Zeitschrift für Krebsforschung

, Volume 56, Issue 6, pp 583–586 | Cite as

Cancerogene Wirkung von geräuchertem Speck

Article

Zusammenfassung

Bei einem Speckfütterungsversuch an 20 weißen Mäusen wurden 8 Tumoren festgestellt und zwar: 1 Schilddrüsentumor von parenchymatösem Aufbau, 3 Mammatumoren (Adenocarcinome), 1 Lungentumor (Adenocarcinom), 1 Kieferwinkeltumor (Plattenepithelcarcinom), 1 Darmtumor (lymphoblastisches Sarkom), 1 Uterustumor (von ähnlichem Aufbau, wie der Darmtumor).

Wie zu Beginn der Darstellung erwähnt, konnte der Versuch in großem Maßstab mit den nötigen Kontrolltieren wegen der Unmöglichkeit der Futterbeschaffung nicht von mir durchgeführt werden. Vielleicht hat aber eine andere Stelle die Mittel dazu, um derartige Versuche weiter zu unternehmen. Bei Bestätigung der krebsfördernden Wirkung des geräucherten Speckes würden sich auch chemische Untersuchungen auf die wirksame Substanz anschließen müssen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag 1959

Authors and Affiliations

  • G. Fark
    • 1
  1. 1.prakt. ArztSalem (Baden)

Personalised recommendations