Zeitschrift für Anatomie und Entwicklungsgeschichte

, Volume 131, Issue 3, pp 212–227 | Cite as

Rumpf- und Extremitätenskelet eines Embryos mit Kraniorhachischisis

  • Susanne Dziallas
Article
  • 15 Downloads

Zusammenfassung

Rumpf- und Extremitätenskelet eines Embryos von 18 mm mit Kraniorhachischisis totalis wurden rekonstruiert. Die Wirbelsäule zeigt die am häufigsten auftretende Verkrümmungsform mit einer Halslordose und Brustkyphose. In den oberen Abschnitten treten mehrere Segmentstörungen auf. Als Folge der Wirbelsäulenveränderungen kommt es zu Abknickungen der oberen Rippen. Die weit aufgeklappten Bogenfortsätze verhindern die Bildung paravertebraler Lungenrinnen. Sie bedingen außerdem eine Verlagerung der Schulterblätter nach vorn. Die langen Knorpel des Arm- und Beinskelets sind stark gekrümmt, eine Folgeerscheinung der Tubargavidität. Es liegt außerdem eine Ectopia cordis vor mit einschneidenden Veränderungen des Brustsitus. Einziehungen der Rippen, die offensichtlich damit im Zusammenhang stehen, wurden mit ähnlichen Beobachtungen anderer Autoren verglichen und erörtert.

Skeleton of trunk and extremities of a human embryo with craniorhachischisis

Summary

A 18 mm embryonic trunk with skeletal extremities, and with a unfused cranial and vertebral column (craniorhachischisis totalis) was reconstructed. The vertebral column showed the usual cervical-lordosis and thoracal-kyphose that are associated with this type of anomaly. The upper divisions showed several segmental malformations. Due to vertebral column changes the upper ribs become bent and compressed towards each other. The wide open spinal processes prevent the formation of paravertebral pulmonary sulci. Also, the shoulderblades tend to be in a more forward position. The long cartilagenous extremities are greatly deformed, which is simply the mechanical result of tubular pregnancy. Misplacement of the heart (ectopia cordis) also occurs with striking changes in the position of the thoracal organs. Deformations of the ribs in this study were compared to similiar observations by other authors.

Key-Words

Embryology Teratology Anencephaly Skeleton 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bardeen, R.: Studies of the development of the human skeleton. Amer. J. Anat. 4, 265–302 (1905).Google Scholar
  2. Blechschmidt, E.: Der menschliche Embryo. Stuttgart: Schattauer 1963.Google Scholar
  3. —: Die vorgeburtlichen Entwicklungsstadien des Menschen. Basel-New York: S. Karger 1961.Google Scholar
  4. Böhmig, R.: Über das Primordialcranium eines menschlichen Embryos aus dem 2. Monat mit Kraniorhachischisis. Z. Anat. Entwickl.-Gesch. 65, 570–590 (1922).Google Scholar
  5. Braus, H.: Die Entwicklung der Form der Extremitäten und des Extremitätenskelets. Handb. vergl. exp. Entw.-Lehre d. Wirbeltiere. Bd. III, Teil 2, S. 167–336. Jena: G. Fischer 1904.Google Scholar
  6. Brockmann, A. W.: Die Umformung des Rumpfes. Eine Korrelativembryologische Untersuchung an Feten von Mensch und Schwein. Morph. Jb. 82, 563–669 (1938).Google Scholar
  7. Corning, H. K.: Lehrbuch der Entwicklungsgeschichte des Menschen. München: J. F. Bergmann 1925.Google Scholar
  8. Dodd, G. S., Angelis, E. de: An anencephalic human embryo 16,5 mm long. Anat. Rec. 67, 499–505 (1937).Google Scholar
  9. Dziallas, P.: Ein Fetus von 18 mm Sitzhöhe mit Anencephalie und Amyelie. Morph. Jb. 103, 662–687 (1962).Google Scholar
  10. Erskine, C. A.: Human anencephaly in early developmental stages. Acta anat. (Basel), 23, 251–258 (1954).Google Scholar
  11. Frazer, J. E.: Report on an Anencephalic Embryo. J. Anat. (Lond.) 56, 12–19 (1922).Google Scholar
  12. Groth, K.-E.: Ein Fall von Anencephalie mit Rhachischisis bei einem 14 mm langen menschlichen Embryo, rekonstruktiv untersucht. Z. mikr.-anat. Forsch. 14, 483–510 (1928).Google Scholar
  13. Gruber, G. B.: Die Entwicklungsstörungen der menschlichen Gliedmaßen. Die Morphologie der Mißbildungen, Teil III. Hrsg. Schwalbe u. Gruber, S. 271–328. Jena: G. Fischer 1906.Google Scholar
  14. Hochstetter, F.: Über die Entwicklung und Form der menschlichen Gliedmaßen. Denkschr. öst. Akad. Wiss., naturw. Kl. 109 (1952).Google Scholar
  15. Holmdahl, D. E.: Rhachischisis. Eine vom entwicklungsmechanischen Gesichtspunkt lehrreiche Mißbildung. Wilhelm Roux'Arch. Entwickl.-Mech. org. 144, 626–642 (1951).Google Scholar
  16. Krone, H.-A.: Die Bedeutung der Eibettstörungen für die Entstehung menschlicher Mißbildungen. Morph. Path. H. 62. Jena: G. Fischer 1961.Google Scholar
  17. —: Klinische Untersuchungen zur Äthiologie menschlicher Mißbildungen. Dtsch. med. Wschr. 88 12, 567–576 (1963).Google Scholar
  18. Lee, S.-T.: Ectopia corids congenita. Thoraxchirurgie 5, 197–212 (1957).Google Scholar
  19. Lewis, W. H.: The development of the arm in man. Amer. J. Anat. 1, 144–184 (1901–1902).Google Scholar
  20. Mennen, H.: Mißbildungen des Fötus bei extrauteriner Schwangerschaft. Med. Diss. München (1886).Google Scholar
  21. Müller, Ch.: Zur Entwicklung des menschlichen Brustkorbes. Gegenbauers morph. Jb. 35, 591–696 (1906).Google Scholar
  22. Petersen, H.: Untersuchungen zur Entwicklung des menschlichen Beckens. Arch. Anat. Entwickl.-Gesch. 1893, 67–96.Google Scholar
  23. Reiter, A.: Die Frühentwicklung des Brustkorbes und des Brustbeins beim Menschen. Z. Anat. Entwickl.-Gesch. 111, 676–722 (1942).Google Scholar
  24. Salzer, G. M.: Die Topogenese der Pleurahöhlen. Z. Anat. Entwickl.-Gesch. 122, 232–240 (1960).Google Scholar
  25. Saul, H.: Röntgenologisch anatomische Untersuchungen über die Veränderungen der Wirbelsäule bei Kraniorhachischisis. Z. Anat. Entwickl.-Gesch. 128, 350–377 (1969).Google Scholar
  26. Schicker, S.: Über synergetische und accidentelle Mißbildungen zur Anencephalie. Med. Diss. Würzburg (1952).Google Scholar
  27. Spanner, R.: Untersuchungen zur Genese der Rhachischisis anterior und posterior mit Brücksichtigung der Kraniorhachischisis. Z. Anat. Entwickl.-Gesch. 85, 323–362 (1928).Google Scholar
  28. Starck, D.: Embryologie. Ein Lehrbuch auf allgemein biologischer Grundlage. Stuttgart: Georg Thieme 1965.Google Scholar
  29. Stoeckel, W.: Lehrbuch der Geburtshilfe, 8. Aufl. Jena: S. Fischer 1945.Google Scholar
  30. Vries, E. de: Description of a young human anencephalic and amyelic embryo. Anat. Rec. 36, 293–317 (1927).Google Scholar
  31. Walter, S.: Über synergetische und accidentelle Mißbildungen zur Anencephalie. Med. Diss. Würzburg (1952).Google Scholar
  32. Wrete, M.: Ein Fall von Encephalo-Myeloschisis totalis bei einem menschlichen Embryo in der 7. Woche der Schwangerschaft. Z. mikr.-anat. Forsch. 1, 563–606 (1924).Google Scholar
  33. —: Über die Kenntnis des abnormen Offenstehens des Neuralrohres bei menschlichen Embryonen und jungen Feten. Beitr. path. Anat. 121, H. 3 (1959).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1970

Authors and Affiliations

  • Susanne Dziallas
    • 1
  1. 1.Anatomisches Institut der Universität MünchenMünchenDeutschland

Personalised recommendations