Zeitschrift für Kinderheilkunde

, Volume 81, Issue 4, pp 454–471 | Cite as

Liquorelektrophoretische Untersuchungen bei neurologischen Erkrankungen im Kindesalter (Papierelektrophorese)

  • E. Machetanz
  • D. Habeck
Article
  • 11 Downloads

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bauer, H.: Über die Bedeutung der Papierelektrophorese des Liquors für die klinische Forschung. Dtsch. Z. Nervenheilk. 170, 381 ff. (1952).Google Scholar
  2. Booij, J.: Die Elektrophorese in der Neurologie. In: H. J. Antweiler, Die quantitative Elektrophorese in der Medizin, 164 ff. Berlin-Göttingen-Heildelberg: Springer 1957.Google Scholar
  3. Bücher, Th., D. Matzel u. D. Pette: Papierelektrophorese von Liquor cerebrospinalis. Klin. Wschr. 1952, 325.Google Scholar
  4. Delank, H. W.: Klinische Erfahrungen mit elek. trophoretischen Liquoreiweißuntersuchungen. Dtsch. Z. Nervenheilk. 174, 429 ff. (1956).Google Scholar
  5. Delank, H. W.: Vortrag Gütersloher Fortbildungswoche, Herbst 1957.Google Scholar
  6. Delank, H. W., u. E. Machetanz: Das Syndrom der “proteino-cytologischen Dissoziation” im Liquor cerebrospinalis. Dtsch. Z. Nervenheilk. 174, 189ff. (1956).Google Scholar
  7. Delank, H. W., u. G. Schimmelpennig: Klinischer Beitrag zur subakuten Panencephalitis. Arch. Psychiat. Nervenkr. 193, 607 ff. (1955).Google Scholar
  8. Demme, H.: Die Liquordiagnostik in Klinik und Praxis, 2. Aufl. München-Berlin: Urban & Schwarzenberg 1950.Google Scholar
  9. Esser, H.: Die elektrophoretische Untersuchung der Liquoreiweißkörper und ihre klinische Bedeutung. Münch. med. Wschr. 1952, 2313.Google Scholar
  10. Frick, E.: Zur Serologie der Multiplen Sklerose. Klin. Wschr. 1954, 450.Google Scholar
  11. Friedemann, E., u. G. Elkeles: Über cerebrale Immunisierung gegen Diphterietoxin. Klin. Wschr. 1930, 1907.Google Scholar
  12. Garrahan, W.: Zit. n. Demme H. a. a. O. S. 58.Google Scholar
  13. Grassman, W., u. K. Hannig: Über ein Verfahren zur elektrophoretischen Bestimmung der Serumproteine auf Filtrierpapier. Dtsch. med. Wschr. 1951, 333.Google Scholar
  14. Habeck, D.: Vergleichende papier-elektrophoretische Untersuchungen von Blut- und Liquorproteinen als Beitrag zur Frage der Herkunft der Eiweißkörper in der Cerebrospinalflüssigkeit. Diss. (Maschinenschrift) Münster 1956.Google Scholar
  15. Hellbrügge, Th.: Konnatale Toxoplasmose. München-Gräfelfing: Werk-Verlag Dr. Edmund Banaschewski 1957.Google Scholar
  16. Kafka, V.: Die Cerebrospinalflüssigkeit. Leipzig-Wien: Franz Deuticke 1930.Google Scholar
  17. Kafka, V.: Stehen wir vor einer Krise der Liquordiagnostik? Dtsch. Z. Nervenheilk. 173, 103 ff. (1955).Google Scholar
  18. Knapp, A.: Die Papierelektrophorese des Liquor cerebrospinalis. Ärztl. Lab. 5, 189 ff. (1955).Google Scholar
  19. Koch, G.: Beitrag zur elektrophoretischen Untersuchung des Liquor cerebrospinalis im Kindesalter unter besonderer Berücksichtigung der Meningitiden. Z. Kinderheilk. 77, 563 ff. (1956).Google Scholar
  20. Meyer, H. H.: Der Liquor, Untersuchung und Diagnostik. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1949.Google Scholar
  21. Neurath, H., u. E. Volklin: Amer. J. Syph. 31, 347 (1947); zit. n. H. Esser a. a. O.Google Scholar
  22. Oldershausen, H. F. v., F. W. Aly u. G. Gries: Über die Veränderungen der Liquor- und Serumproteine bei der tuberkulösen Meningitis. Klin. Wschr. 1953, 649.Google Scholar
  23. Plückthun, H., u. A. Matthes: Papierelektrophoretische Studien an Liquoreiweiß. Z. Kinderheilk. 72, 521 ff. (1953).Google Scholar
  24. Rossi, G., u. G. Schneider: Elektrophoretische Untersuchung von pathologischem Liquor cerebrospinalis. Klin. Wschr. 1953, 969.Google Scholar
  25. Schild, W., A. Schrader u. G. R. Roemer: Weitere Ergebnisse serologischer Untersuchungen bei der Multiplen Sklerose. Klin. Wschr. 1953, 1050.Google Scholar
  26. Schmidt, C., u. H. Matiar: Das quantitative Verhältnis der Serum- und Liquorproteine. Dtsch. Z. Nervenheilk. 174, 443 (1956).Google Scholar
  27. Schönenberg, H.: Der heutige Stand der Liquordiagnostik im Kindesalter. Ergebn. inn. Med. Kinderheilk. 6, 100ff. (1955).Google Scholar
  28. Schönenberg, H.: Die Papierelektrophorese des Liquor cerebrospinalis. Ann. paediat. (Basel) 183, 309 ff. (1954).Google Scholar
  29. Steger, J.: Elektrophoretische Untersuchungen des Liquors. Dtsch. Z. Nervenheilk. 171, 1 (1953).Google Scholar
  30. Weber, J.: Die Bedeutung der Goldsolkurve im Kindesalter. Arch. Kinderheilk. 155, 215 ff. (1957).Google Scholar
  31. Wunderly, Ch.: Die Papierelektrophorese, Methoden und Ergebnisse. Aargau u. Frankfurt a. M.: H. R. Sauerländer u. Co. 1954.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1958

Authors and Affiliations

  • E. Machetanz
    • 1
    • 2
  • D. Habeck
    • 1
    • 2
  1. 1.Kinderklinik der Universität Münster i. W.Münster i. w.Deutschland
  2. 2.Nervenklinik der Universität Münster i. W.Münster i. W.Deutschland

Personalised recommendations