Advertisement

Die Bestimmung der Alkoholdehydrogenase- und Glutaminsäure-Oxalessigsäure-Transaminase-Aktivität der menschlichen Leber nach dem Tode

  • H. Klein
  • H. Fahrig
  • H. P. Wolf
Article

Zusammenfassung

  1. 1.

    Die ADH und GOT-Aktivität der menschlichen Leber wurde zu verschiedenen Zeiten nach dem Tode bestimmt:

    1. a)

      Nach dem Tode sind über verhältnismäßig lange Zeiten mehr oder weniger hohe ADH-Aktivitäten zwischen 2–100 E/mg Protein nachzuweisen.

       
    2. b)

      Die Höhe der ADH-Aktivität ist mehr von äußeren Bedingungen nach dem Tode als vom Zeitpunkt des eingetretenen Todes abhängig.

       
    3. c)

      Die Körper- und Lebertemperatur haben je nach dem Zeitpunkt der Bestimmung den größten Einfluß auf die Höhe der ADH-Aktivität.

       
     
  2. 2.

    Die Abhängigkeit der ADH- und GOT-Aktivitäten von postmortalen Bedingungen wurde durch Autolyseversuche überprüft.

    1. a)

      Die ADH-Aktivität fällt bei 37° C ab, die GOT-Aktivität steigt primär an.

       
    2. b)

      Anstieg und Abfall erfolgen bei niedrigerer Temperatur langsamer.

       
     
  3. 3.

    Die ADH-Aktivität nach dem Tode unterscheidet sich, abgesehen von extremen postmortalen Bedingungen, nicht wesentlich von der Aktivität in vitalen Leberpunktaten.

     
  4. 4.

    Die Höhe der ADH-Aktivität pro mg extrahierbares Protein wird von der Zunahme des Bindegewebes und seiner Beziehung zur Struktur des Leberläppchens mitbestimmt.

     
  5. 5.

    Die Möglichkeit einer individuellen Diagnose der ADH-Aktivität aus dem postmortalen Zustand wird erörtert.

     

Abkürzungen

ADH

Alkohol-Dehydrogenase

DNA

Desoxy-Ribonucleinsäure

DPN+

Diphosphopyridin-Nucleotid (oxydierte Form)

DPN-H

Diphosphopyridin-Nucleotid (reduzierte Form)

EDTA

Äthylendiamintetraessigsäure

GOT

Glutaminsäure-Oxalessigsäure-Transaminase

MDH

Malat-Dehydrogenase (Äpfelsäure-Dehydrogenase)

TRA-p

Triäthanolamin-Puffer

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Beisenherz, G., H. Boltze, Th. Bücher, R. Czok, K. H. Garbade, E. Mayer-Ahrend u.G. Pfleiderer: Diphosphofruktaldolase, Phosphoglyzerinaldehyddehydrogenase, Milchsäuredehydrogenase, Glycerophosphatdehydrogenase und Pyruvatkinase aus Kaninchenmuskulatur in einem Arbeitsgang. Z. Naturforsch.8b, 555 (1953).Google Scholar
  2. Bonnichsen, R. K., andH. Theorell: An enzymatic method for the microdetermination of ethanol. Scand. J. clin. Lab. Invest.3, 58–62 (1951).Google Scholar
  3. Bonting, L., andI. M. Rosenthal: Effects of the method of tissue preparation on the assay of tissue enzyme activities. Nature (Lond.)185, 686–687 (1960).Google Scholar
  4. Fazekas, I. G., B. Rengei u.A. G. J. Fazekas: Die Wirkung der Nebennierenrindenfunktion auf die Aktivität der Alkoholdehydrogenase der Leber. Arch. Toxikol.19, 229–236 (1961).Google Scholar
  5. French, S. W.: Liver dehydrogenase activity in chronic alcoholism. A.M.A. Arch. Path.69, 303–313 (1960).Google Scholar
  6. Gray, C. H.: Einige Interpretationsprobleme in der Enzymologie. 1. Europ. Symposion, Klinische Enzymologie, Mailand 1960. Karger: Basel 1960.Google Scholar
  7. Hartmann, F., u.H. J. Klett: Histochemische, lipidbiochemische und enzymatische Untersuchungen während der Autolyse der Rattenleber. Dtsch. Z. Verdau.- u. Stoffwechselkr.20, 250–256 (1960).Google Scholar
  8. Holzer, H., Sedlmayer u.M. Kiese: Bestimmung des Blutgehaltes von Leberproben zur Korrektur biochemischer Analysen. Biochem. Z.328, 176 (1956).Google Scholar
  9. La Due, J. S., andF. Wroblewski: Clinical significance of SGO-Transaminase in heart and liver disease. Circulation11, 871 (1955).Google Scholar
  10. Larsen, J. A.: Extrahepatic metabolism of ethanol in man. Nature (Lond.)184, 1236 (1959).Google Scholar
  11. Leuthardt, F.: Lehrbuch der physiologischen Chemie, 14. Aufl., S. 178. Berlin: W. de Gruyter & Co. 1959.Google Scholar
  12. Mirsky, I. A., andN. Nelson: The rôle of the liver in ethyl alcohol oxidation. Amer. J. Physiol.126, 587 (1939).Google Scholar
  13. — —: The influence of the pancreas and the liver on the oxidation of ethyl alcohol. Amer. J. Physiol.127, 308–314 (1939).Google Scholar
  14. Pfeiffer, J.: Encymatic determination in blood of so-called normal alkohol and its behaviour in blood in vitro. Acta physiol. pol.12, 309–318 (1961).Google Scholar
  15. Redetzki, H., u.K. Johannsmeier: Grundlagen und Ergebnisse der enzymatischen Äthylalkoholbestimmung. Arch. Toxikol.16, 73–78 (1956).Google Scholar
  16. Schmidt, E., F. W. Schmidt u.E. Wildhirt: (a) Vergleichende Aktivitätsbestimmungen von Enzymen des energieliefernden Stoffwechsels in der menschlichen und in der Rattenleber. Klin. Wschr.36, 172–176 (1958).Google Scholar
  17. — — —: (b) Vergleichende Aktivitätsbestimmungen von Enzymen des energieliefernden Stoffwechsels in der menschlichen Leber bei der akuten Hepatitis und ihren Ausheilungszuständen. Klin. Wschr.36, 227–233 (1958).Google Scholar
  18. — — —: (c) Vergleichende Aktivitätsbestimmungen von Enzymen des energieliefernden Stoffwechsels im menschlichen Serum und in Leberpunktaten bei Lebererkrankungen. Klin. Wschr.36, 280–287 (1958).Google Scholar
  19. — — —: (d) Vergleichende Aktivitätsbestimmungen von Enzymen des energieliefernden Stoffwechsels bei chronischen Leberentzündungen. Klin. Wschr.36, 611–616 (1958).Google Scholar
  20. Theorell, H.: Kinetics and equilibria in the liver alcohol dehydrogenase system. Advanc. Enzymol.20, 31–48 (1958).Google Scholar
  21. —, andR. Bonnichsen: Studies on liver alcohol dehydrogenase. I. Equilibria and initial reaction velocities. Acta chem. scand.5, 1105–1126 (1951).Google Scholar
  22. Wolf, H. P., u. H.Klein: Zur Berechnung des DPN: DPNH-Quotienten im extramitochondrialen Raum der Leberzelle. Vortrag. Tagung der franz., deutschen u. schweiz. Biochemiker. Zürich 1959.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1962

Authors and Affiliations

  • H. Klein
    • 1
  • H. Fahrig
    • 1
  • H. P. Wolf
    • 1
  1. 1.Institut für gerichtliche Medizin der Universität HeidelbergDeutschland

Personalised recommendations