Advertisement

Fresenius' Zeitschrift für analytische Chemie

, Volume 325, Issue 2, pp 157–162 | Cite as

Multielement-Anreicherung zur Spurenanalyse von Blei-Antimon-Legierungen

  • H. J. Danz
  • E. Jackwerth
Originalarbeiten Legierungen

Zusammenfassung

Es wird ein Verfahren zur Spurenanreicherung aus Hartblei-Legierungen mit Gehalten bis zu 20% Antimon beschrieben. Die Legierung wird dazu in Bromwasserstoffsäure und Brom gelöst; zur Matrixfällung werden die Bromokomplexe von Blei und Antimon durch Zusatz von Wasserstoffperoxid und Wasser dissoziiert. Im μg·g−1-Bereich vorhandene Spuren As, Bi, Cd, Co, Cr, Cu, Fe, In, Mn, Ni, Se, Tl and Zn bleiben mit hohen Ausbeuten in Lösung und können nach dem Zentrifugieren und Eindampfen im Konzentrat durch Flammen-AAS bestimmt werden. Legierungsgehalte bis zu 2,5% As und 0,9% Sn stören das Verfahren nur wenig. Die relative Standardabweichung für das Verbundverfahren liegt bei Werten, je nach Legierung, Element und Spurengehalt, zwischen 0,01 und 0,3. Die Richtigkeit des Verfahrens wurde anhand spektroskopisch analysierter Vergleichsproben überprüft.

Multielement preconcentration for trace analysis of lead-antimony alloys

Summary

A procedure is described for trace preconcentration from hard lead with a maximal content of 20% of antimony. For this purpose the alloy is dissolved in hydrobromic acid and bromine; hydrogen peroxide and water are added in order to precipitate the matrix by dissociation of the bromo-complexes. Traces of As, Bi, Cd, Co, Cr, Cu, Fe, In, Mn, Ni, Se, Tl and Zn present in the μg · g−1-range remain in solution with high recoveries. After centrifugation and evaporation the traces are determined by AAS using the air-acetylene flame. In the presence of 2.5% As and 0.9% Sn the method is affected only unessentially. The relative standard deviation of the complete method varies between 0.01 and 0.3 according to the type of alloy, the type of elements and their concentrations. The accuracy of the results was proved by spectrometric samples.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Hofmann W (1962) Blei und Bleilegierungen, 2. Auflage. Springer, Berlin Göttingen HeidelbergGoogle Scholar
  2. 2.
    Metallgesellschaft AG (1977) Blei — Werkstoff mit Zukunft, Mitteilungen aus den Arbeitsbereichen, Bd. 20 FrankfurtGoogle Scholar
  3. 3.
    Wassermann G (1974) Blei-Legierungen. In: Ullmanns Encyclopädie der technischen Chemie, Bd. 8, 4. Auflage. Verlag Chemie, WeinheimGoogle Scholar
  4. 4.
    Metallgesellschaft AG (1980) Blei-Taschenbuch, FrankfurtGoogle Scholar
  5. 5.
    Kallup BE, Berndt D, Salamon K (1983) Metall 37:869Google Scholar
  6. 6.
    Jackwerth E (1985) Chemische Multi-Elementanreicherung — Probleme der Anpassung an Probenmaterial und Bestimmungsmethode. In: Sansoni B (Hrsg) Instrumentelle Multielementanalyse. Verlag Chemie, WeinheimGoogle Scholar
  7. 7.
    Jackwerth E (1979) Pure Appl Chem 51:1149Google Scholar
  8. 8.
    Ustimov AM, Tember GA (1969) Ind Lab 35:1760Google Scholar
  9. 9.
    Ustimov AM, Chalkov NY (1971) Ind Lab 37:1194Google Scholar
  10. 10.
    Krasnobaeva N, Alexandrov S (1970) Acta Chim 64:1; Ref. (1971) Fresenius Z Anal Chem 256:71Google Scholar
  11. 11.
    Jedrzejewska H, Malusecka M (1967) Chem Anal (Warsaw) 12:579 Ref.: (1968) Anal Abstr 15:4636Google Scholar
  12. 12.
    Sebastiani E, Ohls K, Riemer G (1973) Fresenius Z Anal Chem 264:105Google Scholar
  13. 13.
    Berndt H, Jackwerth E (1975) Spectrochim Acta 30B:169Google Scholar
  14. 14.
    Jackwerth E (1982) CLB Chem Labor Betr 33:4Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1986

Authors and Affiliations

  • H. J. Danz
    • 1
  • E. Jackwerth
    • 1
  1. 1.Fakultät für Chemie, Analytische ChemieRuhr-Universität BochumBochum 1Bundesrepublik Deutschland

Personalised recommendations