Zeitschrift für Anatomie und Entwicklungsgeschichte

, Volume 124, Issue 5, pp 401–413 | Cite as

Über die Beziehungen der Kloakenmembran zum Septum urorectale bei menschlichen Embryonen von 9 bis 33 mm SSL

  • K. S. Ludwig
Article

Zusammenfassung

Bei Embryonen von 13–16 mm SSL wird die Kloakenmembran dünner und immer mehr nach außen vorgewölbt. Unter dem Druck des zurückgestauten Harns der Urniere reißt die Kloakenmembran bei Embryonen zwischen 16 und 17 mm SSL ein. Eine Verlötung des Septum urorectale mit der Kloakenmembran findet sich in keinem Stadium der Entwicklung. Nach dem Einreißen der Kloakenmembran bildet die freie caudale Kante des Septum urorectale den primären Damm. Dieser ist vorerst von einem hochprismatischen entodermalen Epithel überzogen, das sich aber sehr bald in ein typisches zweischichtiges Hornblattepithel umwandelt. Durch das caudalwärts gerichtete Wachstum des Septum urorectale und des Retroanalwulstes verklebt die rectale Fläche des Septum mit dem dorsalen auf dem Retroanalwulst sitzenden Rest der Kloakenmembran. Dadurch kommt die Analmembran zustande, welche erst bei Embryonen von 27 mm SSL einreißt, womit die Analöffnung gebildet ist. Das caudalwärts gerichtete Wachstum des primären Dammes und des Retroanalwulstes führt zur Bildung der Analgrube, in deren Tiefe die Analmembran gelegen ist. Die Analgrube wird vorest ventralwärts bis auf den primären Damm von einem entodermalen Epithel überzogen. Erst mit der Epitheltransformation ist sie vollständig vom Hornblatt ausgekleidet. Eine ektodermale Einsenkung, die zur Bildung eines Proctodaeum führen würde, existiert nicht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bonnet, R., u. K. Peter: Lehrbuch der Entwicklungsgeschichte, 5. Aufl. Berlin: Parey 1929.Google Scholar
  2. Born, G.: Die Entwickelung der Ableitungswege des Urogenitalapparates und des Dammes bei den Säugetieren. Ergebn. Anat. Entwickl-Gesch. 3, 490–516 (1893.Google Scholar
  3. Brandt W.: Lehrbuch der Embryologie. Basel: S. Karger 1949.Google Scholar
  4. Bremer, J. L.: The interrelations of the mesonephros, kidney and placenta in different classes of animals. Amer. J. Anat. 19, 179–209 (1916).Google Scholar
  5. Broman, I.: Normale und abnorme Entwicklung des Menschen, Wiesbaden: J. F. Bergmann 1911.Google Scholar
  6. Chwalla, R.: Über die Entwicklung der Harnblase und der primären Harnröhre des Menschen mit besonderer Berücksichtigung der Art und Weise, in der sich die Ureteren von den Urnierengängen trennen, nebst Bemerkungen über die Entwicklung der Müllerschen Gänge und des Mastdarms. Z. Anat. Entwickl.-Gesch. 83, 615–733 (1927).Google Scholar
  7. Corning, H. K.: Lehrbuch der Entwicklungsgeschichte des Menschen, 2. Aufl. München: J. F. Bergmann 1925.Google Scholar
  8. Felix, W.: Die Entwicklung der Harn- und Geschlechtsorgane. In: Keibel-Mall Handbuch der Entwicklungsgeschichte des Menschen, BD. 2, S. 732–955. Leipzig: Hirzel 1911.Google Scholar
  9. Fischel, A.: Lehrbuch der Entwicklung des Menschen. Wien: Springer 1929.Google Scholar
  10. Gersh, I.: The correlation of structure and function in the developing mesonephros and metanephros. Carneg. Inst. Publ. No 479, Contrib. Embryol. 26, 33–70 (1937).Google Scholar
  11. Hamilton, W. J., J. D. Boyd, and H. W. Mossman: Human Embryology, 2nd ed. Cambridge: Heffer & Sons 1956.Google Scholar
  12. Johnson, F. P.: The development of the rectum in the human embryo. Amer. J. Anat. 16, 1–57 (1914).Google Scholar
  13. Keibel, F.: Zur Entwickelungsgeschichte des menschlichen Urogenitalapparates. Arch. Anat. Physiol. Anat. Abt. 55–156 (1896).Google Scholar
  14. Kollmann, J.: Lehrbuch der Entwickelungsgeschichte des Menschen. Jena: Gustav Fischer 1898.Google Scholar
  15. Nagel, W.: Über die Entwickelung der Urethra und des Dammes beim Menschen. Arch. mikr. Anat. 40, 264–287 (1892).Google Scholar
  16. Nagel, W.: Zur Entwickelung des Urogenitalsystems beim Menschen. Arch. Anat. Physiol., Anat. Abt. 347–351 (1896).Google Scholar
  17. Patten, B. M.: Human Embryology, 2nd ed. New York and Toronto: Blakiston 1953.Google Scholar
  18. Pohlman, A. G.: The development of the cloaca in human embryos. Amer. J. Anat. 12, 1–123 (1911/12).Google Scholar
  19. Politzer, G.: Über die Entwicklung des Dammes beim Menschen. Z. Anat. Entwickl.-Gesch. 95, 734–768 (1931).Google Scholar
  20. : Die Ergebnisse einer Untersuchung über die Entwicklung des Dammes beim Menschen. Zbl. Gynäk. 56 (1), 579–585 (1932).Google Scholar
  21. : Die formale Genese der kongenitalen Atresie des Darmes beim Menschen. Wilhelm Roux' Arch. Entwickl.-Mech. Org. 147, 119–127 (1954/55).Google Scholar
  22. Richel, P.: Die Entwickelung des Dammes und ihre Bedeutung für die Entstehung gewisser Mißbildungen. Z. Geburtsh. Gynäk. 14, 82–94 (1888).Google Scholar
  23. : Die Entwicklung der Harnblase und Harnröhre. Verh. phys.-med. Ges. Würzb., N.F. 27, 147–189 (1893).Google Scholar
  24. Shikinami, J.: Detailed form of the Wolffian body in human embryos of the first eight weeks. Carneg. Inst. Publ. No 363, Contrib. Embryol. 18, 49–61 (1926).Google Scholar
  25. Starck, D.: Embryologie. Stuttgart: Georg Thieme 1955.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1965

Authors and Affiliations

  • K. S. Ludwig
    • 1
  1. 1.Anatomischen Institut der Universität BaselBaselSchweiz

Personalised recommendations