Zeitschrift für Kinderheilkunde

, Volume 95, Issue 1, pp 11–23 | Cite as

Vergleichende Untersuchungen über den Säure-Basen-Haushalt bei gesunden Säuglingen im ersten Trimenon nach Fütterung gesäuerter Milchmischungen

  • W. Toussaint
  • K. Ozawa
Article

Zusammenfassung

35 Säuglinge im Alter von 1/2 bis 3 Monaten wurden einer Fütterung mit Frauenmilch, 1/2-Milch und 4/5-Milch unterzogen. Den Kuhmilchverdünnungen wurden in den einzelnen Gruppen 0,4% Lactat bzw. 0,4% Citrat zugesetzt, was zu keiner Acidose führte. Zwischen den einzelnen Gruppen ließen sich statistisch signifikante Unterschiede nicht feststellen. Ausscheidungsuntersuchungen im Urin ergaben, wie zu erwarten, bei der milchreichen Nahrung eine Erhöhung der Gesamt-N- und eine mäßige Erhöhung der Harnstoffausscheidung. Harnsäure- und Kreatinineliminationen waren gleich. Die DL-Lactat-Säuerung führte jedoch zu Änderungen der Kalium- und Chlorausscheidungen im Urin. Auf Grund der Ergebnisse kommen wir zu dem Schluß, daß weniger die Säuerung als der zugeführte Eiweißgehalt in den verschiedenen Nahrungsgemischen eine Rolle spielt.

Summary

35 infants aged from two weeks to three months were fed human milk, half-milk and 4/5-milk, respectively. .4% lactate or .4% citrate were added to the cow milk dilutions in the various groups. This did not lead to acidosis. There were no statistically significant differences between the individual groups. As could be expected, when food was rich in milk urine analyses showed an increase of total nitrogen excretion and a moderate increase of urea excretion. Excretion of uric acid and of creatinine remained unchanged. Acidification by DL-lactate, however, resulted in changes of urinary excretion of potassium and chlorine. Our results lead us to the conclusion that acidification plays a lesser role in the various food preparations than their protein content.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Astrup, P.: Erkennung der Störungen des Säure-Base-Stoffwechsels und ihre klinische Bedeutung. Klin. Wschr. 35, 749 (1957).Google Scholar
  2. Bartels, O., u. J. Wenner: Standardbikarbonat, pH und CO2-Druck im “arterialisierten” Blut gesunder Säuglinge nach der Neugeborenenperiode bis zum Ende des ersten Lebensjahres. Klin. Wschr. 43, 437 (1965).Google Scholar
  3. Berthold, E., u. K. Schreier: Passagere hyperchlorämische Azidose bei zwei ausgetragenen Säuglingen während Säuremilch-Ernährung. Arch. Kinderheilk. 168, 61 (1963).Google Scholar
  4. Droese, W.: Der Säure-Basen-Haushalt der Frühgeburten und seine Besonderheiten in der plasmacellulären Pneumonie. Helv. paediat. Acta 10, 97 (1955).Google Scholar
  5. —: Der Säure-Basen-Haushalt, ein Maßstab zur Beurteilung der Wertigkeit von Nahrungen für den jungen Säugling. Z. Ernährungsw. Suppl. 1, 26 (1961).Google Scholar
  6. — u. H. Stolley: Funktionelle Prüfungen von Säuglingsnahrungen; dargestellt an der Säuremilchernährung junger Säuglinge. Dtsch. med. J. 13, 107 (1962).Google Scholar
  7. Droese, W. u. H. Stolley: Kritische Betrachtungen über die Wertigkeit künstlicher Säuglingsnahrungen. Fortschr. Med. 81, 653 (1963).Google Scholar
  8. ——: Sauermilchernährung des gesunden Säuglings unter Einschluß der derzeitig gängigen Sauermilchpräparate. Pädiat. Prax. 2, 329 (1963).Google Scholar
  9. ——: Die Wirkung von Milchsäure (DL), Citronensäure und Protein auf die organischen Säuren im Harn von gesunden Säuglingen im 1. Lebensvierteljahr. Ernährung der Frühgeborenen. Symposion in Bad Schachen b. Lindau. Basel-New York: Karger 1965.Google Scholar
  10. Goldmann H. J., S. Karelitz, S. Acs, H., and E. Seifter: The effects of actice acid and sodium lactate in the diet of premature infants. (X. Internationaler Kongreß für Pädiatrie, Lissabon, 9.–15. 9. 1962).Google Scholar
  11. —— E. Seifter, H. Acs, and N. B. Schell: Acidosis in premature infants due to lactic acid. Pediatrics 27, 921 (1961).Google Scholar
  12. Jochims, J.: Über das Gedeihen von Säuglingen bei Sterilmilch und über Methoden zur vergleichenden Beurteilung von Gewichtskurven. Z. Kinderheilk. 80, 1 (1957).Google Scholar
  13. —: Klinische Untersuchungen über die Fette in der künstlichen Ernährung des jungen Säuglings. Kinderärztl. Prax. 8, 325 (1961).Google Scholar
  14. —: Eine dem Fettgehalt der FM angeglichene Normalnahrung für junge Säuglinge. Dtsch. med. Wschr. 86, 851 (1961).Google Scholar
  15. Karelitz, S., N. B. Schell, and J. H. Goldman: Lactic acid milk in the feeding of premature infants. J. Pediat. 54, 756 (1959).Google Scholar
  16. Marriott, W. M.: Artificial feeding of athrepsie infants. J. Amer. med. Ass. 73, 1173 (1919).Google Scholar
  17. Ofteringer, K., W. Delpy, M. v. Rimscha u. H. W. Schneiders: Untersuchungen über den Säure-Base-Haushalt reifgeborener Säuglinge des 1. Trimenons bei Ernährung mit gesäuerten und ungesäuerten Nahrungen. Schweiz. Gesellsch. f. Pädiatrie, Winterthur, 5.–7. 6. 1964. Ann. paediat. (Basel) 204, 201 (1965).Google Scholar
  18. — u. R. Scheier: Der Einfluß der Flüssigkeitszufuhr auf den Säure-Basen-Haushalt Neugeborener. Verh. d. 62. ordentl. Versa. d. Dsch. Ges. f. Kinderheilk. in München 1964. Mschr. Kinderheilk. 113, 241 (1965).Google Scholar
  19. Salazar de Sousa, C., H. Moreno Antunes y F. Texeira: zit. bei Ungary et al. Z. Kinderheilk. 92, 55 (1965).Google Scholar
  20. Scheer, K.: Beeinflußbarkeit der Spasmophilie durch Salzsäuremilch. Jb. Kinderheilk. 97, 130 (1922).Google Scholar
  21. Siggaard-Andersen, O.: The pH-log pCO2 blood acid-base nomogram revised. Scand. J. clin. Lab. Invest. 14, 598 (1962).Google Scholar
  22. K. Engel, K. Jørgensen, and P. Astrup: A micro method for determination of pH, carbon dioxide tension, base excess and standard bicarbonate in cappillary blood. Scand. J. clin. Lab. Invest. 12, 172 (1960).Google Scholar
  23. Ungari, S., A. Donath, E. Rossi, and G. de Muralt: The Influence of the Acidification of Milk on the acid-base balance of full-term Newborn I. Z. Kinderheilk. 92, 65 (1965).Google Scholar
  24. ———, and R. Tobler: The Influence of the Acidification of Milk on the acid-base balance of prematures II. Z. Kinderheilk. 92, 105 (1965).Google Scholar
  25. Weber, H., u. W. Hagge: Elektrolytbilanzen bei Säuglingen unter Ernährung mit gesäuerter und ungesäuerter Milch. Schweiz. Gesellsch. f. Pädiatrie, Winterthur, 5.–7. 6. 1964. Ann. paediat. (Basel) 204, 200 (1965).Google Scholar
  26. Zeisel, H., Th. Hockerts u. R. W. Lührs: Citronensäuremilch und Säure-Basen-Haushalt beim Säugling. Mschr. Kinderheilk. 111, 447 (1963).Google Scholar
  27. ——— u. J. Vogt: Säuremilchen und Säure-Basen-Haushalt beim Säugling. Mschr. Kinderheilk. 112, 56 (1964).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1966

Authors and Affiliations

  • W. Toussaint
    • 1
  • K. Ozawa
    • 1
  1. 1.Universitäts-Kinderklinik MainzMainzDeutschland

Personalised recommendations