Advertisement

Hyperergische Panvasculitis unter dem Bilde der multiplen Hautgangrän

  • Heinz Langhof
Article

Zusammenfassung

Bei einer jetzt 75jährigen, Patientin traten 1952 und 1955 2 akute Schübe von multipler Hautgangrän jeweils nach grippalen Infekten und Medikamenteneinnahme im Gesicht und an den Armen auf. Beide Erkrankungen gingen mit einer Porphyrie, die letzte außerdem noch mit einer Agranulocystose einher. Vaughan-Teste mit dem Schlafmittel Kalypnon bewiesen die vermutete Überempfindlichkeit gegen Barbiturate.

Als lokalisatorisches Prinzip für die hyperergische Dermatose wird das Sonnenlicht verantwortlicht gemacht, zumal eine gesteigerte Lichtempfindlichkeit vorlag, die wiederholt zu Lichtdermatitiden geführt hatte und nur die belichtete Haut von hämorrhagischen Nekrosen befallen war.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Arthur, R., u. W. Shelley: Ref. Dtsch. med. Wschr. 1955, 1110.Google Scholar
  2. 2.
    Brugsch, J.: Porphyrine, S. 37, Leipzig: Barth 1952.Google Scholar
  3. 3.
    Inderbitzin, Th.: Dermatologica, (Basel) 110, 283 (1955).Google Scholar
  4. 4.
    Köhn, H.: Dtsch. med. Wschr. 1955, 573.Google Scholar
  5. 5.
    Langhof, H.: Dermat. Wschr. 126, 976 (1952).Google Scholar
  6. 6.
    Langhof, H.: Dermat. Wschr. 129, 333 (1954).Google Scholar
  7. 7.
    Löhe, H. u. H. Rosenfeld: Dermat. Z. 61, 299 (1931).Google Scholar
  8. 8.
    Lutz, W.: Lehrbuch d. H. u. G.-Krkh. S. 639, Basel: Karger 1951.Google Scholar
  9. 9.
    Melczer, N., u. T. Venkei: Arch. f. Dermat. 186, 107 (1948).Google Scholar
  10. 10.
    Rosenbach, G.: Beitr. path. Anat. 103, 30 (1939).Google Scholar
  11. 11.
    Schnitzer, A.: Dermatologica (Basel) 100, 273 (1950).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1956

Authors and Affiliations

  • Heinz Langhof
    • 1
  1. 1.Univ.-Hautklinik GreifswaldGreifswaldDeutschland

Personalised recommendations