Advertisement

Bestimmung von 3,4-Benzpyren in Wasser

  • L. Scholz
  • H. J. Altmann
Originalabhandlungen

Zusammenfassung

Es wurde eine Methode zur Bestimmung sehr kleiner Mengen von 3,4-Benzpyren in Wasser entwickelt. Nach Anreicherung durch Extraktion und Eindampfen und nach Abtrennung durch DC-Chromatographie wird das 3,4-Benzpyren durch Fluorescenzspektroskopie bestimmt. Der Arbeitsbereich der Methode wurde mit 10−13 bis 10−9 g/g ermittelt. Bei diesen sehr kleinen Konzentrationen ergaben sich Fehlerquellen und Störungen, die abgegrenzt und teilweise ausgeschaltet werden konnten. Zur Absicherung der Ergebnisse wurden gleichzeitig Kontrollbestimmungen durchgeführt, die für eine einwandfreie Analytik im ng-Bereich als notwendig angesehen werden. Diese Methode wird an einigen Beispielen demonstriert.

Determination of 3.4-benzopyrene in water

Abstract

A method has been developed for the determination of very small quantities of benzopyrene in water. After having been concentrated by extraction and evaporation, by means of thin-layer chromatography, 3.4-benzopyrene is determined by spectral fluorescence analysis. The ascertained scope of this method is from 10−13 to 10−9 g/g. With these minute concentrations a source of errors and inconveniences arose which could be confined and in part eliminated. Controlling analyses were simultaneously carried through. They are considered to be necessary for a reliable analysis in the ng-range. The method is demonstrated with some examples.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bergert, K.-H., M. Köhler u. H. Schumacher: diese Z. 208, 44 (1965).Google Scholar
  2. 2.
    Borneff, J.: Gas-Wasserfach 108, 1072 (1967).Google Scholar
  3. 3.
    —: Arch. Hyg. 148, 585 (1964).Google Scholar
  4. 4.
    Eisenbrand, J., u. O. Hett: diese Z. 218, 408 (1966).Google Scholar
  5. 5.
    Fillipov, M. P., u. N. I. Ruč'eva: Zavodsk. Laborat. 31, 293 (1965).Google Scholar
  6. 6.
    Gräf, W., u. H. Diehl: Arch. Hyg. 150, 49 (1966).Google Scholar
  7. 7.
    Grimmer, G.: Erdöl Kohle 19, 578 (1966).Google Scholar
  8. 8.
    Knorr, M.: Gesundh.-Ing. 87, 326 (1966).Google Scholar
  9. 9.
    Sawicki, E.: Chemist-Analyst 53, 24 (1964).Google Scholar
  10. 10.
    —, and H. Johnson: Microchem. J. 8, 85 (1964); vgl. diese Z. 213, 232 (1965).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1968

Authors and Affiliations

  • L. Scholz
    • 1
  • H. J. Altmann
    • 1
  1. 1.BundesgesundheitsamtBerlin

Personalised recommendations