Advertisement

Zeitschrift für Kinderheilkunde

, Volume 80, Issue 3, pp 257–266 | Cite as

Nierenphosphatase und Nierenfunktion

  • U. Willenbockel
  • U. Stave
Article
  • 10 Downloads

Zusammenfassung

2,4-Dinitrophenol (DNP) bewirkt nach intravenösen Injektionen kleiner und mittlerer Dosen beim Kaninchen eine Steigerung der alkalischen Phosphataseaktivität in Niere, Leber und Serum sowie einen Anstieg des anorganischen Serumphosphates. Die Aktivierung erstreckt sich auf die Phosphataseaktivität gegenüber Na-β-Glycerophosphat und in noch stärkerem Maße gegenüber ATP und ATP plus AMP als Substrate.

Nach längerer Behandlung der Tiere mit DNP wurde die alkalische Phosphataseaktivität in den untersuchten Organen im Normalbereich oder leicht erniedrigt gefunden. In Parallelität dazu wurden weder nach kurzzeitiger noch nach chronischer DNP-Applikation wesentliche Störungen der Nierenfunktion festgestellt. Die in vivo durch DNP erreichbare Entkoppelung der oxydativen Phosphorylierung wirkt sich auf die Nierenfunktion nicht aus.

Der erhöhten Phosphataseaktivität in der Niere geht ein Anstieg des anorganischen Serumphosphates parallel.

In vitro-Versuche an Nierenhomogenaten mit DNP-Zusätzen bestätigen den aktivierenden Einfluß geringer Konzentrationen und den inhibitorischen Effekt bei hohen Konzentrationen.

Na-Azid zeigt weder in vivo noch in vitro einen Einfluß auf die alkalische Phosphataseaktivität der untersuchten Organe. Die trotzdem beobachtete Schädigung der tubulären Nierenfunktion muß auf eine Hemmung der Atmungskettenenzyme bezogen werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Brody, T.: Pharmacol. Rev. 7, 335 (1955).Google Scholar
  2. 2.
    Chance, B., and G. R. Williams: J. of Biol. Chem. 217, 383 (1955).Google Scholar
  3. 3.
    Chen, P. S., and J. F. Neuman: Amer. J. Physiol. 180, 632 (1955).Google Scholar
  4. 4.
    Clifton, C. E.: Adv. Enzymol. 6, 269 (1946).Google Scholar
  5. 5.
    Clowes, G. H. A., and M. E. Krahl: J. Gen. Physiol. 20, 145 (1936).Google Scholar
  6. 6.
    Cross, R. J., G. A. Covo and D. E. Green: J. of biol. Chem. 177, 655 (1949).Google Scholar
  7. 7.
    Field, J., A. W. Martin and S. M. Field: J. Comp. a. Physiol. Psychol. 4, 405 (1934)Google Scholar
  8. 8.
    Fleckenstein, A., E. Gerlach u. J. Janke: Schweiz. med. Wschr. 1956, 1041.Google Scholar
  9. 9.
    Fonnessen, A., and C. Serveri: Brit. J. Exper. Path. 36, 35 (1955).Google Scholar
  10. 10.
    Gerlach, E., A. Fleckenstein u. K. J. Freundt: Pflügers Arch. 263, 682 (1957).Google Scholar
  11. 11.
    Hetenyi, G., B. Issekutz u. M. Winter: Acta physiol. scand. (Stockh.) 7, 287 (1955).Google Scholar
  12. 12.
    Jenner, H., and H. D. Kay: Brit. J. Exper. Path. 13, 22 (1932).Google Scholar
  13. 13.
    Krahl, M. E.: Biol. Bull. 98, 175 (1950).Google Scholar
  14. 14.
    Lardy, H. A., and C. A. Elvehjem: Annual Rev. Biochem. 14, 1 (1945).Google Scholar
  15. 15.
    Lardy, H. A., u. H. Welman: J. biol. Chem. 195, 215 (1952); 201, 357 (1953).Google Scholar
  16. 16.
    Lehninger, A. L.: J. of biol. Chem. 178, 625 (1949).Google Scholar
  17. 17.
    Linneweh, F., u. U. Stave: Klin. Wschr. 1956, 1024.Google Scholar
  18. 18.
    Lipmann, F.: Adv. Enzymol. 1, 143 (1941).Google Scholar
  19. 19.
    Loomis, W. F., u. F. Lipmann: J. of biol. Chem. 173, 807 (1948); 179, 503 (1949).Google Scholar
  20. 20.
    Martin, A. W., and J. Field: Proc. Soc. Exper. Biol. a. Med. 32, 54 (1934).Google Scholar
  21. 21.
    McElroy, W. D., and B. Glass: Phosphorus Metabolism, Vol. I (1951) und Vol. II (1952), Baltimore.Google Scholar
  22. 22.
    Meyerhof, O., u. J. R. Wilson: Arch. of Biochem. a. Biophysics. 19, 502 (1948).Google Scholar
  23. 23.
    Mudge, G. H.: Amer. J. Physiol. 165, 113 (1951); 167, 206 (1951).Google Scholar
  24. 24.
    Oettingen, W. F. von: Nat. Inst. Health Bull. 1949, zit. nach 1.Google Scholar
  25. 25.
    Plantefol, L.: C. r. Soc. Biol. (Paris) 113, 147 (1933).Google Scholar
  26. 26.
    Robertson, H. E., u. P. D. Boyer: J. of biol. Chem. 214, 295 (1955).Google Scholar
  27. 27.
    Simon, E. W.: Biol. Rev. Cambridge Philos Sec. 28, 453 (1953).Google Scholar
  28. 28.
    Stave, U.: Z. Kinderheilk. 78, 275 (1956).Google Scholar
  29. 29.
    Stave, U., u. U. Willenbockel: Z. Kinderheilk. 78, 563 (1956).Google Scholar
  30. 30.
    Taggart, J. V.: Amer. J. Physiol. 161, 173 (1950).Google Scholar
  31. 31.
    Taggart, J. V., u. R. P. Forster: Amer. J. Physiol. 161, 167 (1950).Google Scholar
  32. 32.
    Tainter, M. L., and W. C. Cutting: J. Pharmacol. a. Exper. Ther. 48, 410 (1933); 49, 187 (1933); 55, 326 (1935).Google Scholar
  33. 33.
    Tepley, L. J.: Arch. of Biochem a. Biophysics. 24, 383 (1949).Google Scholar
  34. 34.
    Willenbockel, U.: Diss. Marburg 1956.Google Scholar
  35. 35.
    Witter, R. F., E. H. Newcomb and E. Stotz: J. of biol. Chem. 202, 291 (1953).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1957

Authors and Affiliations

  • U. Willenbockel
    • 1
    • 2
  • U. Stave
    • 1
  1. 1.Universitäts-Kinderklinik Marburg a. d. LahnMarburg a. d. LahnDeutschland
  2. 2.I. Med. Abt. des Allgemeinen Krankenhauses St. GeorgHamburg

Personalised recommendations