Advertisement

Archiv für Psychiatrie und Nervenkrankheiten

, Volume 202, Issue 6, pp 606–615 | Cite as

Über eine neue miotische Pupillenreaktion auf Änderung der Körperlage beim Kaninchen

  • Ryosaku Otsuka
Article
  • 16 Downloads

Zusammenfassung

  1. 1.

    Wenn das normale Kaninchen in Rückenlage (180°) fixiert wird, bewegen sich die beiden Augenbulbi in nasoventraler Richtung, danach zeigt sich eine starke Miosis an beiden Pupillen. Die Miosis wird maximal etwa 20 sec nach der Fixierung in der Rückenlage. Wenn der Kopf des Kaninchens in Seitenlage (90°) fixiert wird, entsteht auch eine Miosis, aber nur an dem nach oben gerichteten Auge, welches sich in nasoventraler Richtung bewegt. Diese Miosis wird die miotische Lagereaktion genannt.

     
  2. 2.

    Beim Kaninchen mit durchtrennter Commissura posterior, das keine Lichtreaktion der Pupille hat, entsteht die gleiche Miosis.

     
  3. 3.

    Wenn das Kaninchen mit Curare immobilisiert wird, ist die miotische Lagereaktion gleichzeitig mit dem Tonusverlust des Muskels verschwunden.

     
  4. 4.

    Wird das Kaninchen durch Inhalation von Äther oder durch intra-peritoneale Injektion mit Dial-Urethan-Lösung narkotisiert, wird die Lagereaktion dadurch beeinflußt. In leichter Narkose wird die Lagereaktion abgeschwächt, in tiefer Narkose mit Muskeltonusverlust ist die Lagereaktion ganz verschwunden. In diesem Stadium kann die Lichtreaktion ganz normal vorhanden sein.

     
  5. 5.

    Außer Kaninchen wurden Katzen, Hunde, Meerschweinchen, eine Ziege, ein Schaf, ein Huhn und zwei Frösche untersucht; aber die Lagereaktion wie beim Kaninchen kann bei den übrigen Tieren nicht ausgelöst werden.

     
  6. 6.

    Ich nehme an, daß die miotische Lagereaktion beim Kaninchen durch die Verkürzung der äußeren Augenmuskeln, besonders des M. rectus oculi medialis, ausgelöst wird, und daß sie ähnlichen Charakter hat wie die Konvergenz-Akkomodations-Reaktion beim Menschen.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Akimoto, H., R. Oka, R. Otsuka, H. Yoshioka, K. Nakagawa, T. Matsushita, C. Michishita, T. Harafuzi and Y. Kishi: Studies of the pupillary light reflex of rabbits by the evoked potential method. Folia Psychiat. Neurol. Jap. 11, 27 (1957).Google Scholar
  2. Akimoto, H., R. Oka, R. Otsuka, T. Matsuchita, C. Michishita, T. Hasafuzi and Y. Kishi: The experimental study of Argyll-Robertson pupils. Jiuzen Kaishi 60, 1336 (1958).Google Scholar
  3. Jaensch, P. A.: Pupille. Handbuch Neurologie IV, 267 (1936).Google Scholar
  4. Kawada, Y.: Pupillary symptoms following intersection of the posterior commissure in rabbit. Psychiat. Neurol. Jap. 55, 8 (1954).Google Scholar
  5. Marshall, W. H., S. A. Talbot and H. W. Ades: Cortical response of the anesthetized cat to gross photic and electrical afferent stimulation. J. Neurophysiol. 6, 1 (1943).Google Scholar
  6. Matsushita, T.: The pupilloconstrictor and pupillodilatator response area in the pretectal region, mesencephalic central gray matter and it's periphery in cats. Folia Psychiat. Neurol. Jap. 13, 262 (1959).Google Scholar
  7. Nakagawa, K.: Electric potentials on optic cortex evoked by photic stimulation on retina in rabbits. Folia Psychiat. Neurol. Jap. 11, 229 (1957).Google Scholar
  8. Sasaki, S.: A clinicopathologic study of the Argyll-Robertson pupil by general paresis. Psychiat. Neurol. Jap. 55, 755 (1954).Google Scholar
  9. Spiegel, E. A.: Beiträge zum Studium des vegetativen Nervensystems. IV. Mitt.: Experimentelle Analyse des Einflusses des Vestibularapparates auf die Pupille. Arb. a. d. neurol. Inst. d. Wiener Univ. 25, 413 (1924).Google Scholar
  10. Takagi, K., and S. Kobayashi: Skin pressure-vegetative reflex. Acta med. biol. (Niigata) 4, 31–57 (1955).Google Scholar
  11. Yoshioka, H.: The pupilloconstrictor and pupillodilatator response area in rabbits pretectal region, in the central gray matter of midbrain and its periphery. Folia Psychiat. Neurol. Jap. 11, 70 (1957).Google Scholar
  12. Yoshioka, H.: Pupilloconstrictor fibers of posterior commissure and pupilloconstrictor nucleus in rabbit. Folia Psychiat. Neurol. Jap. 11, 217 (1957).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1961

Authors and Affiliations

  • Ryosaku Otsuka
    • 1
    • 2
  1. 1.Neurologisch-Psychiatrischen Klinik der Universität KanazawaJapan
  2. 2.Neuro-anatomische AbteilungMax Planck-Institut für HirnforsohungFreiburg/Br.

Personalised recommendations