriton. Ann. zool. Soc. zool.-bot. fenn. „Vanamo“13, 3 (1948).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1953

Authors and Affiliations

  • Johanna Rollhäuser
    • 1
  1. 1.Anatomischen Institut der Universität Marburg a. d. LahnDeutschland

Personalised recommendations