Fresenius' Zeitschrift für analytische Chemie

, Volume 253, Issue 1, pp 13–15 | Cite as

Amperometrische Bestimmung von Cu2+ ohne Anlegen einer äußeren EMK

  • A. Liptschinski
  • I. Genow
Originalabhandlungen
  • 17 Downloads

Zusammenfassung

In Abwesenheit anderer elektrochemisch aktiver Ionen können bis zu einem Potential von −0,84 V Cu2+-Ionen durch Amperometrie in ammoniakalischem Grundelektrolyten ohne Benutzung einer äußeren Stromquelle bestimmt werden. Es wird ein Verfahren unter Zuhilfenahme einer einzigen Anode in Verbindung mit der Methode des Standardzusatzes vorgeschlagen. 0,2 mg Kupfer können mit einem Variationskoeffizienten von ±4% bestimmt werden. Die Anwendung auf CuSO4-Lösungen mit Konzentrationen zwischen 0,02 und 1 g/l Cu2+ gab befriedigende Resultate.

Amperometric determination of Cu2+ without applying exterior E.M.F.

Abstract

Copper can be determined up to a potential of −0.84 V in an ammoniacal medium in absence of other electrochemically active ions. A single anode is used in combination with the method of standard addition. 0.2 mg of Cu can be determined with a coefficient of variation of ±4%. Application to CuSO4 solutions with 0.02–1 g/l Cu2+ yielded satisfactory results.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Genow, I., Liptschinski, A.: Jahrb. Hochsch. Chem. Technol. Burgas 2, 97 (1965).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1971

Authors and Affiliations

  • A. Liptschinski
    • 1
  • I. Genow
    • 1
  1. 1.Lehrstuhl für analytische Chemie, Hochschule für Chemische TechnologieBurgasBulgarien

Personalised recommendations