Advertisement

Fresenius' Zeitschrift für analytische Chemie

, Volume 188, Issue 5, pp 321–334 | Cite as

Bestimmung der „Aktivität nach Ziegler“ von Organoaluminiumverbindungen mit physikalischer Indizierung

II. Calorimetrische Titration
  • E. G. Hoffmann
  • W. Tornau
Originalabhandlungen

Zusammenfassung

Es wird die Anwendung einer Titrationsmethode mit thermometrischer Indizierung auf Gehaltsbestimmungen von Organoaluminiumverbindungen mit einer automatischen selbstregistrierenden Apparatur beschrieben. Als Titrationsreaktionen eignen sich sowohl die Bildung von Molekülverbindungen mit Äthern und tertiären Aminen als auch die Solvolyse mit Alkoholen, wobei es bei bestimmten Titrationsmitteln möglich ist, mehrere Stoffe in einem Schritt nebeneinander zu bestimmen. Bei der Verwendung von primären Alkoholen ergibt sich eine einfache, von Einwaage und Titer unabhängige Relativmethode durch die getrennte Erfassung der ersten und zweiten Alkoholysenstufe.

Die Steigung der Titrationskurve zu Beginn der Titrationsmittelzugabe ist ein Maß für die Größe der Wärmetönung der Reaktion und wurde zu deren Ermittlung herangezogen. Die Methode ist bezüglich der Konzentration selbstnormierend, so daß die beiden hoch luftempfindlichen Substanzen unvermeidbaren nicht aktiven Verunreinigungen das Ergebnis nicht verfälschen können. Als Beispiel wurden die Enthalpieänderungen bei der Bildung der Triäthylaminate einiger Aluminiumalkylverbindungen bestimmt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bonitz, E.: Chem. Ber. 88, 742 (1955).Google Scholar
  2. 2.
    Hoffmann, E. G.: Liebigs Ann. Chem. 629, 104 (1960).Google Scholar
  3. 2a.
    Hoffmann, E. G.: Trans. Faraday Soc., im Druck.Google Scholar
  4. 3.
    Hoffmann, E. G., u. G. Schomburg: Z. Elektrochem. Ber. Bunsenges. physik. Chem. 61, 1101 (1957).Google Scholar
  5. 4.
    Hoffmann, E. G., u. W. Tornau: Angew. Chem. 73, 578 (1961).Google Scholar
  6. 5.
    Hoffmann, E. G., u. W. Tornau: diese Z. 186, 2031 (1962).Google Scholar
  7. 6.
    Jordan, J., and T. G. Alleman: Analyt. Chemistry 29, 9 (1957); vgl. diese Z. 159, 129 (1957/58).Google Scholar
  8. 7.
    Keily, H. J., and D. N. Hume: Analyt. Chemistry 28, 1294 (1956); vgl. diese Z. 155, 278 (1957).Google Scholar
  9. 8.
    Neumann, W. P.: Habilitationsschrift, Gießen 1959.Google Scholar
  10. 9.
    Trambouze, Y.: C. R. Acad. Sci. 233, 648 (1951).Google Scholar
  11. 10.
    Zenchelsky, S. T.: Analyt. Chemistry 32, 289 R (1960), (Gesamtliteratur).Google Scholar
  12. 11.
    Ziegler, K., H.-G. Gellert, H. Lehmkuhl, W. Pfohl u. K. Zosel: Liebigs Ann. Chem. 629, 1 (1960).Google Scholar
  13. 12.
    Ziegler, K., W.-R. Kroll, W. Larbig u. O.-W. Steudel: Liebigs Ann. Chem. 629, 53 (1960).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1962

Authors and Affiliations

  • E. G. Hoffmann
    • 1
  • W. Tornau
    • 1
  1. 1.Max Planck-Institut für KohlenforschungMülheim a. d. Ruhr

Personalised recommendations