Fresenius' Zeitschrift für analytische Chemie

, Volume 293, Issue 2, pp 141–144 | Cite as

Zur AAS-Bestimmung von Quecksilber in Zahnwurzeln und Kieferknochen

  • H. Malissa
  • K. Maly
  • T. Till
Originalabhandlungen

Zusammenfassung

Es wird ein Verfahren zur Bestimmung von Quecksilber in Zahnwurzeln und Kieferknochen beschrieben. Die homogenisierten Proben werden in Teflonbomben unter Druck mit einem Gemisch von HNO3/HF aufgeschlossen. Die Quecksilberbestimmung erfolgt mit einem Atomabsorptionsspektrophotometer nach dem Kaltdampfverfahren. Unter Einsatz von 200 mg Probe können Quecksilbergehalte bis zu 0,1 μg/g bestimmt werden. Die relativen Standardabweichungen liegen im Arbeitsbereich von 10–100 ng Quecksilber zwischen 2,7 und 5,6 %. Es wurden Quecksilbergehalte von <0,1–187 μg/g in den Proben gefunden.

Key Words

Best. von Quecksilber in Zähnen, Knochen Spektralphotometrie, Atomabsorption HNO3/HF-Aufschluß, Kaltdampfverfahren 

On the AAS-determination of mercury in roots of teeth and in jawbones

Summary

The homogenized samples are decomposed with a mixture of HNO3/HF in teflon vessels under pressure. The determination of mercury is carried out with an atomic absorption spectrophotometer by means of the cold-vapour technique. The limit of detection is 0.1 μg/g for a 200 mg sample. A relative standard deviation of 2.7–5.6% is achieved in the working range of 10–100 ng mercury. Mercury contents of <0.1–187 μg/g were found in the samples.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Dolinsek, F., Stupar, J., Spenko, M.: Analyst 100, 884–890 (1975)Google Scholar
  2. 2.
    Harsányi, E. G., Polos, L., Bezur, L., Pungor, E.: Hung. Sci. Instr. 36, 13–17(1976)Google Scholar
  3. 3.
    Kahn, H. L.: At. Absorption Newsletters 10, 58 (1971)Google Scholar
  4. 4.
    Kotz, L., Kaiser, G., Tschöpel, P., Tölg, G.: Fresenius Z. Anal. Chem. 260, 207–209 (1972)Google Scholar
  5. 5.
    Mayer, R., Diehl, W.: Dtsch. Zahnärztl. Z. 31, 855–859 (1976)Google Scholar
  6. 6.
    Poluektov, N. S., Vitkun, R. A., Zelyukova, Y. V.: Z. Anal. Chim. 19, 937 (1964)Google Scholar
  7. 7.
    Till, T., Maly, K.: Zahnärztl. Welt/Reform (im Druck)Google Scholar
  8. 8.
    Till, T., Wagner, G.: Zahnärztl. Welt/Reform 80, 334–339 (1971)Google Scholar
  9. 9.
    Till, T., Wagner, G.: Zahnärztl. Welt/Reform 82, 945–948 (1973)Google Scholar
  10. 10.
    Tölg, G., Lorenz, I.: Chemie in unserer Zeit 11, 150–156 (1977)Google Scholar
  11. 11.
    Wagner, G., Till, T.: Zahnärztl. Welt/Reform 81, 490–494 (1972)Google Scholar
  12. 12.
    Wagner, G., Till, T.: Zahnärztl. Welt/Reform 82, 1004–1006 (1973)Google Scholar
  13. 13.
    Wagner, G., Till, T.: Zahnärztl. Welt/Reform 83, 980–982 (1974)Google Scholar
  14. 14.
    Wilkinson, R., Palmer, W.: Int. Lab. 41–47 (1975)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1978

Authors and Affiliations

  • H. Malissa
    • 1
  • K. Maly
    • 1
  • T. Till
    • 2
  1. 1.Institut für Analytische Chemie und Mikrochemie der Technischen Universität WienWienÖsterreich
  2. 2.Pathologisch-Anatomisches Institut der Universität Wien, MundfloraforschungsstationWienÖsterreich

Personalised recommendations