Advertisement

Zeitschrift für Kinderheilkunde

, Volume 79, Issue 5, pp 586–596 | Cite as

Zur Immunothrombopenie im Kindesalter

  • H. Althoff
  • H. Werner
Article

Zusammenfassung

Nach Bestätigung der Annahme gemeinsamer antigener Eigenschaften der Thrombocyten des Menschen und des Kaninchens wurden die Seren von 12 Kindern mit einem Morbus Werlhof aus verschiedenen Stadien der Erkrankung wiederholt in Tierversuchen getestet. In 8 von 11 akuten postinfektiösen Thrombopenien und bei einer chronischen Form konnte ein thrombopenischer Faktor nachgewiesen werden. Während die thrombopenische Wirkung des Serums bei mehreren akuten Verlaufsformen nach einigen Monaten nicht mehr nachweisbar war, muß für 4 Fälle der Übergang einer akuten postinfektiösen Werlhofschen Erkrankung in eine chronische Immunothrombopenie als erwiesen gelten, der auch durch die Hormonmedikation nicht verhindert werden kann.

ACTH hatte in den akuten Fällen trotz klinischer Besserung keinen wesentlichen Einfluß auf diese Serumeigenschaft. Im Gegensatz dazuführte die Milzexstirpation bei 2 akuten Fällen zu einer Aktivitätsminderung, während bei 2 chronischen Formen auch die Splenektomie ohne Einfluß blieb.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Aufdermauer, A., u. W. Meyer: Helvet. med. Acta 22, 446 (1955).Google Scholar
  2. Bessis, M., u. P. Freixa: Rev. Hematology 2, 114 (1947).Google Scholar
  3. Dausset, J.: V. Kongreß der Europ. Gesellschaft für Hämatologie 1956 (Freiburg) 8. Colloquium.Google Scholar
  4. Eyquem, A., M. Saint-Paul u. P. Millot, zit. nach Miescher: Erg. inn. Med. N. F. 7, 170 (1956).Google Scholar
  5. Flückiger, P., A. Hässig u. F. Koller: Schweiz. med. Wschr. 1953, 1035.Google Scholar
  6. Harrington, W. J., J. W. Hollingsworth, V. Minnich and C. V. Moore: J. clin. Invest. 30, 646 (1951).Google Scholar
  7. Hirsch, E. O., and W. Dameshek: Arch. Int. Med. 88, 701 (1951).Google Scholar
  8. Kaznelson, P.: Wien. Klin. Wschr. 1916, 1451.Google Scholar
  9. Miescher, P.: Erg. inn. Med. N. F. 7, 170 (1956).Google Scholar
  10. Miescher, P., S. Chruchaud u. G. Hemmeler: Helvet. med. Acta 19, 434 (1952).Google Scholar
  11. Pfeiffer, E. F., W. Spielmann u. H. Ditschuneit: Dtsch. med. Wschr. 1956, 735.Google Scholar
  12. Scheiffarth, F.: Erg. d. Med. Grundlagenforschung Bd. 1, 443. Stuttgart: Georg Thieme 1956.Google Scholar
  13. Stefanini, M.: Le Sang 26, 83 (1955).Google Scholar
  14. Stefanini, M., W. Dameshek, J. B. Chatterjea, E. Adelson and J. B. Mednicoff: Blood 8, 26 (1953).Google Scholar
  15. Weinreich, J.: Klin. Wschr. 1955, 505.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1957

Authors and Affiliations

  • H. Althoff
    • 1
  • H. Werner
    • 1
  1. 1.Universitäts-Kinderklinik BonnBonnDeutschland

Personalised recommendations