Advertisement

Zeitschrift für Kinderheilkunde

, Volume 76, Issue 4, pp 281–297 | Cite as

Über die physikalischen Grundlagen der Pneumencephalographie, dargestellt am Modell und an klinischen Beispielen unter besonderer Berücksichtigung der sog. „Fehlfüllung” der Ventrikel

  • Dagobert Müller
Article

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Becker, H., u. F. Radtke: Eine Methode zur willkürlich steuerbaren Luftfüllung der Ventrikel bzw. peripheren Liquorräume. Nervenarzt 20, 442 (1949).Google Scholar
  2. Bender, Fr., H. Kehrer u. R. Knebel: Über die Wanddehnbarkeit des cerebrospinalen Liquorsystems. Z. exper. Med. 117, 312 (1951).Google Scholar
  3. : Über das Verhalten des Liquordruckes bei psychischen Vorgängen. Z. exper. Med. 117, 349 (1951).Google Scholar
  4. Bingel, A.: Encephalographie, eine Methode zur röntgenologischen Darstellung des Gehirns. Fortschr. Röntgenstr. 28, 205 (1921).Google Scholar
  5. Bredemann, W.: Über die Ursache der mangelhaften Ventrikelfüllung bei der Encephalographie. Psychiatr., Neurol. u. med. Psychol. 2, 263 (1950).Google Scholar
  6. Brobeil, A.: Beitrag zur Genese des apoplektischen Insultes. Nervenarzt 25, 154 (1954).Google Scholar
  7. Dandy, W. E.: Ventriculography following the injection of air into the cerebral ventricles. Ann. Surg. 68, 5 (1918).Google Scholar
  8. : Roentgenography of the brain after injection of air into the spinal canal. Ann. Surg. 70, 397 (1919).Google Scholar
  9. Duesberg, R., u. W. Schroeder: Pathophysiologie und Klinik der Kollapszustände. Leipzig 1944.Google Scholar
  10. Ederle, W.: Zur Bewertung des nicht gefüllten Encephalogramms. Nervenarzt 17, 129 (1944).Google Scholar
  11. Engelhardt, H.: Die Ursachen der fehlenden Ventrikelfüllung im Encephalogramm. Nervenarzt 13, 490 (1940).Google Scholar
  12. Flügel, F. E.: Grenzen und Anzeige der Encephalographie. Fortschr. Röntgenstr. 52, 349 (1935).Google Scholar
  13. Foerster, O.: Encephalographische Erfahrungen. Z. Neurol. u. Psychiatr. 94, 530–531 (1925).Google Scholar
  14. Göllnitz, G.: Die Bedeutung der frühkindlichen Hirnschädigung für die Kinderpsychiatrie. Leipzig: Thieme 1954.Google Scholar
  15. Herrmanns, O.: Diss. Münster/Westf. 1948; zit. n. H. E. Kehrer. Nervenarzt 23, 222 (1952).Google Scholar
  16. Herttrich, P.: Veränderungen an den inneren und äußeren Liquorräumen bei gedeckten Hirnverletzungen. Dtsch. Z. Nervenheilk. 167, 253 (1952).Google Scholar
  17. Heuser, G., A. Schrader u. H. Weise: Beitrag zur encephalographischen Darstellung der Liquorräume im Bereich der hinteren Schädelgrube. Fortschr. Röntgenstr. 77, 173 (1952).Google Scholar
  18. Jantz, H.: Die Röntgendiagnostik der Hirn- und Rückenmarksräume. Hdb. Inn. Med. Band V/1 Neurologie, 1085–1154. Berlin: Springer 1953.Google Scholar
  19. Kehrer, H. E.: Zur Frage der Ursachen des Ausbleibens der Ventrikelfüllung bei der Encephalographie. Nervenarzt 21, 163 (1950).Google Scholar
  20. : Beeinflussung der Nebenerscheinungen und Verminderung der Fehlfüllung bei der Pneumencephalographie durch „Kreislauftonisierung”. Nervenarzt 23, 222 (1952).Google Scholar
  21. Kitt, Th.: Pathologische Anatomie der Haustiere. Bd. II, 668–670. Stuttgart: Enke 1911.Google Scholar
  22. Lindgren, E.: Some aspects on the technique of encephalography. Acta radiol. (Stockh.) 31, 161 (1949).Google Scholar
  23. : Encephalographie bei cerebraler Atrophie. Acta radiol. (Stockh.) 35, 277 (1951).Google Scholar
  24. Magnussen, G.: Lumbal of suboccipital encephalografi. En sammenlignende undersognese. Ugeskr. Laeg. 112, 1761 (1950).Google Scholar
  25. Meumann, E.: Ist das Fehlen der Ventrikelfüllung auf dem Encephalogramm stets als Ausdruck krankhafter Verhältnisse zu werten? Klin. Wschr. 1930, I, 782.Google Scholar
  26. Müller, D.: Über verschiedene Formen der sog. Meningitis tuberculosa, ihre Diagnose und Prognose durch das Encephalogramm. Dtsch. Z. Nervenheilk. 170, 1 (1953).Google Scholar
  27. : Über das Bild der Enthirnungsstarre bei der Meningitis tuberculosa, seine anatomischen Grundlagen und seine Diagnose durch das Encephalogramm. Beitr. Klin. Tbk. 109, 516 (1953).Google Scholar
  28. : Über „liquorstumme Phasen” im Verlauf der streptomycinbehandelten Meningitis tuberculosa. Beitr. Klin. Tbk. 108, 418 (1953).Google Scholar
  29. Pendergrass, E. P.: Encephalography: An explanation of possible error in technique. Amer. Roentgenol. 25, 754 (1931).Google Scholar
  30. Pfeiffer, R. A.: Die Darstellung von Lymphströmungen im inneren Milieu des Gehirns. Leipzig 1951.Google Scholar
  31. Robertson, E. C.: A method of encephalography. Surg. 19, 810 (1946).Google Scholar
  32. : Some physical aspects of encephalography, Brain 70, 59 (1947).Google Scholar
  33. Encephalography. Melbourne 1941.Google Scholar
  34. Schaltenbrandt, W.: Die Abhängigkeit des Encephalogramms vom äußeren Atmosphärendruck. Dtsch. Z. Nervenheilk. 124, 158 (1932). Z. Neur. u. Psychiatr. 148, 94 (1933).Google Scholar
  35. Schiersmann, O.: Einführung in die Encephalographie. (1942).Google Scholar
  36. Sepp, E.: Die Dynamik der Blutzirkulation im Gehirn. Berlin 1928.Google Scholar
  37. Spatz, H.: Pathologische Anatomie der Kreislaufstörungen des Gehirns. Z. Neurol. u. Psychiatr. 167, 301 (1939).Google Scholar
  38. Tönnis, W.: Zit. n. Herttrich: Dtsch. Z. Nervenheilk. 167, 253 (1952).Google Scholar
  39. Vesterdal, J.: Pneumo-Encephalography in a Pediatric Department. Acta peadiatr. Vol. 43, March 1954.Google Scholar
  40. Wolff, H.: Die Bedeutung des verminderten Liquordruckes in der Klinik. Leipzig: Thieme 1942.Google Scholar
  41. Wolff, H., u. G. Schaltenbrandt: Die Erniedrigung des Schädelinnendruckes. Therapie der Gegenwart 1942, H. 1.Google Scholar
  42. Wolff, H., u. L. Brinkmann: Das „normale” Encephalogramm. Dtsch. Z. Nervenheilk. 151, 5 (1940).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1955

Authors and Affiliations

  • Dagobert Müller
    • 1
  1. 1.Kinderklinik der CharitéBerlin

Personalised recommendations