Advertisement

Über den venösen Sauerstoffdruck, die Einstellung der Coronardurchblutung und den Kohlenhydratstoffwechsel des Herzens bei Muskelarbeit

  • W. Lochner
  • M. Nasseri
Article

Zusammenfassung

An auf dem Laufband arbeitenden Hunden wurden Blutproben aus der Aorta und dem Sinus coronarius entnommen. Die Ruhe- und Arbeitswerte folgender Größen wurden gemessen: Sauerstoffsättigung,ph und Sauerstoffdruck sowie Hämoglobin-, Milchsäure- und Glucosekonzentration.

Der Sauerstoffdruck des venösen Coronarblutes betrug unter Ruhebedingungen 16,0±1,4 Torr (n=15) (es ist immer die mittlere Abweichung des Mittelwertes angegeben). Bei 11 Arbeitsversuchen an 7 Hunden kam es in jedem Fall zu einem Abfall des venösen Sauerstoffdruckes, im Mittel um 4,7±0,6 Torr. Die Bedeutung dieses Befundes für die Regulation der Coronardurchblutung bei Muskelarbeit wird diskutiert.

Die arterio-venöse Milchsäuredifferenz des Herzmuskels betrug −5,0±1,3 mg/100 ml Blut (n=10). In keinem Fall kam es unter Muskelarbeit zu einer Umkehr dieser Differenz, d.h. zu einer bilanzmäßigen Glykolyse. Die arterio-venöse Milchsäuredifferenz wurde unter Arbeit im Gegenteil größer: −13,9±1,6 mg/100 ml, was mit einer Erhöhung der arteriellen Milchsäurekonzentration im Zusammenhang steht.

Die Befunde gestatten folgende Aussage: Auch bei einer Erhöhung des Sauerstoffverbrauches des Herzens auf das mehr als 3fache ist ein venöser Sauerstoffdruck von 7 Torr ausreichend, um den Herzmuskel genügend mit Sauerstoff zu versorgen, der kritische venöse Sauerstoffdruck des Herzens ist, auch bei erhöhtem Sauerstoffverbrauch, kleiner als 7 Torr.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Allela, A.: Steuerung der Coronardurchblutung in Probleme der Coronardurchblutung, Bad Oeynhausener Gespräche II. Berlin, Göttingen, Heidelberg: Springer 1958.Google Scholar
  2. Bartels, H., u. H. Harms: Sauerstoffdissoziationskurven des Blutes von Säugetieren. Pflügers Arch. ges. Physiol. 268, 334 (1959).Google Scholar
  3. Bing, R. J.: Der Myocardstoffwechsel. Klin. Wschr. 34, 1 (1956).Google Scholar
  4. Bing, R. J., M. M. Hammond, J. C. Handelsman, S. R. Powers, F. C. Spencer, J. E. Eckenhoff, W. T. Goodale, J. H. Hafkenschiel and S. S. Kety: The measurement of coronary blood flow, oxygen consumption and efficiency of the left ventricle in man. Amer. Heart J. 38, 1 (1949).Google Scholar
  5. Bing, R. J., A. Siegel, A. Vitale, F. Balboni, E. Sparks, M. Taeschler, M. Klapper and S. Edwards: Metabolic Studies on the human heart in vivo. I. Studies on carbohydrate metabolism of the human heart. Amer. J. Med. 15, 284 (1953).Google Scholar
  6. Bretschneider, H. J.: Über den Mechanismus der hypoxischen Coronarerweiterung in Probleme der Coronardurchblutung. Berlin, Göttingen, Heidelberg: Springer 1958.Google Scholar
  7. Bretschneider, H. J., A. Frank, U. Bernard, K. Kochsiek u. F. Scheler: Die Wirkung eines Pyrimidopyrimidin-Derivates auf die Sauerstoffversorgung des Herzmuskels. Arzneimittel-Forsch. 9, 49 (1959).Google Scholar
  8. Bretschneider, H. J., A. Frank, E. Kanzow u. U. Bernard: Über den kritischen Wert und die physiologische Abhängigkeit der Sauerstoff-Sättigung des venösen Coronarblutes. Pflügers Arch. ges. Physiol. 264, 399 (1957).Google Scholar
  9. Drabkin, D. L., and J. H. Austin: Spectrophotometric studies. J. biol. Chem. 98, 719 (1932).Google Scholar
  10. Hackel, D. B., and G. H. A. Clowes jr.: Coronary blood flow and myocardial metabolism during hypoxia in adrenalectomized-sympathectomized dogs. Amer J. Physiol. 186, 111 (1956).Google Scholar
  11. Hilton, R., and F. Eichholtz: The influence of chemical factors on the coronary circulation. J. Physiol. (Lond.) 59, 413 (1925).Google Scholar
  12. Huggett, A. St. G., and D. A. Nixon: Use of glucose oxidase, peroxidase, and o-dianisidine in determination of blood and urinary glucose. Lancet 273, 368 (1957).Google Scholar
  13. Lochner, W., H. Mercker u. M. Nasseri: Über den anaeroben Energiegewinn des Warmblüterherzens in situ unter Cyanidvergiftung. Naunyn-Schmiedeberg's Arch. exp. Path. Pharmak. 236, 365 (1959).Google Scholar
  14. H. Mercker, W. Lochner u. E. Gerstenberg: Untersuchungen über das Verhalten des Kreislaufs, der Atmung und der Sauerstoffsättigung des Blutes bei Cyanidvergiftung. Naunyn-Schmiedeberg's Arch. exp. Path. Pharmak. 232, 459 (1958).Google Scholar
  15. Moore, R. M., and J. Dennis: A comparison of thepH value of coronary venous blood and of blood from other veins. Amer. J. Physiol. 123, 441 (1938).Google Scholar
  16. Nahas, G. G.: Spectrophotometrie determination of hemoglobin and oxyhemoglobin in whole hemolyzed blood. Science 113, 723 (1951).Google Scholar
  17. Pfleiderer, G., u. K. Dose: Eine enzymatische Bestimmung der L (+) Milchsäure mit Milchsäuredehydrase. Biochem. Z. 326, 436 (1955).Google Scholar
  18. Rein, H.: Über die Drosselungstoleranz und die kritische Drosselungsgrenze der Herz-Coronargefäße. Pflügers Arch. ges. Physiol. 253, 205 (1954).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1959

Authors and Affiliations

  • W. Lochner
    • 1
  • M. Nasseri
    • 1
  1. 1.Aus der Medizinischen Forschungsanstalt (Physiologische Abteilung) der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften in GöttingenGermany

Personalised recommendations