Advertisement

Archiv für Mikrobiologie

, Volume 1, Issue 1, pp 119–136 | Cite as

Quantitative Untersuchungen über die Wirkung der Kohlensäure auf Heterotrophen

  • August Rippel
  • Friedrich Heilmann
Article

Zusammenfassung

  1. 1.

    Es konnte gezeigt werden, daß die Kohlensäure in der “Normal-konzentration” der Luft daran einen erheblichen Einfluß auf die Quellung der Aspergillus-Sporen hat; die Folge ist eine schnellere anfängliche Entwicklung des Mycels.

     
  2. 2.

    Nach rund 56 Stunden bei 250 ist dieser Entwicklunsvorgang eingeholt.

     
  3. 3.

    Für eine ganze Reihe untersuchter Pilze ist bei dem Normalgehalt der Luft an Kohlensäure etwa die Hälfte der Kohlensäurewirkung erreicht. Im übrigen wirken steigende CO2-Mengen von 0 an nach Art einer Nährstoffkurve.

     
  4. 4.

    Je stärker sauer die Nährlösung ist, um so stärker tritt auch die Kohlensäurewirkung hervor; das wird jedoch erst unterhalb pH=2 sehr deutlich, wenigstens bei Aspergillus.

     
  5. 5.

    Einen Einfluß des Fehlens der üblichen Nährstoffe auf die Kohlensäurewirkung vermochten wir nicht festzustellen.

     
  6. 6.

    Eine Wirkung der Kohlensäure auf die Quellung von Erbsenmehl, Filtrierpapier, Agar, Gelatine vermochten wir nicht festzustellen, ebensowenig eine CO2-Aufnahme durch Erbsenmehl oder gemahlenes Pilzmycel. Doch müßte zu einer sicheren Entscheidung die Methodik sehr verfeinert werden.

     
  7. 7.

    Die von uns beobachtete Kohlensäurewirkung scheint uns nur verständlich zu sein, wenn man die Kohlensäure nicht lediglich als Exkret betrachtet, sondern ihr eine allgemeine Bedeutung bis zum Verlassen des Zellkörpers zuschreibt. Am wahrscheinlichsten dünkt uns, daß sie in irgendeiner Form den quell- und wachstums-fähigen Zustand des Plasmas gewährleistet.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    W. Bavendamm, Centralbl. f. Bakt. II, 75, 503, 1927.Google Scholar
  2. 2).
    H. Bortels, Biochem. Zeitschr. 182, 301, 1927.Google Scholar
  3. 3).
    P. Chapin, Flora 91, 348, 1902.Google Scholar
  4. 4).
    G. Gassner, Zeitschr. f. angew. Bot. 9, 531, 1927.Google Scholar
  5. 5).
    G. Gassner und G. O. Appel, Arb. Biol. Reichsanst. 15, 435, 1927.Google Scholar
  6. 6).
    G. Gassner und W. Straib, ebendaselbst 16, 609, 1928.Google Scholar
  7. 7).
    und W. Straib, Phytopath. Zeitschr. 1, 1, 1929.Google Scholar
  8. 8).
    F. Kidd und C. Wert, Ann. of bot. 31, 457, 1917.Google Scholar
  9. 9).
    G. Klein und F. Svolba, Zeitschr. f. Bot. 19, 65, 1927.Google Scholar
  10. 10).
    G. Lopriore, Jahrb. f. wiss. Bot. 28, 531, 1895.Google Scholar
  11. 11).
    Limossier, C. r. Acad. Sc. Paris 108, 820, 1889.Google Scholar
  12. 12).
    W. A. Plastridge und L. F. Rettger, Journ. Bact. 18, 1, 1929; 18, 101, 1929.Google Scholar
  13. 13).
    G. A. Platz, L. W. Durell und M. F. Howe, Journ. agric. Res. 35, 137, 1927.Google Scholar
  14. 14).
    W. Pauli und T. Stenzinger, Biochem. Zeitschr. 205, 71, 1929.Google Scholar
  15. 15).
    H. Rabien, Arb. Biol. Reichsanst. 15, 297, 1927.Google Scholar
  16. 16).
    A. Rippel und H. Bortels, Biochem. Zeitschr. 184, 237, 1927.Google Scholar
  17. 17).
    A. Rippel und J. Keseling, Arch. f. Mikrobiol. 1, 60, 1930.Google Scholar
  18. 18).
    A. Rippel und R. Meyer, Zeitschr. f. Pflanzenem. A. 14, 1, 1929.Google Scholar
  19. 19).
    G. E. Rockwell, Journ. Inf. Dis. 35, 580, 1924.Google Scholar
  20. 20).
    W. Ruhland, Jahrb. f. wiss. Bot. 63, 321, 1924.Google Scholar
  21. 21).
    S. Sierakowsky und R. Zaydel, Biochem. Zeitschr. 152, 111, 1924.Google Scholar
  22. 22).
    H. Tamija, Act. phytochim. 3, 1, 1927.Google Scholar
  23. 23).
    G. Valley, The quarterly review of Biology 3, 209, 1928; Journ. Immunol. 15, 325, 1928.Google Scholar
  24. 24).
    G. Valley und J. G. McAlpine, Journ. Immunol. 15, 313, 1928.Google Scholar
  25. 25).
    G. Valley und L. F. Rettger, Journ. Bact. 14, 101, 1927.Google Scholar
  26. 26).
    H. Walter, Zeitschr. f. Bot. 16, 353, 1924.Google Scholar
  27. 27).
    R. Willstätter und H. Stoll, Untersuchungen über die Assimilation der Kohlensäure. Berlin 1918.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1930

Authors and Affiliations

  • August Rippel
    • 1
  • Friedrich Heilmann
    • 1
  1. 1.Institut für landwirtschaftliche Bakteriologie der UniversitätGöttingenDeutschland

Personalised recommendations