Involutionsosteoporose und Hüftgelenk

  • N. Gschwend
Article

Zusammenfassung

Die postklimakterische und senile Osteoporose bewirken typische Veränderungen auch am Hüftgelenk. Sie betreffen die Gelenkpfanne und führen zunächst zu einer Protrusionstendenz, die durch die craniolaterale sichelförmige Verbreiterung des Gelenkspaltes und die Verminderung des Kopfabstandes von der Köhlerschen Tränenfigur charakterisiert ist. Im fortgeschrittenen Stadium kommt es zum Bild der Protrusionscoxarthrose. Eine Reihe von Bildern demonstriert diese Veränderungen des Hüftgelenks. Von 150 Coxarthrosen wiesen 20% die geschilderte Protrusions-Arthrose auf, von diesen waren annähernd 90% Frauen mit einem Durchschnittsalter von 65 Jahren.

Veränderungen am Femurkopf sind seltener zu beobachten, wir sehen sie als Kopfeinbruch im cranialen Abschnitt. Es wird die nach Schenkelhalsfraktur auftretende sog. Spätnekrose als wahrscheinlich osteoporotischer Kopfzusammenbruch mit sekundärer vasaler Beteiligung geschildert und der primär vasalen Frühnekrose gegenübergestellt. Die osteoporotischen Veränderungen am Schenkelhals äußern sich relativ häufig in Form der Schenkelhalsfraktur. Ein Fall von Spontanfraktur wird gezeigt und auf die Problematik einer Valgisierung der frakturierten Kopfkalotte hingewiesen. Die Therapie dieser osteoporotischen Hüftgelenksveränderungen wird kurz besprochen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Albright, F., and E. C. Reifenstein: The Parathyroid Glands and Metabolic Bone Disease. Baltimore: Williams & Wilkins 1948.Google Scholar
  2. Bartter, F. C.: Diseases of the Bones in Diseases of Locomotor System. R. L. Cecil, and R. F. Loeb: Textbook of Medicine. 10th edit. p. 1388. Philadelphia: Saunders 1959.Google Scholar
  3. Batchelor, J. S.: Excision of femoral Head and Neck in Cases of Osteoarthritis of Hips. Proc. roy. Soc. Med. 38, 689 (1945).Google Scholar
  4. Charnley, J.: Wie werden unsere Gelenke geschmiert? Triangel (De.) 4, 5 (1960).Google Scholar
  5. Forestier, J., J. Arlet et F. Jaqueline: L'attitude des hanches dans la polyarthrite chron. évolutive de l'adulte. Rev. Rhum. 18, 304 (1951).Google Scholar
  6. Françillon, M. R., u. H. U. Debrunner: Orthopädie der Coxarthrose. Documenta rheumatologica Geigy Heft 13 (1957).Google Scholar
  7. Francon, F.: Coxarthrose Documenta rheumatologica Geigy Heft 9 (1956).Google Scholar
  8. Ghormley, R. K.: The painful Hip in the Adult: Surgical Trends Proc Mayo Clin. 29, 56 (1954).Google Scholar
  9. Girdlestone, Acute pyogenic arthritis of the hip, Operation giving free access and effective Drainage. Lancet 1943/I, 419.Google Scholar
  10. Haas, H. G.: Mineralstoffwechsel und Skeletterkrankungen im hohen Alter in: O. Gsell: Krankheiten des hohen Alters. Bern: Huber (im Druck).Google Scholar
  11. Hackenbroch, M.: Die degenerativen Erkrankungen des Hüftgelenks. Handbuch der Orthopädie, Bd. IV/1, S. 321. Stuttgart: Thieme 1961.Google Scholar
  12. Heuck, F.: Differentialdiagnose der radiologischen Osteoporose. Internist 3, 252 (1962).Google Scholar
  13. Jesserer, H.: Osteoporose: Wesen, Erkennung, Beurteilung und Behandlung. Berlin: Verlag Erich Blaschker 1963.Google Scholar
  14. -- u. K. Kirchmayr: Die präsenile und die senile Involutionsosteoporose. Documenta rheumatologica Geigy, Heft 8 (1955).Google Scholar
  15. Imhäuser, G.: Die intrapelvinen Vorragungen des Hüftpfannenbodens. Handbuch der Orthopädie, Bd. II, S. 1103. Stuttgart: Thieme 1958.Google Scholar
  16. Labhardt, A.: Osteoporose: Diagnose und Behandlung. Chir. Prax. 6, 11–26 (1962).Google Scholar
  17. Lequesne, M.: Coxarthrose, Encyclopédie médico chir. Paris 1958.Google Scholar
  18. Milch, H.: Resection of the femoral neck with pelvic support osteotomy for ankylosis of the hip. J. int. Coll. Surg. 13, 750 (1950).Google Scholar
  19. Moldawer, M.: Senile Osteoporosis. Arch. intern. Med. 96, 202 (1955).Google Scholar
  20. Müller, M. E.: Die hüftnahen Femurosteotomien unter Berücksichtigung der Form, Funktion und Beanspruchung des Hüftgelenkes. Stuttgart: Thieme 1957.Google Scholar
  21. Nordin, B. E. C.: Osteomalacia, Osteoporosis and Calcium deficiency. Clin. orthop. 17, 235 (1960).Google Scholar
  22. Pauwels, J.: Des affections de la hanche d'origine mécanique et de leur traitement par L'osteotomie d'adduction. Rev. chir. orthop. 37, 87 (1951).Google Scholar
  23. Ruelle, M.: A propos de la protrusion acétabulaire. Rev. Rhum. 22, 25 (1955).Google Scholar
  24. Voss, C.: Temporäre Hängehüfte. Ein neues Verfahren zur operativen Behandlung der Coxarthrose und anderer deformierender Hüftgelenkserkrankungen. Verh. dtsch. orthop. Ges. 87, 351 (1955).Google Scholar
  25. Waring, T. L.: Campbell's operative Orthopaedics. London: Henry Kimpton 1956.Google Scholar
  26. Wernly, M.: Osteoporose. Schweiz. med. Wschr. 93, 534 (1963).Google Scholar

Copyright information

© J. F. Bergmann 1964

Authors and Affiliations

  • N. Gschwend
    • 1
  1. 1.Aus der orthopädischen Klinik Wilhelm SchulthessZürich

Personalised recommendations