Advertisement

Latenz der retinalen, geniculo-thalamischen und occipitalen Aktionspotentiale bei Lichtreizung (Retino-corticale Zeit)

  • H. Laue
  • Marcel Monnier
Article

Zusammenfassung

Die retino-corticale Zeit zwischen dem Beginn der b-Welle des Elektroretinogramms (ERG) und dem Beginn des b-Potentials der corticalen Antwort auf einen Lichtreiz wurde beim Tier und beim Menschen durch gleichzeitige Elektroretinographie und Elektroencephalographie gemessen.

Beim Kaninchen fand sich im Mittel eine corticale Zeit von 28 msec bei Ableitung von der Dura in der Nähe des occipitalen Sehzentrums und eine retinale Zeit von 21 msec, so daß die retino-corticale Zeit etwa 7 msec betrug. Qualitativ ähnliche Antworten auf denselben Lichtblitz trafen im Corpus geniculatum laterale etwa 1 msec früher als im occipitalen Cortex ein.

Beim Menschen fand sich im Mittel mit einer bipolaren Ableitung oberhalb des Inions eine retino-corticale Zeit von 10 msec bei einer corticalen Zeit von 40 msec und einer retinalen Zeit von 30 msec. Auf die erste corticale Antwort (b-Potential) folgten die c-, d- und e-Potentiale, die schon den Charakter des wiedereinsetzenden Grundrhythmus zeigen. Diese Befunde bestätigen die früheren Beobachtungen von Monnier (1949/1952).

Mittels des Elektro-oculogramms (EOG) erwies sich, daß die Blinzelreaktion mit ihren Bulbusbewegungen nach oben erst nach 100 msec einsetzt, also erst nach dem Auftreten der corticalen Antwort.

Die Messung der retino-corticalen Zeit ist ein brauchbares Kriterium für die Beurteilung der Leistungsfähigkeit der zentralen Sehbahn.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bartley, S. H.: Relation of intensity and duration of brief retinal stimulation by light to the electrical response of the optic cortex of the rabbit. Amer. J. Physiol. 108, 297–308 (1934).Google Scholar
  2. Baumgarten, R. von, and R. Jung: Microelectrode studies on the visual cortex. Rev. Neurol. 87, II. 151–155 (1952).Google Scholar
  3. Claes, E.: Contributions à l'étude physiologique de la fonction visuelle. I. Analyse oscillographique de l'activité spontanée et sensorielle de l'aire visuelle chez le chat non anesthésié. Arch. internat. Physiol. 48, 181–237 (1939).Google Scholar
  4. Cobb, W., and H. B. Morton: The human retinogram in response to high intensity flashes. J. EEG. Clin. Neurophysiol. 4, 547–556 (1952).Google Scholar
  5. Fischer, M. H.: Elektrobiologische Erscheinungen an der Hirnrinde bei Belichtung eines Auges. II. Pflügers Arch. 233, 738–753 (1934).Google Scholar
  6. Kornmuller, A. E.: Architektonische Lokalisation bioelektrischer Erscheinungen auf der Großhirnrinde. I. Mitteilung: Untersuchungen am Kaninchen bei Augenbelichtung. J. Psychol., Leipzig 44, 477–453 (1932).Google Scholar
  7. Monnier, M.: Mesure du temps rétino-cortical à partir des potentiels corticaux évoqués par stimulation lumineuse chez l'homme. Helvet. physiol. Acta 6, C 61–62 (1948).Google Scholar
  8. L'électrorétinogramme de l'homme. J. EEG. Clin. Neurophysiol. 1, 87–108 (1949). Monnier M. Retinal time, retino-cortical time, alpha-blocking time and motor reaction time. EEG. clin. Neurophysiol 1, 516–517, (1949).Google Scholar
  9. Mesure de la durée d'un processus d'intégration corticale: le temps d'intégration opto-motrice chez l'homme. Helvet. physiol. Acta 7, C 52–53 (1949).Google Scholar
  10. Retinal. cortical and motor responses to photic stimulation in man. J. of Neurophysiol. 15, 469–486 (1952).Google Scholar
  11. Electrophysiologie de l'oeil chez l'homme. Progr. Ophthalm. 2, 35–70 Bâle/New York: S. Karger (1953).Google Scholar
  12. Monnier M. et G. P. von Berger, Les paramètres de la riposte du cortex occipital à la stimulation photique chez l'homme. Rev. Neurol. 87, II 189–190 (1952).Google Scholar
  13. Monnier M. et G. P. von Berger. Analyse des ripostes électriques du centre visuel cortical à la stimulation lumineuse chez l'homme. Ophthalmologica 126, 15–34 (1953).Google Scholar
  14. M. Monnier et H. Laue. Technique de dérivation des activités corticales, et sous-corticales électriques pendant la stimulation du dienciphale chez le lapin. Helv. Physiol. acta 11, 73–80 (1953).Google Scholar
  15. Monnier, M., et H. J. Hufschmidt: L'électro-oculographie (EOG) et l'électronystagmographie (ENG) chez l'homme. Helvet. physiol. Acta 8, C 30–32 (1950).Google Scholar
  16. Das Elektro-oculogramm (EOG) und Elektro-nystagmogramm (ENG) beim Menschen. Helvet. physiol. Acta 9, 348–366 (1951).Google Scholar
  17. Wang, G. H.: Latency of cortical and retinal action potentials induced by illumination of the eye. Arch. of Neur. 37, 772–775 (1937).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1954

Authors and Affiliations

  • H. Laue
    • 1
  • Marcel Monnier
    • 1
  1. 1.Aus dem Laboratoire de Neurophysiologie appliquée und der UniversitätsaugenklinikGenf

Personalised recommendations