Advertisement

NS-Gesetze und deutsche Gerichte nach 1945

  • Gisela Diewald-KerkmannEmail author
Rezension 20. Jahrhundert
  • 1 Downloads

Löhnig, Martin: Neue Zeiten – Altes Recht. Die Anwendung von NS-Gesetzen durch deutsche Gerichte nach 1945, 124 S., De Gruyter Oldenbourg, Berlin u. a. 2017.

Betrachtet man den Titel „Neue Zeiten – Altes Recht. Die Anwendung von NS-Gesetzen durch deutsche Gerichte nach 1945“, erwartet man in der Regel Aspekte wie die Auswirkungen eines entarteten Rechts oder „Lehren aus der Rechtsperversion im Nationalsozialismus“ (Bernd Rüthers). Darum geht es aber in der Veröffentlichung des Juristen Martin Löhnig nicht. Vielmehr behandelt er drei Themenfelder aus dem Zivilrecht: das Ehescheidungsrecht, die Ehelichkeitsanfechtung durch den Staatsanwalt und den Kündigungsschutz. Zu berücksichtigen ist, dass Löhnig maßgeblich am DFG-Forschungsprojekt „Entnazifizierung nationalsozialistischen Rechts“ beteiligt war und darüber hinaus 2010 seine Arbeit „Die Justiz als Gesetzgeber. Zur Anwendung nationalsozialistischen Rechts in der Nachkriegszeit“ publiziert hat, die verdeutlicht, in welchem Maße...

Copyright information

© Gesellschaft zur wissenschaftlichen Förderung politischer Literatur e.V. and the Author(s) 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.BielefeldDeutschland

Personalised recommendations