Advertisement

Neue Politische Literatur

, Volume 64, Issue 3, pp 662–664 | Cite as

Förster, Annette/Matthias Lemke (Hrsg.): Die Grenzen der Demokratie. Gegenwartsdiagnosen zwischen Politik und Recht, 209 S., Springer VS, Wiesbaden 2017.

  • Frank DeckerEmail author
Rezension Politikwissenschaft
  • 10 Downloads

Die Demokratie befindet sich heute in doppelter Hinsicht in der Krise. Einerseits sind bei der weltweiten Verbreitung liberal-demokratischer Herrschaft deutliche Rückschläge zu verzeichnen – und das nicht nur in nicht-westlichen Ländern wie der Türkei oder Russland, denen es an belastbaren demokratische Traditionen von jeher mangelt, sondern auch in der vermeintlich konsolidierten demokratischen Staatengemeinschaft Europas, wo beispielsweise Ungarn und Polen die autoritäre Umgestaltung ihrer Regierungssysteme betreiben. Andererseits gerät die demokratische Herrschaftsform auch in den etablierten liberal-demokratischen Verfassungsstaaten unter Druck. Diese sehen sich – etwa durch den internationalen Terrorismus – Entwicklungen und Herausforderungen gegenüber, die sie veranlassen oder sogar zwingen, ihre eigenen Werte und Prinzipien zu „strapazieren“. Damit stellt sich die Frage, ob sie überhaupt noch als „demokratisch“ bezeichnet werden können.

Der aus einer Aachener Tagung...

Copyright information

© Gesellschaft zur wissenschaftlichen Förderung politischer Literatur e.V. and the Author(s) 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.BonnDeutschland

Personalised recommendations