Zeitschrift für Anatomie und Entwicklungsgeschichte

, Volume 121, Issue 5, pp 369–375 | Cite as

Zur Morphologie des Zentralnervensystems von Erethizon dorsatum, Linnaeus (Rodentia, Hystricomorpha)

  • G. Pilleri
Article
  • 8 Downloads

Zusammenfassung

Das Gehirn von Erethizon dorsatum (E. dorsatum dorsatum, Linnaeus 1758) wird beschrieben. Es ergibt sich bei der Analyse von 6 Gehirnen aus der gleichen Subspecies eine starke Variabilität in der Form der Hemisphären. Der Quotient Hypothalamuslänge: Großhirnlänge schwankt zwischen 0,21 und 0,29 mit einem Durchschnittswert von 0,25 Für Hystrix cristata, hodgsoni und javanicus wurde ein Wert von 0,26 errechnet. Der Unterschied in den Hypothalamus-quotienten zwischen Erethizontiae und Hystricinae ist sehr gering, obwohl sie aus verschiedenen Superfamilien stammen. Hingegen weisen Atherurinae (Atherurus africanus centralis, Thomas) einen Quotienten von 0,32 auf, obwohl sie der Superfamilie Hystricoidea angehören (s. Simpson). Der größere Quotient würde für eine niedrigere Stufe der neocorticalen Entwicklung bei Atherurinae sprechen. Nach steigender zentralnervöser Differenzierung geordnet, ergibt sich folgende Reihe: 1. Atherurus, 2.Erethizon, 3. Hystrix. Das Verhältnis Hirngewicht (=1) zum Körpergewicht ist bei Erethizon dorsatum 1:187.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ariëns-Kappers, C. V.: Die vergleichende Anatomie des Nervensystems der Wirbeltiere und des Menschen. Haarlem: De Erven F. Bohn 1921.Google Scholar
  2. Burt, W. H.: Mammals of Michigan. Ann Arbor: University of Michigan Press 1946.Google Scholar
  3. —: Mammals of the Great Lakes Region. Ann Arbor: University of Michigan Press 1957.Google Scholar
  4. Hall, E. R., and K. R. Kelson: The Mammals of North America. 2Bde. New York: Ronald Press Co. 1959.Google Scholar
  5. Miller, G. S., and R. Kellogg: List of North american recent Mammals. Bull. 205, Smithsonian Inst., Washington, 1955.Google Scholar
  6. Pilleri, G.: Makroskopische und vergleichend-anatomische Betrachtungen über das ZNS der Nagetiere. 2. Beitrag: Hystricomorpha. Acta anat. (Basel) (im Druck).Google Scholar
  7. Simpson, G. G.: The principles of classification and a classification of Mammals. Bull. Amer. Mus. Nat. Hist. 85, XVI u. 350 S (1945).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1960

Authors and Affiliations

  • G. Pilleri
    • 1
    • 2
  1. 1.Hirnanatomischen Institut Waldau-BernWaldau-BernDeutschland
  2. 2.Region 1-Dep. of ConservationCusino Wildlife Experiment StationMichiganUSA

Personalised recommendations