Advertisement

Neue Politische Literatur

, Volume 64, Issue 3, pp 561–563 | Cite as

Bhatti, Anil/Kimmich, Dorothee (Hrsg.): Ähnlichkeit. Ein kulturtheoretisches Paradigma, 340 S., Konstanz UP, Konstanz 2015.

  • Angelika EppleEmail author
  • Malin Sonja Wilckens
Rezension Theorien und Methoden der Geschichtswissenschaft
  • 13 Downloads

Spätestens seit dem von Samuel Huntington ausgerufenen „Clash of Civilizations“ Mitte der 1990er Jahre kamen die kulturwissenschaftliche „Identitäts-“ und „Alteritätsforschung“ ebenso in die Kritik wie strukturalistische oder poststrukturalistische Differenztheorien. Auf diese Kritik reagiert der von Anil Bhatti und Dorothee Kimmich vorgelegte Sammelband. Statt auf Begriffe wie „Alterität“ oder „Identität“ zu setzen, stellen Bhatti und Kimmich den Begriff der „Ähnlichkeit“ ins Zentrum der Überlegungen und fragen, ob das Paradigma der Differenz zugunsten einer Philosophie der Ähnlichkeiten überwunden werden könne.

Was aber ist Ähnlichkeit? In ihrer Einleitung umkreisen der Autor/die Autorin den Begriff und weisen ihn in einer bewusst paradoxen Formulierung als „‚eindeutig‘ […] vage […]“ (S. 10) aus. Ähnlichkeit sei weniger ein klar zu definierender Begriff, als vielmehr eine kulturelle Praxis. Wie die postkolonial eingefärbten Begriffe der Hybridität, des third space oder des...

Copyright information

© Gesellschaft zur wissenschaftlichen Förderung politischer Literatur e.V. and the Author(s) 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.BielefeldDeutschland

Personalised recommendations