Zeitschrift für Krebsforschung

, Volume 71, Issue 2, pp 135–139 | Cite as

Oesophagus-Carcinome nach Inhalation von Methyl-butyl-nitrosamin (MBNA) an Ratten

  • H. Druckerey
  • Ch. Landschütz
  • R. Preussmann
Article

Zusammenfassung

15 bzw. 11 BD-Ratten wurden einmal in der Woche für 1 Std in einer Inhalations-Kammer den Dämpfen von MBNA mit 25 bzw. 75 ppm (ml pro m3) ausgesetzt. Dies entspricht einer Dosierung von 3 bzw. 9 mg pro kg Körpergewicht. Nach 23 Wochen und Gesamtdosen von 69 bzw. 207 mg pro kg wurde die Behandlung abgebrochen. Bei der Sektion zeigten alle Ratten Papillome und in 10 Fällen Plattenepithel-Carcinome des Oesophagus, mehrfach auch des Pharynx. Die mittleren Induktionszeiten betrugen 245 bzw. 230 Tage.

Carcinomas of the oesophagus, induced by inhalation of Methyl-butyl-nitrosamine (MBNA) in rats

Summary

15 and 11 BD-rats have been exposed to gaseous MBNA at 25 and 75 ppm respectively once a week for one hour in an inhalation chamber, corresponding to a dosage of 3 and 9 mg per kg body weight. After 23 weeks and total doses of 69 and 207 mg per kg the treatment was stopped. At autopsy all rats showed hyperceratotic papillomas and in 10 cases epidermoid carcinomas of the oesophagus. The medium induction time was 245 and 230 days respectively.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Brune, H., u. S. Henning: Erzeugung von Augenlidcarcinomen bei Mäusen nach epicutaner Applikation von Methyl-butyl-nitrosamin. Z. Krebsforsch. 69, 307–308 (1967).Google Scholar
  2. Druckrey, H.: Quantitative aspects in chemical carcinogenesis, UICC Monogr. Ser., Vol. 7, Potential carcinogenic hazards from drugs, S. 60. Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1967.Google Scholar
  3. —, R. Preussmann, G. Blum, S. Ivankovic u. J. Afkham: Erzeugung von Carcinomen der Speiseröhre durch unsymmetrische Nitrosamine. Naturwissenschaften 50, 100–101 (1963).Google Scholar
  4. ——, S. Ivankovic u. D. Schmähl: Organotrope carcinogene Wirkungen bei 65verschiedenen N-Nitroso-Verbindungen an BD-Ratten. Z. Krebsforsch. 69, 103–201 (1967).Google Scholar
  5. Miescher, G., F. Almasy, u. F. Zehender: Bestent ein Zusammenhang zwischen dem Benzpyrengehalt und der carcinogenen Wirkung des Teeres? Schweiz. med. Wschr. 71, 1002 bis 1005 (1941).Google Scholar
  6. Neurath, G.: Zur Frage des Vorkommens von N-Nitroso-Verbindungen im Tabakrauch. Experientia (Basel) 23, 400–404 (1967).Google Scholar
  7. —, B. Pirmann, W. Lüttich u. H. Wichern: Zur Frage der N-Nitroso-Verbindungen im Tabakrauch. II. Beitr. Tabakforsch. 3, 251–262 (1965).Google Scholar
  8. —— u. H. Wichern: Zur Frage der N-Nitroso-Verbindungen im Tabakrauch. Beitr. Tabakforsch. 2, 311–319 (1964).Google Scholar
  9. Preussmann, R., G. Neurath, G. Wulf-Lorenzen, D. Daiber u. H. Hengy: Anfärbemethoden und Dünnschicht-Chromatographie von organischen N-Nitrosoverbindungen. Z. analyt. Chem. 202, 187–192 (1964).Google Scholar
  10. Rauh, C. E., and A. C. Osterberg: Method for measurement of respiration in unanaesthetized rats. Effect of selected analgesics and hypnotics. Tox. appl. Pharm. 8, 277–285 (1966).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1968

Authors and Affiliations

  • H. Druckerey
    • 1
  • Ch. Landschütz
    • 1
  • R. Preussmann
    • 1
  1. 1.Forschergruppe Praeventivmedizin am Max-Planck-Institut für Immunbiologie in Freiburg i. Br.Freiburg i. Br.Deutschland

Personalised recommendations