Zeitschrift für Kinderheilkunde

, Volume 86, Issue 5, pp 585–595 | Cite as

Urolithiasis im Kindesalter

  • Dietrich Borm
  • Hellmuth von Brehm
Article
  • 16 Downloads

Zusammenfassung

Es wird über 36 harnsteinkranke Kinder im Alter bis zum 14. Lebensjahr berichtet. Von 25 chemisch analysierten Steinen waren 24% gemischt, 16% Phosphat-und 60% Oxalatsteine. Bei 200 Steinanalysen von Erwachsenen waren nur 6% gemischt. In 41,7% aller harnsteinkranken Kinder waren Anomalien an Nieren und Harnwegen, dreimal kombiniert mit anderen schwersten Mißbildungen nachweisbar. 13mal stimmte von den 15 Fällen mit Urogenitalanomalien die Steinlokalisation mit der Seite der Anomalie überein. Anomalien der Nieren und Harnwege mit chronischer Harnwegsinfektion und Abflußbehinderungen scheinen bei der Urolithiasis im Kindesalter in nicht endemischen „Harnsteingebieten” einen wesentlichen Faktor der kausalen Genese der Harnsteine darzustellen. Ein primärer oder sekundärer Hyperparathyreoidismus wurde in keinem der untersuchten Fälle nachgewiesen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bokay, J. v.: Jb. Kinderheilk. 39 (1895).Google Scholar
  2. —: Z. Kinderheilk. 4, 365 (1912).Google Scholar
  3. Eckstein, H. B.: Brit. J. Urol., 32, 269 (1960).Google Scholar
  4. —: Türk. J. Pediat. 3, 7 (1961).Google Scholar
  5. —: Arch. Dis Childh. 36, 137 (1961).Google Scholar
  6. Eckstein, H. B. and A. Kenanoglu: Lancet 1961, 20.Google Scholar
  7. Fassbender, C. W.: Fortschr. Röntgenstr. 85, 451 (1956).Google Scholar
  8. Götzen, F. J.: Z. Urol. 51, 292 (1958).Google Scholar
  9. Gruber, G. B.: Handb. d. spez. pathol. Anat. u. Histol., Bd. 6, 2. Teil Berlin: Springer 1934.Google Scholar
  10. Hesse, F., u. E. Grundler: Z. Urol. 50, 357 (1957).Google Scholar
  11. Heusch, K.: Z. Urol. 35, 80 (1941).Google Scholar
  12. Montinari, M., e. D. Torraco: Acta chir. ital. 12, 655 (1956).Google Scholar
  13. Myers, N. A. A.: Arch. Dis. Childh. 32, 48 (1957).Google Scholar
  14. Račič, J.: zit. n. G. Gruber.Google Scholar
  15. Rollo, G., e B. Torchi: Arch. ital. Urol. 31, 394 (1958).Google Scholar
  16. Schneider, H.: Medizinische 1956, 859.Google Scholar
  17. Winkel-Smith, C. C.: Acta chir. scand. 90, 1 u. 179 (1944).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1962

Authors and Affiliations

  • Dietrich Borm
    • 1
  • Hellmuth von Brehm
    • 1
  1. 1.Chirurgischen Universitätsklinik KielKielDeutschland

Personalised recommendations