Zeitschrift für Kinderheilkunde

, Volume 88, Issue 6, pp 573–598 | Cite as

Die akute intrathorakale Drucksteigerung bei Kindern und Jugendlichen

III. Mitteilung Das Verhalten des systolischen Blutdruckes in der präpressorischen, pressorischen und postpressorischen Phase beim Valsalvaschen Versuch (Bürgersche Preßdruckprobe)
  • F. Klimt
Article
  • 12 Downloads

Zusammenfassung

Es wurde bei insgesamt 843 männlichen und weiblichen Probanden in Berliner Kindergärten, Schulen und Sportgemeinschaften das Verhalten des systolischen Blutdrucks in Körperruhe, nach forcierter Atmung, während des Pressens und in der sich anschließenden Erholungsphase untersucht und die Beziehungen zum Lebensalter, Geschlecht und Körperoberfläche ermittelt. 721 Probanden befanden sich im Alter von 5–17 Jahren und 122 von 18–23 Jahren.

Folgende Schlußfolgerungen konnten aus den Untersuchungen gezogen werden:
  1. 1.

    Die Mittelwerte des systolischen Blutdrucks in Körperruhe (im Stehen) nahmen im allgemeinen mit wachsendem Lebensalter und Körperoberfläche — abgesehen von geringen Ausnahmen — bei beiden Geschlechtern monoton zu. Die einzelnen Mittelwerte wiesen jedoch eine relativ große Streuung auf, so daß sich Unterschiede zwischen ihren aufeinanderfolgenden Gruppen nicht immer signifikant bestimmen ließen.

     
  2. 2.

    Nach forcierter Atmung (10 tiefe Atemzüge in ca. 20 sec) wurde praktisch in allen Alters- und Körperoberflächengruppen eine Zunahme der systolischen Blutdruckmittelwerte beobachtet. Die prozentuale Zunahme der systolischen Blutdruckmittelwerte nach forcierter Atmung war im allgemeinen bei den männlichen Probanden größer als bei den weiblichen.

     
  3. 3.

    In Anlehnung an Bürger wurde der Blutdruck zu Beginn sowie kurz vor Preßende gemessen. Es ließ sich zu Preßbeginn in allen Alters-und Körperoberflächengruppen ein Anstieg des systolischen Blutdrucks registrieren. Auch zu Preßende lag der systolische Blutdruckmittelwert stets über dem Ruhewert, obgleich bei dem überwiegenden Teil der Probanden die systolischen Blutdruckeinzelwerte zu Preßende unverändert gegenüber den zu Preßbeginn registrierten Werten waren.

     
  4. 4.

    Unmittelbar nach Beendigung des Pressens kam es im allgemeinen zu einem weiteren Anstieg des systolischen Blutdrucks, dem ein rascher Abfall folgte. Nach 40 sec freier Atmung waren die Ruhewerte bereits im Mittel um etwa 3% unterschritten.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Abderhalden, E.: Lehrbuch der Physiologie. Berlin-Wien: Urban & Schwarzenberg 1944.Google Scholar
  2. Anschütz, F., u. E. Burkert: Z. Kreisl.-Forsch. 43, 335 (1954).Google Scholar
  3. Athanasiou, D. J.: Z. klin. Med. 145, 340 (1949).Google Scholar
  4. Bloch, K.: Dtsch. med. Wschr. 83, 497 (1958).Google Scholar
  5. Bolt, W.: Klin. Wschr. 26, 590 (1948).Google Scholar
  6. Bruck, E.: Dtsch. Arch. klin. Med. 91, 171 (1907).Google Scholar
  7. Bürger, M.: Verh. dtsch. Ges. inn. Med. 37, 282 (1925)Google Scholar
  8. — u. D. Michel: Funktionelle Engpässe des Kreislaufes. München: Lehmann 1957.Google Scholar
  9. —, H. Bürger u. P. F. Petersen: Arbeitsphysiologie 1, 614 (1929).Google Scholar
  10. Burlage, S. R.: Amer. J. Physiol. 64, 252 (1923).Google Scholar
  11. Busse, H., u. E. Bauereisen: Z. Biol. 101, 315 (1943).Google Scholar
  12. Chiodi, S., e M. Mesiti: ref. in Kongr. Zbl. inn. Med. 110, 621 (1942).Google Scholar
  13. Scinády, E. v., u. B. Purjesz: Arbeitsphysiologie 11, 138 (1941).Google Scholar
  14. Curschmann, H.: Med. Klin. 15, 1281 (1919).Google Scholar
  15. Elisberg, E. J., G. Miller, S. Weinberg and L. M. Katz: ref. in Kongr. Zbl. inn. Med. 147, 52 (1953/54).Google Scholar
  16. Eminet, P. P.: Arch. Kinderheilk. 46, 328 (1907).Google Scholar
  17. Erlanger, J., and D. R. Hooker: Bull. Johns Hopk. Hosp. 12, 145 (1904).Google Scholar
  18. Farber and James: Amer. J. Dis. Child. 22, 7 (1921).Google Scholar
  19. Galamini, A.: Boll. Soc. ital. Biol. sper. 11, 889 (1936).Google Scholar
  20. Gatzek, H., u. K. Mechelke: Z. Kreisl.-Forsch. 37, 425 (1948).Google Scholar
  21. Gotsev, T., S. Popow u. A. Ivanov: Z. Kreisl.-Forsch. 49, 337 (1960).Google Scholar
  22. Hahn, L.: Arch. Dis. Childh. 27, 43 (1952).Google Scholar
  23. Hamilton, B. M., G. W. Pickering, J. A. Fraser-Roberts and G. S. C. Sowry: Clin. Sci. 13, 11 (1954).Google Scholar
  24. Hamilton, Woodbury and Harper: zit. bei M. Bürger u. D. Michel.Google Scholar
  25. Heinemann, L. G.: Z. Kreisl.-Forsch. 51, 504 (1962).Google Scholar
  26. Hensen, H.: Dtsch. Arch. klin. Med. 67, 436 (1900).Google Scholar
  27. Janeway, T. C.: Bull. Johns Hopk. Hosp. 26, 341 (1915).Google Scholar
  28. Judson, W. E., J. D. Hatcher and R. W. Wilkins: Circulation 11, 889 (1955).Google Scholar
  29. Kaggerty und Mitarbeiter: zit. n. E. Rossi, Die Krankheiten des Herzens und des Kreislaufs. In: G. Fanconi u. A. Wallgren, Lehrbuch der Pädiatrie. Basel-Stuttgart: Schwabe 1961.Google Scholar
  30. Katzenberger, A.: Z. Kinderheilk. 9, 167 (1913).Google Scholar
  31. Kaupe, W.: Mschr. Kinderheilk. 1, 257 (1910).Google Scholar
  32. Keuth, U.: Z. Kinderheilk. 86, 169 (1961).Google Scholar
  33. — u. M. Peusouens: Z. Kinderheilk. 78, 379 (1956).Google Scholar
  34. Kirschsieper, H.: Z. Kinderheilk. 71, 422 (1952).Google Scholar
  35. —: Z. Kinderheilk. 74, 158 (1953).Google Scholar
  36. Kiss, P. G., u. G. Szutrély: Herz- und Kreislaufstörungen im Säuglings- und Kindesalter. Leipzig: Thieme 1960.Google Scholar
  37. Klimt, F.: Z. Kinderheilk. 87, 1 u. 155 (1962).Google Scholar
  38. —: Med. Sport 3, 65 (1963).Google Scholar
  39. Koch, E.: Die reflektorische Selbststeuerung des Kreislaufs. Dresden u. Leipzig: Steinkopff 1931.Google Scholar
  40. —: Verh. dtsch. Ges. Kreisl.-Forsch. 4, 216 (1931).Google Scholar
  41. Laer, P. van: Arch. Kreisl.-Forsch. 29, 258 (1959).Google Scholar
  42. Lüthy, E.: Arch. Kreisl.-Forsch. 24, 260 (1956).Google Scholar
  43. — u. W. Rutishauser: Schweiz. mediz. Wschr. 91, 861 (1961).Google Scholar
  44. Lyon, R. A.: The Heart and Circulation in Health and Disease. In: Mitchell-Nelson, Textbook of Pediatrics. Philadelphia-London: Saunders Company 1947.Google Scholar
  45. Master, A. M., L. J. Dublin and H. H. Marks: J. Amer. med. Ass. 143, 1464 (1950).Google Scholar
  46. Mechelke, K., u. P. Christian: Vegetative Herz- und Kreislaufstörungen. In: G. v. Bergmann, W. Frey u. H. Schwiegk, Handbuch der inneren Medizin. Bd. 9, Herz und Kreislauf, 4. Teil. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1960.Google Scholar
  47. — u. H. J. Meitner: Z. ges. exp. Med. 115, 269 (1950).Google Scholar
  48. Meyer, E.: Z. Kinderheilk. 47, 560 (1929).Google Scholar
  49. Mies, H., u. D. Jovy: Dtsch. med. Wschr. 86, 2208 (1961).Google Scholar
  50. Moog, O.: Medizinische 4, 947 (1930).Google Scholar
  51. Mosler, E., u. Balsanoff: Klin. Wschr. 3, 491 (1924).Google Scholar
  52. — u. E. Herzfeld: Med. Klin. 15, 897 (1919).Google Scholar
  53. — u. M. Kreschmar: Klin. Wschr. 3, 2096 (1924).Google Scholar
  54. Müller, E. M., u. H. O. Wachsmuth: Arch. Kreisl.-Forsch. 6, 22 (1940).Google Scholar
  55. Müller, O., u. Blauel: Dtsch. Arch. klin. Med. 91, 517 (1907).Google Scholar
  56. Nirrnheim, E.: Mschr. Kinderheilk. 13, 20 (1914).Google Scholar
  57. Oppenheimer, K., u. S. Bauchwitz: Arch. Kinderheilk. 24, 415 (1905).Google Scholar
  58. Pickering, G. W.: High Blood Pressure. London: Churchill 1955.Google Scholar
  59. Pickering, G. W., J. A. Roberts-Fraser and G. S. C. Sowry: Clin. Sci. 13 (1954).Google Scholar
  60. Ragan, C., and J. Bordley: Bull. Johns Hopk. Hosp. 69, 526 (1941).Google Scholar
  61. Recklinghausen, H. v.: Blutdruckmessung und Kreislauf in den Arterien des Menschen. Dresden-Leipzig: Steinkopff 1940.Google Scholar
  62. Ries, W.: Dtsch. Ges. Wesen 15, 991 (1960).Google Scholar
  63. Robinow, M., W. F. Hamilton, R. A. Woodbury and P. P. Volpitto: Amer. J. Dis. Child. 58, 102 (1939).Google Scholar
  64. Robinson, S. C., and M. Brucer: Arch. int. Med. 64, 409 (1939).Google Scholar
  65. Rutenfranz, J., Th. Hellbrügge u. E. Keilhacker: Z. Kinderheilk. 85, 317 (1961).Google Scholar
  66. Saller, K.: Z. ges. exp. Med. 58, 683 (1928).Google Scholar
  67. Schlomka, G., u. C. Lammert: Arbeitsphysiologie 8, 742 (1935).Google Scholar
  68. Sirakoff, N. W.: Dtsch. Arch. klin. Med. 166, 227 (1930).Google Scholar
  69. Solth, K.: Med. Klin. 1961, 1281.Google Scholar
  70. Ssladkoff, zit. n. A. P. Gundobin: Die Besonderheiten des Kindesalters. Berlin: Allgemeine Medizinische Verlagsanstalt 1912.Google Scholar
  71. Straub, H.: Verh. dtsch. Ges. inn. Med. 1938, 30.Google Scholar
  72. Sundal, A.: Z. Kinderheilk. 47, 742 (1929).Google Scholar
  73. Wachholder, K.: Z. ges. inn. Mediz. 1, 129 (1946).Google Scholar
  74. Wagner, R., u. H. Schröcksnadel: Valsalvaversuche. In: R. Wagner, Methodik und Ergebnisse fortlaufender Blutdruckschreibung am Menschen. Leipzig: Thieme 1942.Google Scholar
  75. Weinrich, H.: Z. klin. Med. 123, 629 (1933).Google Scholar
  76. Wezler, K., u. R. Knebel: Z. Biol. 98, 99 (1937).Google Scholar
  77. Wolfensohn-Kriss, P.: Arch. Kinderheilk. 53, 332 (1910).Google Scholar
  78. Wolffhügel: Dtsch. Arch. klin. Med. 66, 603 (1899).Google Scholar
  79. Zadek, J.: Z. klin. Med. 2, 509 (1881).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1963

Authors and Affiliations

  • F. Klimt
    • 1
    • 2
  1. 1.Arbeitsstelle für Infektionskrankheiten im Kindesalter der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu BerlinBerlinDeutschland
  2. 2.I. Kinderklinik des Städtischen Klinikums Berlin-BuchBerlin-BuchDeutschland

Personalised recommendations