Advertisement

Beiträge zur Silicatanalyse

Eisen- und Titanbestimmung durch Titration
  • Erika Wohlmann
Originalabhandlungen
  • 15 Downloads

Zusammenfassung

Die Reduktion salz- oder schwefelsaurer eisen- und titanhaltiger Lösungen mit dem Cadmiumreduktor zur Bestimmung von Fe2O3+TiO2 und von TiO2 allein wurde beschrieben. Zur Bestimmung von Fe2O3+ TiO2 wird die reduzierte Lösung mit KMnO4-Lösung titriert. Zur Bestimmung des Titans wird die mit Cd reduzierte Lösung mit Eisen(III)-ammoniumsulfatlösung unter Zusatz von KSCN als Indicator titriert. Alle Arbeiten müssen unter Ausschluß von Luftsauerstoff ausgeführt werden. Alkali-, Aluminium-, Calcium- und Magnesiumsalze stören die Titration nicht. Wolfram-, Molybdän-, Vanadin-, Uran-, Kupfer- und Zinnsalze dürfen, wie bei den bekannten Verfahren, nicht zugegen sein, können aber leicht durch Auslaugung des Soda-Salpeteraufschlusses mit H2O von Fe und Ti getrennt werden.

Die ausgeführten Versuche zeigen, daß das beschriebene Bestimmungsverfahren sehr genaue Ergebnisse auch bei kleinen Eisen- und Titangehalten liefert, so daß es für die Gesteinsanalyse zu empfehlen ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Biltz, H., u. W. Biltz: Ausführung quantitativer Analysen, 1949.Google Scholar
  2. 2.
    Dittler, E.: Gesteinsanalytisches Praktikum. Berlin: De Gruyter 1933, S. 15, 24.Google Scholar
  3. 3.
    Hillebrand, W. F.: The Analysis of Silicate and Carbonate Rocks, Washington: Government Printing Office 1919, S. 119; Hillebrand-Lundell, Applied Inorganic Analysis, 1929, S. 300, 738.Google Scholar
  4. 4.
    Jakob, J.: Anleitung zur chemischen Gesteinsanalyse. Verlag Bornträger, 1928, S. 13, 15, 19, 20.Google Scholar
  5. 5.
    Knecht, E., u. E. Hibbert: Ber. dtsch. chem. Ges. 1903, III, 1551.Google Scholar
  6. 5a.
    —: New Reduction Methods in Volumetric Analysis. London: Longman, Green u. Co. 1925.Google Scholar
  7. 5b.
    — Z. angew. Chem. 26, 734 (1913).Google Scholar
  8. 6.
    Knecht, E.: J. Dyers Col. 21, 9 (1905).Google Scholar
  9. 6a.
    —: Z. angew. Chem. 26, 613 (1913).Google Scholar
  10. 7.
    Schön, A. E.: Diss. Leipzig 1934, S. 26; G. O. Mülles, Praktikum der quantitativen chemischen Analyse. Leipzig 1951, S. 206.Google Scholar
  11. 8.
    Treadwell, W. D.: Lehrbuch der analytischen Chemie, II, 1941, S. 421, 432, 523; Helv. Chim. Acta 4, 551 (1921).Google Scholar
  12. 9.
    Washington: The Chemical Analysis of Rocks, New York 1930, S. 183.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1954

Authors and Affiliations

  • Erika Wohlmann
    • 1
  1. 1.Staatlichen Geologischen KommissionBerlin

Personalised recommendations