Advertisement

Zeitschrift für Kinderheilkunde

, Volume 91, Issue 1, pp 93–98 | Cite as

Doppelseitige Ohrmuschel- sowie Speichelgangsmißbildung mit weiteren Fehlbildungen am Skeletsystem sowie einseitiger Facialislähmung, alles als besondere Form einer Dysostosis cranialis

  • G. Fuchs
Article

Zusammenfassung

Bei einem 11/2 Jahre alten Mädchen bestehen beiderseitige Präauricularanhänge, eine rechtsseitige Ohrspeicheldrüsengangfistel und eine inkomplette Fistel auf der anderen Seite, eine linksseitige Gesichtshypoplasie mit partieller angeborener peripherer Facialislähmung sowie eine angeborene hereditäre Hüftgelenksluxation links. Dieser Mißbildungskomplex wird von anderen Dysplasien im Bereich des Kopfes mit besonderer Berücksichtigung des Goldenhar- und Franceschetti-Zwahlen-Syndroms abgegrenzt.

Summary

It concerns a one and half year old girl, with preauricular appendages on both sides, a salivary fistula of the parotid gland on the right side, and on the left side an incomplete salivary fistula. She also had a facial hypoplasia on the left side coupled with a partial congenital periphery facial paralysis, and in addition a congenital heriditary hip-joint dislocation on the left side.

This malformation is to be separated from other Dysplasia in the head region, especially from the Goldenhar and Franceschetti and Zwahlen-Syndrome, because of the existing similarity.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Clara, M.: Entwicklungsgeschichte des Menschen. Leipzig: Quelle u. Meyer 1938.Google Scholar
  2. Cowell, G.: zit. n. M. Goldenhar.Google Scholar
  3. Franceschetti, A.: Malformations oculaires et auriculaires familiales. Rev. Otoneuro-ophtal. 12, 500 (1942).Google Scholar
  4. — et P. Zwahlen: Un syndrome nouveau: la dysostose mandibulo-faciale. Bull. schweiz. Akad. med. Wiss. 1, 6 (1944).Google Scholar
  5. Goldenhar, M.: Associations malformatives de loeil et de l'òreille: en particulier le syndrome dermoide épibulbaire-appendices auriculaires-fistula auris congenita et ses relations avec la dysostose mandibulofaciale. Genève: Editions Médecine Hygiène 1952.Google Scholar
  6. Gorlin, R. J., K. J. Jue, U. Jacobsen, and E. Goldschmdit: Oculoauriculovertebral dysplasia. J. Pediat. 63, 991 (1963).Google Scholar
  7. Herrmann, P.: Fortschr. Kiefer- u. Gesichtschir. 6, 317–319 (1960).Google Scholar
  8. König, E.: Die Chirurgie der Speicheldrüsen. Berlin: de Gruyter 1951.Google Scholar
  9. Leiber, B., u. G. Olbrich: Wörterbuch der klinischen Syndrome. 3. Aufl. München-Berlin: Urban u. Schwarzenberg 1963.Google Scholar
  10. Pommrich, W.: Dtsch. Z. Chir. 191, 73 (1925).Google Scholar
  11. Rauch, S.: Die Speicheldrüsen des Menschen. Stuttgart: Thieme 1959.Google Scholar
  12. Thier, C. J.: Symptomenkomplexe im Rahmen der mandibulofacialen Dysplasien. Klin. Mbl. Augenheilk. 135, 378 (1959).Google Scholar
  13. Wirth, G.: Aurikularanhänge auf dominanter Erbgrundlage. Z. Laryng. Rhinol. 41, 656 (1962).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1964

Authors and Affiliations

  • G. Fuchs
    • 1
  1. 1.Universitäts-Hals-Nasen-Ohrenklinik HeidelbergHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations