Advertisement

GeoJournal

, Volume 4, Issue 3, pp 279–287 | Cite as

On the soil erosion problem in the temperate humid area of Central Europe

  • Richter G. 
Reports

Conclusion

Previous research on soil erosion in Central Europe was mainly focused on historical aspects, with soil erosion forms and their regional setting. It is now time to utilize a more quantitative approach. Furthermore in the future, soil erosion should be seen in the context of the entire equilibrium of landscape systems, that means as part of economic-ecological research.

Keywords

Europe Environmental Management Soil Erosion Quantitative Approach Regional Setting 
These keywords were added by machine and not by the authors. This process is experimental and the keywords may be updated as the learning algorithm improves.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. Becher, H.H., Schäfer, R., Schwertmann, U., Wittmann, O. & Schmidt, F.: Bestimmung der Erosionsanfälligkeit nach Wischmeier an hopfengenutzten Böden der Hallertau. Zeitschr. f. Kulturtechnik und Flurbereinigung 18, 339–349 (1977)Google Scholar
  2. Bermanakusumah, R.: Untersuchungen über Bodenverlagerung und Erodierbarkeit einiger Mittelgebirgsböden Hessens. Dissertation Gießen 1975.Google Scholar
  3. Bernhardt, H., Such, A. & Wilhelms, A.: Untersuchungen über die Nährstoffrachten aus vorwiegend landwirtschaftlich genutzten Einzugsgebieten mit ländlicher Besiedlung. Münchener Beiträge zur Abwasserwirtschaft, Fisch- u. Flußbiologie 16, 60–118 (1969)Google Scholar
  4. Bork, H.-R. & Rohdenburg, H.: Beispiele für jungholozäne Bodenerosion und Bodenbildung im Unter-Eichsfeld und Randgebieten. Landschaftsgenese und Landschaftsökologie 3, 115–134 (1979)Google Scholar
  5. Flegel, R.: Die Verbreitung der Bodenerosion in der Deutschen Demokratischen Republik. Bodenkunde und Bodenkultur 6, Leipzig (1958)Google Scholar
  6. Flohr, E.F.: Bodenzerstörungen durch Frühjahrsstarkregen im nordöstlichen Niedersachsen. Göttinger Geographische Abh. 28, Göttingen 1962.Google Scholar
  7. Fournier, F.: Climat et erosion. Paris 1960.Google Scholar
  8. Gegenwart, W.: Die ergiebigen Stark- und Dauerregen im Rhein-Main-Gebiet und die Gefährdung der landwirtschaftlichen Nutzflächen durch Bodenzerstörung. Rhein-Mainische Forschungen 36, Frankfurt 1952.Google Scholar
  9. v. Gehren, R.: Das Auftreten von Bodenverwehungen in früheren Jahrhunderten und ihre Bekämpfung. Umschaudienst des Forschungsausschusses Landschaftspflege und Landschaftsgestaltung d. Akad. f. Raumforschung u. Landesplanung 213–218, Hannover (1952)Google Scholar
  10. v. Gehren, R.: Die Bodenverwehungen in Niedersachsen 1947–1951. Veröff, d. Niedersächsischen Amtes f. Landesplanung u, Statistik, Reihe D 6, Hannover (1954)Google Scholar
  11. Grosse, B.: Untersuchungen über die Winderosion in Niedersachsen unter besonderer Berücksichtigung der Cloppenburger Geest und des Hümmlings. Forschungs- u. Sitzungsberichte der Akademie für Raumforschung und Landesplanung Hannover 2, 180–250 (1953)Google Scholar
  12. Grosse, B.: Die Bodenerosion in Westdeutschland. Ergebnisse einiger Kartierungen. Mitteil. aus dem Institut für Raumforschung Bonn 11, Bad Godesberg (1955)Google Scholar
  13. Grottenthaler, W. & Laatsch, W.: Hangerosion im Laintal bei Benediktbeuren. Forstwiss. Centralblatt 92, 1, 1–19 (1973)Google Scholar
  14. Hard, G.: Zur historischen Bodenerosion. Ztschr. f. d. Geschichte der Saargegend 15, 209–219 (1965)Google Scholar
  15. Hard, G.: Grabenreißen im Vogesensandstein. Rezente und fossile Formen der Bodenerosion im mittelsaarländischen Waldland. Berichte zur dt. Landeskunde 40, 1, 91–91 (1968)Google Scholar
  16. Hard, G.: Exzessive Bodenerosion um und nach 1800. Erdkunde 24, 291–308 (1970)Google Scholar
  17. Hartke, W. & Ruppert, K.: Die ergiebigen Stark- und Dauerregen in Süddeutschland nördlich der Alpen. Forschungen zur dt. Landeskunde 115, Remagen 1959.Google Scholar
  18. Hassenpflug, W.: Studien zur rezenten Hangüberformung in der Knicklandschaft Schleswig-Holsteins. Forschungen zur dt. Landeskunde 198, Bonn-Bad Godesberg 1971.Google Scholar
  19. Hassenpflug, W.: Formen und Wirkungen der Bodenverwehung im Luftbild. In: Hassenplug, W. & Richter, G.: Formen und Wirkungen der Bodenabspülung und Verwehung im Luftbild. Landeskundliche Luftbildauswertung im mitteleuropäischen Raum 10, 43–82 (1972)Google Scholar
  20. Hempel, L.: Beispiele von Bodenerosionskarten im Niedersächsischen Bergland sowie Bemerkungen über Berücksichtigung der Erosionsschäden bei der Bodenschätzung. Neues Archiv für Niedersachsen 4/6, 140–143 (1954)Google Scholar
  21. Hempel, L.: Soil erosion and water run-off on open ground and underneath wood. Int. Ass. of Scientific Hydrology General Assembly of Toronto, Vol. 1, 108–114, Gentbrugge 1958.Google Scholar
  22. Hempel, L.: Bodenerosion in Nordwestdeutschland. Erläuterungen zu Karten von Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen, Bremen und Nordrhein-Westfalen. Forschungen zur dt. Landeskunde 144, Bad Godesberg 1963.Google Scholar
  23. Hempel, Lena: Flurzerstörung und Bodenerosion in früheren Jahrhunderten. Ztschr. f. Agrargeschichte und Agrarsoziologie 2, 114–122 (1954)Google Scholar
  24. Hempel, Lena: Das morphologische Landschaftsbild des Unter-Eichsfeldes unter Berücksichtigung der Bodenerosion und ihrer Kleinformen. Forschungen zur dt. Landeskunde 98, Remagen 1957.Google Scholar
  25. Herz, K.: Die Ackerflächen Mittelsachsens im 18. und 19. Jahrhundert. Reprint from: Sächsische Heimatblätter, Dresden 1964.Google Scholar
  26. Iwersen, J.: Windschutz in Schleswig-Holstein, aufgezeichnet am Beispiel der schleswigischen Geest. Gottorfer Schriften zur Landeskunde Schleswig-Holsteins 2, Schleswig 1953.Google Scholar
  27. Iwersen, I.: Windschutz auf der schleswigischen Geest. Jahrbuch f. d. Schleswigische Geest 3, 6–11 (1955)Google Scholar
  28. Johannsen, H.H.: Niederschlagstage — Niederschlagssummen. Berichte des dt. Wetterdienstes in der US-Zone 42, 221–223 (1952)Google Scholar
  29. Jung, L.: Untersuchungen über den Einfluß der Bodenerosion auf die Erträge in hängigem Gelände. Schriftenreihe für Flurbereinigung 9, Stuttgart 1956.Google Scholar
  30. Karl, J. & Danz, W.: Der Einfluß des Menschen auf die Erosion im Bergland, dargestellt an Beispielen im bayerischen Alpengebiet. Mit einem Beitrag von J. Mangelsdorf. Schriftenreihe der Bayer. Landesstelle für Gewässerkunde 1, München 1969.Google Scholar
  31. Käubler, R.: Die Tilke als junge Form des Kulturlandes. Geographischer Anzeiger 38, 361–372 (1937)Google Scholar
  32. Käubler, R.: Junggeschichtliche Veränderungen des Landschaftsbildes im mittelsächsischen Lößgebiet. Wiss. Veröff. d. dt. Museums für Länderkunde Leipzig, NF, 5, 71–90 (1938)Google Scholar
  33. Käubler, R.: Beiträge zur Altlandschaftsforschung in Ostmittel-deutschland. Petermanns Geograpische Mitteilungen 96, 245–249 (1952)Google Scholar
  34. Kern, H.: Große Tagessummen des Niederschlages in Bayern. Münchener Geogr. Hefte 21, Regensburg 1961.Google Scholar
  35. Klug, H.: “Reche” und “Rosseln” in Rheinhessen. Anthropogene Kleinformen in der morphologischen Hanggestaltung einer Agrarlandschaft. Mitteilungsblatt zur rheinischen Landeskunde 13, 131–133 (1964)Google Scholar
  36. Kugler, H.: Geomorphologische Erkundung und agrarische Landnutzung. Geographische Berichte 80, 190–204 (1976)Google Scholar
  37. Laatsch, W.: Bodenschutz im Bergland des bayrischen Alpengebietes. Forstwiss. Centralblatt 90, 159–174 (1971)Google Scholar
  38. Laatsch, W.: Hangabtragung durch Schnee in den oberbayrischen Alpen und seine Begünstigung durch unpflegliche Almwirtschaft. Forstwiss. Centralblatt 93, 1, 23–34 (1974)Google Scholar
  39. Laatsch, W. & Grottenthaler, W.: Labilität und Sanierung der Hänge in der Alpenregion des Landkreises Miesbach. Bayer. Staatsmin. f. Ern., Ldw. u. Forsten, München 1973.Google Scholar
  40. Laurant, A. & Bollinne, A.: Characterisation des pluies en Belgique du point de vue de leur intensité et de leur érosivit'e. Pedologie 28, 2, 214–232 (1978)Google Scholar
  41. Leser, H.: Die Unwetter vom 4. und 5. Juli 1963 im Zeller Tal (Pfrimmgebiet, südliches Rheinhessen) und ihre Schäden. Berichte zur dt. Landeskunde 35, 74–89 (1965)Google Scholar
  42. Linke, M.: Ein Beitrag zur Erklärung des Kleinreliefs unserer Kulturlandschaft. Wiss. Zeitschr. d. Martin-Luther-Universtät Halle-Wittenberg, Math.-Nat.-Klasse 12/10, 735–752 (1963)Google Scholar
  43. Masuch, K.: Häufigkeit und Verteilung bodengefährdender sommerlicher Niederschläge in Westdeutschland nördlich des Mains zwischen Weser und Rhein. Forschungen zur dt. Landeskunde 181, Bad Godesberg 1970.Google Scholar
  44. Meyer, B. & Willerding, U.: Bodenprofile, Pflanzenreste und Fund-material von neuerschlossenen neolithischen und eisenzeitlichen Siedlungsstellen im Göttinger Stadtgebiet. Göttinger Jahrbuch 21–38 (1961)Google Scholar
  45. Mortensen, H.: Die “quasinatürliche” Oberflächenformung als Forschungsproblem. Wiss. Zeitschr. d. Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald 4, Math.-Nat.-Reihe, 625–628 (1954/55)Google Scholar
  46. Richter, G.: Die Hilfe des Luftbildes für die praktische Bodenerosionsbekämpfung. International Archives of Photogrammetrie 14, 327–332 (1963)Google Scholar
  47. Richter, G.: Bodenerosion. Schäden und gefährdete Gebiete in der Bundesrepublik Deutschland. Forschungen zur dt. Landeskunde 152, Bad Godesberg 1965.Google Scholar
  48. Richter, G.: Kaiserzeitliche Waldverwüstung in der schleswigischen Geest. Ein Beitrag zum Heideproblem. Mitteil. d. floristisch-soziologischen Arbeitsgemeinschaft Stolzenau/Weser 11/12, 223–229 (1967)Google Scholar
  49. Richter, G.: Formen und Wirkungen der Abspülung im Luftbild. In: Hassenpflug, W. & Richter, G., Formen und Wirkungen der Bodenabspülung und-verwehung im Luftbild. Landeskdl. Luftbiloauswertung im mitteleuropäischen Raum, 10, 11–41 (1972)Google Scholar
  50. Richter, G.: Einleitung. In: Richter, G. & Sperling, W., Ed., Bodenerosion in Mitteleuropa. Darmstadt 1976.Google Scholar
  51. Richter, G.: Soil erosion in Central Europe. Pedologie 28, 145–160 (1978)Google Scholar
  52. Richter, G.: Bodenerosion in den Reblagen an Mosel-Saar-Ruwer. Formen, Abtragungsmengen, Wirkungen. 41 Dt. Geographentag Mainz, Tagungsbericht u. Wiss. Abhandlungen 371–389, Wiesbaden 1978.Google Scholar
  53. Richter, G., Müller, M.J. & Negendank, J.F.W.: Landschaftsökologische Untersuchungen im Gebiet zwischen Mosel und unterer Ruwer. Forschungen zur dt. Landeskunde 214 (in press)Google Scholar
  54. Richter, G. & Negendank, J.F.W.: Soil erosion processes and their measurement in the German area of the Moselle river. Earth Surface Processes 2, 261–278 (1977)Google Scholar
  55. Richter, G. & Sperling, W.: Anthropogen bedingte Dellen und Schluchten in der Lößlandschaft. Untersuchungen im nördlichen Odenwald. Mainzer Naturwiss. Archiv 5/6, 136–176 (1967)Google Scholar
  56. Ruppert, K.: Die Leistung des Menschen zur Erhaltung der Kulturböden im Weinbaugebiet des südlichen Rheinhessen. Rhein-Mainische Forschungen 34, Frankfurt 1952.Google Scholar
  57. Sokollek, V.: Untersuchungen über den Einfluß der Landnutzung auf Oberflächenabfluß und Versickerung. Jahresbericht der ökologischen Forschungsstation der Justus-Liebig-Univ. Gießen, Waldeck 3, 119–136 (1976/77)Google Scholar
  58. Sperling, W.: Anthropogene Oberflächenformung: Bilanz und Perspektiven in Mitteleuropa. 41. Dt. Geographentag Mainz, Tagungsber.u.wiss.Abh. 363–370, Wiesbaden 1978.Google Scholar
  59. Süssmann, W. & Wohlrab, B.: Wirkungen verschiedener Bodennutzung auf das Abflußregime und den Stoffeintrag in Gewässern. Teil 2. Jahresber. d. Ökologischen Forschungsstation d. Justus-Liebig-Univ. Gießen, Waldeck 2, 45–76 (1975)Google Scholar
  60. Schauer, T.: Die Blaikenbildung in den Alpen. Schriftenr. d. Bayer. Landesamtes f. Wasserwirtschaft 1, 8, München 1975.Google Scholar
  61. Scheffer, F. & Meyer, B.: Bodenkundliche Untersuchungen an neolithischen Siedlungsprofilen des Göttinger Leinetalgrabens. Göttinger Jahrbuch 3–19 (1958)Google Scholar
  62. Schmidt, R.G.: Probleme der Erfassung und Quantifizierung von Ausmaß und Prozessen der aktuellen Bodenerosion (Abspülung auf Ackerflächen). Physiogeographika 1, Basel 1979.Google Scholar
  63. Schultze, J.H.: Bodenerosion im 18. und 19. Jahrhundert. Forschungs-und Sitzungsberichte der Akademie für Raumforschung und Landesplanung 30, 1–16 (1965)Google Scholar
  64. Schwille, F.: Die chemischen Zusammenhänge zwischen Oberflächenwasser und Grundwasser im Moseltal zwischen Trier und Koblenz. Bes. Mitt. zum dt. Gewässerkdl. Jahrbuch 38, Koblenz 1973.Google Scholar
  65. Stehlik, O.: Potential soil erosion by running water on territory of the Czech Socialist Republic. Studia Geographica 42, Brno 1975.Google Scholar
  66. Verstraten, J.M.: Chemical erosion in a forested watershed in the Oesling, Luxembourg. Earth Surface Processes 2, 2/3, 175–184 (1977)Google Scholar
  67. Verstraten, J.M.: Water-rock interactions in (very) lowgrade metamorphic shales. A case study in a catchment in the Oesling, Luxembourg. Diss. Amsterdam 1978.Google Scholar
  68. Vogt, J.: Erosion des sols et technique de culture en climat tempéré de transition (France et Allemagne). Revue de Géomorphologie Dynamique 4, 157–183 (1953)Google Scholar
  69. Vogt, J.: Zur historischen Bodenerosion in Mitteldeutschland. Petermanns Geographische Mitt. 102, 199–203 (1958a)Google Scholar
  70. Vogt, J.: Zur Bodenerosion in Lippe. Erdkunde 12, 132–135 (1958b)Google Scholar
  71. Vorndran, G.: Hangabtragsbilanzen. Zeitschr. f. Geomorphologie, Supplementband 28, 124–133, Berlin/Stuttgart 1977.Google Scholar
  72. Wagner, G.: Die historische Entwicklung von Bodenabtrag und Kleinformenschatz im Gebiet des Taubertals. Mitt. d. Geogr. Ges. München 46, 99–149 (1961)Google Scholar
  73. Wagner, G.: Die Bodenabtragung im Wandlungsprozeß der Kulturlandschaft. Berichte zur dt. Landeskunde 35, 91–111 (1965)Google Scholar
  74. Walther, W.: Der Stoffaustrag bei kleinen Einzugsgebieten mit ackerbaulicher Nutzung. Veröff. d. Inst. f. Stadtbauwesen der TU Braunschweig 19, 133–152 (1976)Google Scholar
  75. Wandel, G. & Mückenhausen, E.: Neue vergleichende Untersuchungen über den Bodenabtrag an bewaldeten und unbewaldeten Hangflächen im Nordrheinland. Geol. Jahrb. 65, 507–550 (1949)Google Scholar
  76. Wendl, U.: Die Sanierung des Halblechgebietes. Wasser u. Boden 1, 14–17 (1969)Google Scholar
  77. Wiechmann, H.: Beeinflussung der Gewässereutrophierung durch erodiertes Bodenmaterial. Landwirtschaft u. Forschung 26, 1, 37–46 (1973)Google Scholar
  78. Wildhagen, H. & Meyer, B.: Holozäne Boden-Entwicklung, Sediment-Bildung und Geomorphogenese im Flußauen-Bereich des Göttinger Leinetal-Grabens. Göttinger Bodenkundliche Berichte 21, 1–158 (1972)Google Scholar
  79. Wischmeier, W.H.: Use and misuse of the universal soil loss equation. Journal Soil and Water Conservation 31, 1, 5–9 (1976)Google Scholar
  80. Wischmeier, W.H., Johnson, C.B. & Cross, B.V.: A soil erodibility nomograph for farmland and construction sites. Journal Soil and Water Conservation 189–192 (1971)Google Scholar
  81. Wischmeier, W.H. & Smith, D.D.: A universal soil-loss equation to guide conservation farm planning. Transactions of the 7. Internat. Congress of Soil Science, Madison Wisconsin/USA 1, 418–425, Amsterdam 1961.Google Scholar
  82. Wohlrab, B., Wenzel, V. & Mollenhauer, K.: Wirkungen verschiedener Bodennutzung auf das Abflußregime und den Stoffeintrag in Gewässern. Teil 1. Jahresber. d. Ökologischen Forschungsstation d. Justus-Liebig-Univ. Gießen 1, 1–40 (1974)Google Scholar

Copyright information

© Akademische Verlagsgesellschaft 1980

Authors and Affiliations

  • Richter G. 
    • 1
  1. 1.Geogr. Inst.Universität TrierTrierFR Germany

Personalised recommendations