Advertisement

Ingenieur-Archiv

, Volume 43, Issue 2–3, pp 69–73 | Cite as

Ein biomechanisches Modell zur Knochenbiegung

  • H. Ismar
Article
  • 20 Downloads

Übersicht

Mit Hilfe der elementaren Balkenbiegetheorie wird ein biomechanisches Modell zur Knochenbiegung beschrieben. Dabei wird besonders berücksichtigt, daß bestimmte Bereiche der Knochengewebestruktur auf den mechanischen Reiz einer Dehnung oder einer Spannung durch die Änderung ihrer Werkstoffkenngrößen reagieren. Unter der Annahme einer linearen Abhängigkeit des Elastizitätsmoduls von der Dehnung kann für den einfachen Biegevorgang eines elliptischen Knochenquerschnittes eine Lösung angegeben werden.

Summary

With the help of elementary beam bending theory, a biomechanical model for bone bending is described. Included is special consideration that certain areas of the bone tissue structure respond to mechanical strain or stress by changing their material parameters. Under the assumption of a linear dependence of the modulus of elasticity on strain, a solution can be specified for the simple bending process for a bone of elliptic cross-section.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Stöhr, P., v. Möllendorf, W., Goerttler, K.: Lehrbuch der Histologie. 28. Aufl., Jena 1959, bes. S. 102–123Google Scholar
  2. 2.
    Benninghoff, A.; Goerttler, K.: Lehrbuch der Anatomie des Menschen, 1. Band. 10. Aufl., München-Berlin-Wien 1968, bes. S. 105–133Google Scholar
  3. 3.
    Pauwels, F.: Gesammelte Abhandlungen zur funktionellen Anatomie des Bewegungsapparates, Berlin-Heidelberg-New York 1965, bes. S. 386–399 u. 480–518Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1974

Authors and Affiliations

  • H. Ismar
    • 1
  1. 1.Scheidterberg

Personalised recommendations