Fresenius' Zeitschrift für analytische Chemie

, Volume 138, Issue 1, pp 161–167 | Cite as

Die acidimetrische Mikrobestimmung des Kaliums nach Fällung mit Tetraphenyloborat-Ion

  • H. Flaschka
  • A. Holasek
  • A. M. Amin
Originalabhandlungen

Zusammenfassung

Kalium wird zusammen mit Ammonium aus schwach saurer Lösung mittels Tetraphenyloborat-Ion gefällt. Der Niederschlag wird verascht, wobei sich das Ammoniumsalz verflüchtigt, während das Kaliumsalz in Kaliummetaborat übergeführt wird. Letzteres wird acidimetrisch titriert. Durch Zugabe von Ammoniumsalz wird erreicht, daß man Waschverluste vermeidet und besser filtrierbare Fällungen erhält.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Wittig, G., u: P. Raff: Liebigs Ann. Chem. 573, 195 (1950); vgl. diese Z. 136, 99 (1952).Google Scholar
  2. 2.
    Raff, P., u. W. Brotz: Diese Z. 133, 241 (1951).Google Scholar
  3. 3.
    Broschüre der Fa. Heyl & Co. Hildesheim, 1952.Google Scholar
  4. 4.
    Schulz, O. E., u. G. Mayer: Dtsch. Apothe-ker-Ztg. 21, 358 (1952); vgl. diese Z. 137, 3 (1952).Google Scholar
  5. 5.
    Flaschka, H.: Diese Z. 136, 99 (1952).Google Scholar
  6. 6.
    Spier, H.: Biochem. Z. 322, 467 (1952).Google Scholar
  7. 7.
    Rüdorff, W., u. H. Zannier: Diese Z. 137, 1 (1952).Google Scholar
  8. 8.
    Ballczo, H., u. J. Sinabell: Mikrochemie verein. Mikrochim. Acta 34, 404 (1949); vgl. diese Z. 131, 209 (1950).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1953

Authors and Affiliations

  • H. Flaschka
    • 1
  • A. Holasek
    • 1
  • A. M. Amin
    • 1
  1. 1.Institut für medizinische Chemie und Pregl-Laboratorium der Univ. GrazDetuschland

Personalised recommendations