Fresenius' Zeitschrift für analytische Chemie

, Volume 133, Issue 1, pp 401–412 | Cite as

Über den qualitativen Nachweis von Germanium mittels Tannin

  • G. Brauer
  • H. Renner
Originalabhandlungen

Zusammenfassung

Die an sich bekannte Fällung von Germanium durch Tannin in saurer Lösung wird auf ihre Verwendbarkeit zum qualitativen Nachweis von Germanium geprüft. Es werden die günstigsten Bedingungen zur Erreichung der höchsten Nachweisempfindlichkeit aufgesucht, und es wird die Möglichkeit einer Beeinflussung oder Störung der Fällungsreaktion durch andere Lösungspartner (andere Metalle und Anionen) untersucht. Die Nachweisempfindlichkeit der Germanium-Reaktion beträgt in den meisten Fällen 1∶100000. Von den 69 geprüften Fremd-Ionen stören 51 auch in 100fachem Überschuß praktisch nicht. Bei den restlichen Metallen und Anionen lassen sich die Störungen durch besondere Maßnahmen weitgehend ausschalten. Damit kann der Ge-Nachweis mittels Tannin absolut spezifisch gestaltet werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Ridder, M. de: Meded. Kon. Vlaamsche Wetensch. 4, No. 7 (1949).Google Scholar
  2. 2.
    Gillis, J., J. Hoste, u. A. Claeys: Analyt. Chimica Acta 1, 302 (1947); vgl. diese Z. 130, 256 (1949).Google Scholar
  3. 3.
    Kusnetzow, W. J.: J. Chim. gen. 9, 1049 (1939).Google Scholar
  4. 4.
    Alimarin, I. P., u. B. N. Iwanoff-Emin: Mikrochem. 21, 1 (1936); vgl. diese Z. 113, 220 (1938).Google Scholar
  5. 5.
    Chamot, E. M., u. H. I. Cole: Mikrochem. 4, 97 (1926); vgl. diese Z. 71, 464 (1927).Google Scholar
  6. 6.
    Komarowsky, A. S. u. N. S. Poluektoff Mikrochem. 18, (N. F. 12), 66 (1935); vgl. diese Z. 107, 279 (1936).Google Scholar
  7. 7.
    Chamot, E. M., u. H. I. Cole: Mikrochem. 4, 97 (1926); vgl. diese Z. 71, 464 (1927).Google Scholar
  8. 8.
    Davies, G. R., u. Sir G. Morgan: Analyst 69, 388 (1938).Google Scholar
  9. 9.
    Weissler, A.: Ind. Eng. Chem. Anal. Edit. 16, 311 (1944).Google Scholar
  10. 10.
    Holness, H.: Analytica Chim. Acta 2, 254 (1948); vgl. diese Z. 131, 447 (1950).Google Scholar
  11. 11.
    Alimarin. I. P.: J. Chim. appl. 13, 1393 (1940).Google Scholar
  12. 12.
    Schoeller, W. R.:The anal. chemistry of Ta and Nb. London 1937.Google Scholar
  13. 13.
    Müller, J. H.: J. Amer. chem. Soc. 43, 2549 (1921); vgl. diess Z. 65, 465 (1924/25.)Google Scholar
  14. 14.
    Peisack, M., W. Pugh u. F. Sebba: J. Chem. Soc. 1950, 949.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1951

Authors and Affiliations

  • G. Brauer
    • 1
  • H. Renner
    • 1
  1. 1.Chemischen Laboratorium der Universität Freiburg i. Br.Deutschland

Personalised recommendations