Zeitschrift für Krebsforschung

, Volume 71, Issue 2, pp 129–134 | Cite as

Untersuchungen zur diaplacentaren krebserzeugenden Wirkung des Diäthylnitrosamins an. Ratten

  • C. Thomas
  • R. Bollmann
Article

Zusammenfassung

Untersuchungen zur diaplacentaren krebserzeugenden Wirkung des Diäthylnitrosamins an Ratten.

Trächtige Ratten wurden mit DÄNA (per os und subcutan) behandelt. Nacheiner längeren Induktionszeit entwickelten sich bei den Nachkommen Tumoren in den verschiedenen Organen. Auch bei den Muttertieren traten Leber-und Nierengeschwülste auf, die wegen ihrer kurzen Induktionszeit bzw. wegen der zur Tumorbildung benötigten Teil-und Gesamtdosen des Cancerogens bemerkenswert sind.

Investigations of trans-placental cancerogenic activity of diethylnitrosamine in rats

Summary

Pregnant rats were treated with DENA orally and subcutaneously. After a long incubation period tumors developed in various organs of the offspring. In the mother animals hepatic and renal tumors occurred, which seemed remarkable in view of the short induction time and the partial or total dosage of cancerogenic compound required to induce the tumors.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Boquoi, E., u. G. Kreuzer: Der Einfluß von östrogen und gestagen wirkenden Hormonen auf die durch Diäthylnitrosamin erzeugten Leberveränderungen und Tumoren bei der Ratte. Arch. Geschwulstforsch. 26, 223–233 (1965).Google Scholar
  2. Druckrey, H.: Persönliche Mitteilung.Google Scholar
  3. —, R. Preussmann, S. Ivankovic u. D. Schmähl: Organotrope carcinogene Wirkung bei 65 verschiedenen N-Nitroso-Verbindungen an. BD-Ratten. Z. Krebsforsch. 69, 103–201 (1967).Google Scholar
  4. —, D. Schmähl, R. Preussmann u S. Ivankovic: Krebserzeugung durch einmalige Dosis von Methylnitrosoharnstoff und verschiedenen Dialkyl-nitrosaminen. Naturwissenschaften 50, 735 (1964).Google Scholar
  5. Hagemann, E.: Ratte und Maus. Berlin: W. d. Gruyter & Co. 1960.Google Scholar
  6. Ivankovic, S., H. Druckrey u. R. Preussmann: Erzeugung neurogener Tumoren nach einmaliger Injektion von Äthylnitrosoharnstoff an schwangere Ratten. Naturwissenschaften 16, 410 (1966).Google Scholar
  7. Mohr, U., u. J. Althoff: Zum Nachweis der diaplacentaren Wirkung von Diäthylnitrosamin beim Goldhamster. Z. Naturforsch. 20, 501 (1965).Google Scholar
  8. Pielsticker, K., O. Wieser, U. Mohr u. H. Wrba: Diaplacentar induzierte Nierentumoren bei der Ratte. Z. Krebsforsch. 64, 345–350 (1967).Google Scholar
  9. Thomas, C.: Zur Morphologie der durch Diäthylnitrosamin erzeugten Leberveränderungen und Tumoren bei der Ratte. Z. Krebsforsch. 64, 224–233 (1961).Google Scholar
  10. —: Zur Morphologie der Nasenhöhlentumoren bei der Ratte. Z. Krebsforsch. 67, 1–10 (1965).Google Scholar
  11. —, u. D. Schmähl: Vergleichende morphologische und toxikologische Untersuchungen an Maus, Ratte, Meerschweinchen, Kaninchen und Hund zur Prüfung der cancerogenen Wirkung und Organotropie des Diäthylnitrosamins. Virchows Arch. path. Anat. 340, 122–136 (1965).Google Scholar
  12. ——: Zur Morphologie der Nierentumoren bei der Ratte. Z. Krebsforsch. 66, 125–137 (1964).Google Scholar
  13. Wrba, H., K. Pielsticker u. U. Mohr: Die diaplacentar carcinogene Wirkung von Diäthylnitrosamin bei Ratten. Naturwissenschaften 54, 47 (1967).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1968

Authors and Affiliations

  • C. Thomas
    • 1
    • 2
  • R. Bollmann
    • 1
  1. 1.Pathologisches Institut der Universität BonnBonnDeutschland
  2. 2.Pathologisches Institut der UniversitätFreiburg i. Br.

Personalised recommendations