Skip to main content

Die normale und die Argyll-Robertson-Pupille im Krampfanfall

Zusammenfassung

  1. 1.

    Unsere derzeitigen Kenntnisse des Pupillenverhaltens während hirnorganischer Krampfanfälle sind ungenügend und reichen zu einer Differentialdiagnose nicht aus. Elektrokrämpfe (EK) sind pathophysiologisch spontanen epileptischen Anfällen gleichzusetzen. Die gesetzmäßig auftretenden Veränderungen der Pupillenweite und die auslösbaren Pupillenreaktionen während des EK-Ablaufes werden beschrieben.

  2. 2.

    Die Argyll-Robertson (A-R)-Pupille zeigt demgegenüber während des EK-Ablaufes nur ganz träge und geringe, kaum meßbare Schwankungen ihres Durchmessers, falls ihre Ausprägung so hochgradig ist, daß bei deutlicher Miose keine Lichtreaktion auftritt.

  3. 3.

    Die Erörterung der Pathophysiologie normaler Pupillen während des EK-Ablaufes lehrt, daß für einen epileptischen Anfall nicht die Mydriasis im Krampfstadium oder der aufgehobene Lichtreflex von diagnostischer Wichtigkeit ist, sondern die spontane Miose bald nach Aufhören der klollischen Zuckungen, die spontane Erweiterung und Wiederverengerung in der deliriösen Nachkrampfphase und die leichte Auslösbarkeit des Ciliospinalreflexes in dieser und der somnolenten Nachkrampfphase.

  4. 4.

    Das Verhalten der A-R-Pupillen während des EK-Ablaufes wie auch alle bekannten Erfahrungstatsachen über A-R-Pupillen sind mit den Theorien von Merritt u. Moore und Poos nur zum Teil vereinbar. Widerspruchslos ist die bisher bekannte Symptomatik der A-R-Pupillen nur aus einer Unterbrechung des Lichtreflexbogens oberhalb des Oculomotoriuskernes und einer Schwäche des Dilatatormuskels zu erklären, was die Annahme zweier Schädigungsorte erfordert. Dieser unbefriedigende Umstand läßt weitere Beobachtungen von A-R-Pupillen unter bisher nicht beachteten, aber bekannten Umständen, etwa während des EK-Ablaufes, erwünscht erscheinen.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Literatur

  1. Behr, C.: Die Lehre von den Pupillenbewegungen. Berlin 1924.

  2. Bing, R.: Lehrbuch der Nervenkrankheiten. Zürich 1937.

  3. Bing, R., u. A. Franceschetti: Die Pupille. In: Kurzes Handb. d. Pphthalmolog. VII, S. 80–155, Berlin 1931.

    Google Scholar 

  4. Buchbinder: Pupillenreaktionen im epileptischen Krampfanfall. Med. Klin. 1910, 819–823.

  5. Bumke, O.: Pupillenstörungen bei Geistes- und Nervenkranken, 2. Aufl. Jena 1911.

  6. - Lehrbuch der Geisteskrankheiten. Heidelberg-Göttingen-Berlin 1948.

  7. Cords, R.: Die Adrenalinmydriasis und ihre diagnostische Bedeutung. Wiesbaden 1911.

  8. Erb, W.: Über spinale Myosis und reflektorische Pupillenstarre. Universitätsprogr. Leipzig 1886.

  9. Ewald, G.: Lehrbuch der Neurologie und Psychiatrie, 2. Aufl. Berlin-München 1948.

  10. Foerster, O., u. O. Gagel: Die Vorderseitenstrangdurchtrennung beim Menschen. Z. Neur. 138, 1–92 (1932).

    Google Scholar 

  11. Foerster, O., O. Gagel u. W. Mahoney: Über die Anatomie, Physiologie und Pathologie der Pupilleninnervation. 48. Kongreßverh. dtsch. Ges. inn. Med. 1936, 386–398.

  12. Fuchs, A.: Die Messung der Pupillengröße und Zeitbestimmung der Lichtreaktion der Pupille bei einzelnen Psychosen und Krankheiten; Jb. Psychiatr. 24, 326 (1903).

    Google Scholar 

  13. Gagel, O.: Vegetatives System. In: Handb. inn. Med., V/I, 453–703 Berlin 1953.

    Google Scholar 

  14. Gottschick, J.: Verhaltens- und Reaktionsweisen im Elektrokrampf; Arch. f. Psychiat. u. Z. Neur. 182, 607–632 (1949).

    Google Scholar 

  15. - Die Leistungen des Nervensystems; Jena 1952.

  16. Grinker, R. R.: Neurology; Springfield/Ill. 1945.

  17. Gruhle, H. W.: Epileptische Reaktionen und epileptische Krankheiten; In: Bumkes Handb. d. Geisteskrankh., 8, 669–728, Berlin 1930.

    Google Scholar 

  18. Harris, A. J., R. Hodes and H. W. Magoun: The afferent path of the pupillodilator reflex in the cat; J. Neurophysiol. 7, 231 (1944).

    Google Scholar 

  19. Jaensch, P. A.: Pupille; in: Bumke-Foersters Hanbd. d. Neurol., 4, 267–339 Berlin 1936.

    Google Scholar 

  20. Jung, R.: Hirnelektrische Untersuchungen über den Elektrokrampf. Arch. f. Psychiat. u. Z. Neur. 183, 206–244 (1950).

    Google Scholar 

  21. Jung, R. u. J. F. Tönnies: Hirnelektrische Untersuchungen über Entstehung und Erhaltung von Krampfentladungen; Arch. f. Psychiatr. u. Z. Neur. 185, 701–735 (1950).

    Google Scholar 

  22. Meltzer, S. J., u. C. Meltzer-Auer: Über die Einwirkung von subcutanen Einspritzungen und Einträufelungen in den Bindehautsack von Adrenalin auf die Pupillen von Kaninchen, deren oberes Halsganglion entfernt ist; Zbl. Physiol. 17, 651 (1904).

    Google Scholar 

  23. Merritt, H. H. and M. Moore: The Argyll Robertson pupill; Arch. of Neur. 30, 357–373 (1933).

    Google Scholar 

  24. Meyer-Mickeleit, R. W.: Das Elektrencephalogramm beim Elektrokrampf des Menschen; Arch. f. Psychiatr. u. Z. Neur. 183, 12–33 (1950).

    Google Scholar 

  25. Poos, F.: Das System der Pupillenstarre in seinen kausalgenetischen Zusammenhängen, I; Arch. f. Psychiat. u. Z. Neur. 183, 493–533 (1950).

    Google Scholar 

  26. Robertson, A.: Four cases of spinal miosis, with remarks on the action of light on the pupil; Edinburgh med. J. 15, 487 (1869).

    Google Scholar 

  27. Roeder, F.: Erkrankungen des Nervensystems; Göttingen 1950.

  28. Schaltenbrand, G.: Neurologie; Stuttgart 1951.

  29. Selbach, H.: Die cerebralen Anfallsleiden; in: Handb. inn. Med., Berlin 1953, V/III, 1082 bis 1227.

    Google Scholar 

  30. Sommer: Zur Pathologie der Pupille; Wschr. Therap. Hyg. d. Auges 1909 (zit. n. Behr 1934).

  31. Weiler, K.: Untersuchungen der Pupille und der Irisbewegungen beim Menschen: Z. Neur. 2, 101–274 (1910).

    Google Scholar 

  32. Weygandt, W.: Lehrbuch der Nerven- und Geisteskrankheiten; Halle a. S. 1935.

  33. White, J. C., and R. H. Smithwick: The autonomic nervous system, N. Y. 1945.

  34. Wilson, S. A. K.: The Epilepsies; in: Bumke-Foersters Handb. d. Neurol., 17, 1–87 Berlin 1935.

    Google Scholar 

  35. Neurology; Baltimore 1945.

Download references

Author information

Affiliations

Authors

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Gottschick, J. Die normale und die Argyll-Robertson-Pupille im Krampfanfall. Archiv für Psychiatrie und Zeitschrift Neurologie 193, 117–130 (1955). https://doi.org/10.1007/BF00342791

Download citation