Advertisement

Grundwasser

, Volume 5, Issue 4, pp 176–183 | Cite as

Ein neues integrales Verfahren zur Quantifizierung der Grundwasserimmission, Teil II: Numerische Lösung und Anwendung in Eppelheim

  • Thomas Ptak
  • Rainer Schwarz
  • Thomas Holder
  • Georg Teutsch
Fachbeiträge

Kurzfassung

Im ersten Beitrag zu diesem Thema ( Teutsch et al. 2000) wurde ein neues Erkundungsverfahren zur Quantifiziuerng der Schadstoffbelastung in Grundwasser an Deponien und Altlasten vorgestellt, das eine Bestimmung der Schadstoffbelastung im natürlichen Strömungsfeld mit einer hohen Erkundungssicherheit ermöglicht. In diesem zweiten Beitrag wird der erstmalige praktische Einsatz des Verfahrens an einem Feldstandort vorgestellt. Dabei stand die erweiterte, differentielle Immissionsmessung im Vordergrund, die zusätzlich zur Bestimmung von Gesamt-Schadstofffrachten und mittleren Konzentrationen auch Angaben zur räumlichen Konzentrationsverteilung entlang definierter Kontrollquerschnitte senkrecht zur Strömungsrichtung ermöglicht. Neben der allgemeinen Erprobung der Mess- und Auswerteansätze sollte mit den Messungen insbesondere gezeigt werden, dass das neue Verfahren auch bei geringen Grundwasserschadstoffkonzentrationen einsetzbar ist. Ferner sollte die erreichbare räumliche Auflösung der Konzentrationsverteilung im Abstrom demonstriert werden.

Abstract

A new investigation method for the integral assessment of the contaminant mass flux downstream of a waste site was presented in the first paper ( Teutsch et al. 2000). This second paper presents the first practical application of the new investigationmethod at an abandoned landfill site. The focus was on the extended, differential measuring approach, which yields, besides the total contaminant mass fluxes and mean concentrations, also the contaminant concentration distibution over a control plane perpendicular to the groundwater flow. In addition to testing of the technical and interpretation approaches it was an aim to demonstrage that the new investigation method is applicable also at low levels of contamination. Furthermore the maximum spatial resolution of the concentration distribution was to be determined.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2000

Authors and Affiliations

  • Thomas Ptak
    • 1
  • Rainer Schwarz
    • 1
  • Thomas Holder
    • 1
  • Georg Teutsch
    • 1
  1. 1.Universität Tübingen, Lehrstuhl für Angewandte Geologie, Sigwartstraße 10, 72076 Tübingen, Telefon: 07071-2976991, Telefax: 07071-5059, E-Mail: thomas.ptak@uni-tuebingen.deDE

Personalised recommendations